SEPA steht für das Projekt Single Euro Payments Area, mit dem der bargeldlose elektronische Zahlungsverkehr in Europa ab dem 1. Februar 2014 vereinheitlicht werden soll.

Politik und Kreditwirtschaft haben sich im Projekt SEPA auf einheitliche Regeln für den nationalen und internationalen Zahlungsverkehr verständigt. Damit sollen Redundanzen im elektronischen Zahlungsverkehr abgebaut und der elektronische Zahlungsverkehr beschleunigt werden. Die Single Euro Payments Area, SEPA, gilt für Euro-Zahlungen in den 27 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen sowie Monaco und der Schweiz.

Unternehmen müssen ihren elektronischen Zahlungsverkehr rechtzeitig auf SEPA umstellen. Mandanten sollten rechtzeitig beraten werden, da die Debitorenbuchhaltung, die Kreditorenbuchhaltung und die Lohnbuchhaltung von SEPA betroffen sind.

Special 02.08.2017 Haufe Shop

Mehr Rechtssicherheit und Effizienz in Ihrer Steuerkanzlei durch Fachbeiträge, eine Rechts- und Entscheidungsdatenbank sowie praktische Arbeitshilfen. Inklusive 3 Lizenzen, 4 Praxiskommentare sowie 6 Online-Seminare.mehr

Special 15.05.2017 Haufe Shop

Detaillierte Fachbeiträge zum Steuer- und Wirtschaftsrecht & angrenzenden Gebieten, Kommentarwissen von Haufe, Otto Schmidt und Schäffer-Poeschel. Weiterbildung mit 24 Online-Seminaren, e-Trainings, Arbeitshilfen sowie 5 Lizenzen.mehr

News 28.03.2017 Fälligkeit der Beiträge zur Sozialversicherung

Arbeitgeber müssen SV-Beiträge bereits vor Ablauf des Entgeltabrechnungszeitraums zahlen. Der gesetzliche Auftrag der Einzugsstellen ist klar: Gehen die Beiträge zu spät ein, werden Säumniszuschläge erhoben. Lösung kann ein SEPA-Basis-Lastschriftmandat sein.mehr

2
Special 03.11.2016 Haufe Shop

Haufe Finance Office Premium liefert Ihnen umfassendes Wissen und zahlreiche nützliche Werkzeuge. So meistern Sie Themen wie z. B. Jahresabschluss oder BilRuG perfekt.mehr

News 13.09.2016 Zahlungsverkehr

Bereits seit zwei Jahren gilt für Wohnungsunternehmen im Zahlungsverkehr das SEPA-Format, seit Februar dieses Jahres ist es auch für Verbraucher verpflichtend. Nun stehen weitere Änderungen an: Ab 20.11.2016 gibt es neue Datenformate. Zum 21.11.2016 werden außerdem neue Scheckvordrucke in Umlauf gebracht.mehr

2
News 10.02.2016 Honoraroptimierung

Alle Maßnahmen der Honoraroptimierung bleiben ohne finanziellen Erfolg, wenn die Bezahlung des Honorars wegen schlechter finanzieller Situation des Mandanten nur zögerlich oder überhaupt nicht erfolgt. Steuerberater, die nicht rechtzeitig reagieren, haben ein überdurchschnittlich hohes Honorarausfallrisiko. Wer sich davor schützen will, sollte früh genug geeignete Sicherungsmaßnahmen einleiten. Das SEPA-Lastschriftverfahren bietet diese Möglichkeit.mehr

News 14.01.2016 Zahlungsverkehr

Zwei Jahre nach den Unternehmen wird es jetzt auch für Verbraucher ernst: Ab 1. Februar müssen Privatleute bei Überweisungen die IBAN verwenden. Dann endet die Übergangsfrist, innerhalb der Banken Kontonummer und Bankleitzahl (z. B. auf Überweisungsträgern) automatisch in das neue Format konvertiert haben.mehr

News 01.08.2014 Zahlungsverkehr

Unternehmen und Vereine müssen ab heute (1.8.2014) bei Lastschriften und Überweisungen in Euro das SEPA-Verfahren anwenden. Die Übergangsfrist für Verbraucher läuft noch bis Februar 2016.mehr

News 10.07.2014 Zahlungsverkehr

Die Umstellung des Zahlungsverkehrs auf die europaweiten SEPA-Formate ist in Deutschland so gut wie abgeschlossen. In den meisten Unternehmen, öffentlichen Kassen und Vereinen sind SEPA-Überweisungen laut der Bundesbank inzwischen der Normalfall. Die Übergangsfrist, in der Kreditinstitute noch herkömmliche Überweisungen und Lastschriften akzeptieren, endet am 1. August.mehr

