News 14.05.2020 Kabinettsbeschluss

Die Mieten auf den deutschen Nordsee- und Ostseeinseln sind oft deutlich höher als auf dem Festland, auch weil der Wohnraum knapp ist. Das Bundeskabinett hat nun eine eigene Mietstufe für "Inseln ohne Festlandanschluss" beschlossen. Dadurch steigt auch der Zuschuss beim Wohngeld.mehr

no-content
News 13.12.2019 Sozialleistungen

Wohngeld erhalten derzeit Haushalte mit geringem Einkommen, die zur Miete oder im eigenen Eigentum wohnen und keine Unterstützung wie zum Beispiel Arbeitslosengeld II bekommen. Zum 1.1.2020 wird das Wohngeld erhöht.mehr

no-content
News 04.02.2019 Grundsatzurteil

Das Bundessozialgericht hat in einem Grundsatzurteil angeordnet, bei der Berechnung von Wohnkostenzuschüssen für Hartz-IV-Empfänger nachzubessern. Kritiker halten Wohngeld für das am wenigsten geeignete Instrument der Regierung, um Mieten bezahlbar zu halten.mehr

no-content
News 24.09.2018 Studie

Bezahlbares Wohnen ist vor allem ein Problem der großen Städte und Ballungsräume. Am Freitag tagte die Spitzenrunde im Kanzleramt zum Thema. Wohngeld, geförderte Sozialwohnungen und Mietpreisbremse – das sind drei der Instrumente, mit denen die Bundesregierung Wohnen derzeit bezahlbar halten will. Doch sie liefern "nur einen sehr eingeschränkten Beitrag", konstatiert eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung, die 77 Großstädte unter die Lupe genommen hat. Eine Bestandsaufnahme.mehr

no-content
News 04.09.2018 Destatis

Im vergangenen Jahr haben rund 592.000 Haushalte in Deutschland Wohngeld bezogen. Das sind 1,4 Prozent der privaten Haushalte. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist die Zahl der Wohngeld-Haushalte damit gegenüber 2016 noch einmal um 6,2 Prozent gesunken.mehr

no-content
News 29.05.2018 Wohnungseigentumsrecht

Wohnungseigentümer müssen Zahlungen an die WEG nur auf ein Konto leisten, das unmittelbar der Gemeinschaft zusteht. Verlangt der Verwalter Zahlung auf ein offenes Treuhandkonto, können die Eigentümer die Zahlung jedenfalls dann zurückhalten, wenn dadurch die Liquidität der WEG nicht gefährdet wird.mehr

no-content
Serie 26.06.2017 Was bedeutet dieser Begriff der Sozialversicherung?

Ein angemessenes und familiengerechtes Wohnen ist oft mit Kosten verbunden, die einkommensschwache Mieter oder Eigentümer selbstgenutzten Wohnraums nicht aus eigenen Mitteln bestreiten können. Das Wohngeld unterstützt sie dabei, die erforderlichen Wohnkosten zu tragen.mehr

no-content
News 17.05.2017 Wohnungseigentumsrecht

Verjähren Hausgeldansprüche, weil der Verwalter von einer Einzugsermächtigung keinen Gebrauch macht, muss der Verwalter der Gemeinschaft Schadensersatz leisten.mehr

no-content
News 15.12.2016 Sozialleistungen

Die Ausgaben im Sozialwesen steigen stetig. Das Wohngeld macht hier eine Ausnahme. Die Zahl der Wohngeld-Bezieher ging im Jahr 2015 deutlich zurück. Das Statistische Bundesamt hat eine Erklärung dafür, rechnet aber bald wieder mit mehr Empfänger.mehr

no-content
News 14.12.2016 Destatis

Im Jahr 2015 haben in Deutschland rund 460.000 Haushalte Wohngeld bezogen, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt.  Das sind rund 19 Prozent weniger Empfängerhaushalte als 2014. Damals hatten rund 565.000 Haushalte Wohngeld erhalten. Insgesamt haben Bund und Länder im vergangenen Jahr zusammen knapp 681 Millionen Euro für Wohngeld ausgegeben. Zum 1.1.2016 wurde das Wohngeld erstmals nach sechs Jahren wieder erhöht.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 11.02.2016 BGH

Werdender Wohnungseigentümer ist nur, wer - neben einem durch Vormerkung gesicherten Anspruch auf Eigentumserwerb - den Besitz an der erworbenen Wohnung durch Übergabe erlangt hat.mehr

no-content
Serie 21.09.2015 Colours of law

Wer in einer Reality-Show offenherzig im TV Informationen über sich und seine familiären Verhältnisse preisgibt, muss sich später auch bei öffentlichen Stellen daran festhalten lassen. Die Ablehnung eines Wohngeldantrages kann auf solche Informationen gestützt werden.mehr

no-content
News 19.08.2015 BGH

Ein werdender Wohnungseigentümer bleibt auch dann Mitglied des Verbandes und haftet weiter für Kosten und Lasten, wenn er die Einheit unter Abtretung des vorgemerkten Übereignungsanspruchs und der Besitzübertragung veräußert. Der Erwerber ist nicht als werdender Wohnungseigentümer anzusehen.mehr

no-content
News 06.07.2015 Wohngeld ab 2016

Am 2.7.2015 hat der Bundestag eine Reform beschlossen, durch die armen Mietern ab 2016 mit einem höheren Wohngeld unter die Arme gegriffen werden soll. Der Opposition kommt die Reform zu spät. Nach Meinung der Grünen sei dabei auch eine Chance für den Klimaschutz vertan worden.mehr

no-content
News 01.07.2015 Destatis

2013 bezogen in Deutschland rund 665.000 Haushalte Wohngeld. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 1,7 Prozent aller Haushalte. Im Vergleich zu 2012 ging die Zahl der Empfänger um rund 15 Prozent zurück. In den neuen Ländern (mit Berlin) nahmen 2,5 Prozent, in Westdeutschland 1,5 Prozent der Privathaushalte Wohngeld in Anspruch.mehr

no-content
Wohnungspolitische Information   17.06.2015

„Das Wohngeld muss künftig dynamisch an die Preis- und Lohnentwicklung angepasst werden.  Ansonsten steigt die finanzielle Belastung der Kommunen weiter enorm an und der soziale  Zusammenhalt der Quartiere steht auf dem Spiel“, erklärte Axel Gedaschko, Präsident des  Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, anlässlich einer öffentlichen Anhörung im  Umwelt- und Bauausschuss des Deutschen Bundestages am 10. Juni 2015.mehr

no-content
News 23.02.2015 Sozialleistung

Mehr Geld für Wohngeldempfänger: Nach langen Diskussionen will die GroKo die Sozialleistung erhöhen. Vor allem Familien und Alleinerziehende könnten von der Wohngelderhöhung profitieren und teilweise mehr als 100 Euro im Monat zur Verfügung haben.mehr

no-content
Wohnungspolitische Information   05.02.2015

„Die Höhe des Wohngelds sollte jährlich an die Preis- und Lohnentwicklung angepasst werden“, forderte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, anlässlich der Anhörung zur Reform des Wohngeldrechts am 28. Januar 2015.mehr

no-content
Wohnungspolitische Information   30.09.2014

Die Fraktionsspitzen von CDU/CSU und SPD haben sich am 23. September 2014 auf Nachbesserungen an der Mietpreisbremse geeinigt. Die Wohnungswirtschaft begrüßt die Änderungen an dem Gesetz als Kompromiss mit Augenmaß. „Damit hat die Vernunft letztlich doch die Oberhand über eine populistische, aber für die Bekämpfung des Wohnungsmangels fatale ursprünglich beabsichtigte Regelung behalten”, so Axel Gedaschko.mehr

no-content
Serie 23.09.2014 Wohnungseigentumsrecht - Deckert erklärt

Die Zwangsverwaltung ist eine Form der Zwangsvollstreckung in das unbewegliche Vermögen. Bei der Zwangsverwaltung wird der Gläubiger nicht aus der Substanz der Sache, sondern aus den Erträgen befriedigt. Bei vermieteten Eigentumswohnungen bietet sich diese Vollstreckungsart an.mehr

no-content
News 29.08.2014 Wohnungseigentumsrecht

Der Veräußerer einer Eigentumswohnung schuldet das Hausgeld bis zur Eintragung des Erwerbers im Grundbuch. Dies gilt auch, wenn sich die Eigentumsumschreibung durch das Verhalten eines Dritten verzögert.mehr

no-content
News 01.04.2014 Wohnungseigentumsrecht

Auch wenn ein Wohnungseigentümer im Ausland wohnt, ist für Hausgeldklagen gegen diesen Eigentümer das Amtsgericht zuständig, in dem sich die Wohnungseigentumsanlage befindet.mehr

no-content
News 12.12.2013 Destatis

Rund 783.000 und damit 1,9 Prozent der deutschen Privathaushalte haben im Jahr 2012 Wohngeld bezogen. Damit ging die Empfängerzahl im Vergleich zu 2011 um 13 Prozent zurück. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.mehr

no-content
News 09.12.2013 Wohnungseigentumsrecht

Es gehört nicht zu den Sorgfaltspflichten des WEG-Verwalters, zu überprüfen, ob die Berechtigung für den Einzug von Hausgeld durch Eigentumswechsel endet; dies auch dann nicht, wenn er vom Verkauf einer Wohnung erfahren hat.mehr

no-content
News 14.08.2013 Wohnungseigentumsrecht

Die Abtretung von Hausgeldforderungen an den Verwalter widerspricht ordnungsgemäßer Verwaltung; dies auch dann, wenn der Verwalter die Forderungen bereits in eigenem Namen einklagt.mehr

no-content
News 01.03.2013 Berlin

Bayern lässt im Bundesrat prüfen, ob eine eine Wohngelderhöhung für Mieter mit geringen Einkommen möglich wäre. Ein entsprechender Vorstoß wurde am heutigen Freitag in die Ausschüsse der Länderkammer gegeben.mehr

no-content
News 27.02.2013 Wohngeldstatistik 2011

Am Jahresende 2011 bezogen in Deutschland rund 770.000 Haushalte Wohngeld, das entspricht 1,9 Prozent aller Haushalte. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.mehr

no-content
News 18.12.2012 BGH

Macht eine WEG Hausgeldforderungen für mehrere Wohnungen desselben Eigentümers ohne sachlichen Grund in Einzelverfahren anstatt in einem einzigen Prozess geltend, muss der unterlegene Wohnungseigentümer die hierdurch entstehenden Mehrkosten nicht tragen.mehr

no-content
News 06.07.2012 BGH

Die dreijährige Verjährungsfrist für Ansprüche auf Hausgeldvorschüsse beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem die Vorschüsse fällig sind. Der Beschluss über die Jahresabrechnung führt nicht dazu, dass die Verjährung neu beginnt.mehr

no-content
News 26.06.2012 BGH

Der werdende Wohnungseigentümer haftet beim Ersterwerb vom Bauträger bzw. teilenden Eigentümer allein für die Lasten der Wohnung, sobald er eine verfestigte Erwerbsposition erlangt hat. Der noch im Grundbuch eingetragene Veräußerer muss nicht mehr für die Lasten aufkommen.mehr

no-content
News 24.05.2012 Wohngeld

Mit dem Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung wohnungsrechtlicher Vorschriften will die Bundesregierung die Regelungen zum Wohngeld präzisieren.mehr

no-content