Immobilienwirtschaft   01.07.2014

Die Lieblingsstädte asiatischer Immobilieninvestoren in Deutschland sind Berlin und Frankfurt. Beliebt sind vor allem großvolumige Objekte.mehr

News 07.05.2014 E-Commerce

An der guten alten Rechnung führt im E-Commerce weiter kein Weg vorbei. Sie bleibt das führende Zahlungsmittel in Online-Shops. Paypal und Lastschrift landen auf den Plätzen zwei und drei, wie eine Studie des EHI Retail Institute zeigt.mehr

News 12.02.2014 Zahlungsverkehr

Das EU-Parlament hat die Frist für die SEPA-Umstellung erwartungsgemäß bis zum 1.8.2014 verlängert. Das ausschließlich zwischen Unternehmen eingesetzte Verfahren der Abbuchungsauftragslastschrift ist von dieser Verlängerung nicht betroffen. Hier muss ab sofort die SEPA-Firmenlastschrift eingesetzt werden.mehr

News 12.02.2014 OFD

Anträge auf Herabsetzung oder Stundung von Vorauszahlungen, die zum 10.3.2014 erstmalig nach der SEPA-Umstellung mittels SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen werden, müssen dem jeweils zuständigen Finanzamt bereits am 24.2.2014 vorliegen.mehr

News 05.02.2014 Umstellung von Lastschriftverfahren

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. weist nochmals auf die geltende Frist zur Umstellung von Lastschriftverfahren für den Europäischen Zahlungsverkehr (SEPA) hin. Danach sind ab 1.2.2014 Banken verpflichtet, Zahlungen von Unternehmen, Vereinen und öffentlichen Verwaltungen ausschließlich im neuen, für den Euroraum geltenden Format anzunehmen.mehr

News 22.01.2014 SEPA

Die Entscheidung ist doch schneller gefallen als geplant: Die Frist für die Umstellung auf das neue einheitliche SEPA-Format wird verlängert. Die Brüsseler Botschafter der 28 EU-Staaten billigten eine entsprechende Vereinbarung mit dem Europaparlament.mehr

News 20.01.2014 Europäischer Zahlungsverkehr

Die Verlängerung der Frist für die SEPA-Umstellung soll bis Mitte Februar besiegelt werden und dann rückwirkend zum 1. Februar gelten. Davon geht die EU-Kommission aus.mehr

News 09.01.2014 Europäischer Zahlungsverkehr

Aus Angst vor einem Zahlungschaos will die EU-Kommission die SEPA-Übergangsfrist um sechs Monate verlängern. Die bisherigen Überweisungs- und Lastschriftverfahren sollen noch bis zum 1. August 2014 gelten. Das Europaparlament und der Rat der EU müssen dem Vorschlag noch zustimmen.mehr

3
News 30.12.2013 Das ändert sich im neuen Jahr

Zum 1.1.2014 und auch im Laufe des Jahres 2014 treten verschiedene Rechtsänderungen in Kraft. Neben den üblichen Änderungen bei Sozialversicherungswerten geht es u.a. um Verbraucherschutz, Prozesskostenhilfe, Energiesparen und den neuen Punktekatalog. Hier ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen.mehr

News 16.12.2013 OFD

Die Kfz-Steuer sowie alle anderen Steuerarten, für die eine Einzugsermächtigung besteht, wird spätestens zum 1.2.2014 erstmals mithilfe des neuen SEPA-Basislastschriftverfahrens eingezogen.mehr

News 12.12.2013 Sepa-Verfahren

Alarmierend für den Personalbereich: Viele KMU haben noch nicht einmal die Überweisungen auf Sepa umgestellt. Das gefährdet die Lohn- und Gehaltszahlungen ab Februar. Auch viele andere Unternehmen hinken in den Vorbereitungen auf das neue europaweit einheitliche Zahlungsverfahren Sepa hinterher. mehr

News 09.12.2013 Wohnungseigentumsrecht

Es gehört nicht zu den Sorgfaltspflichten des WEG-Verwalters, zu überprüfen, ob die Berechtigung für den Einzug von Hausgeld durch Eigentumswechsel endet; dies auch dann nicht, wenn er vom Verkauf einer Wohnung erfahren hat.mehr

News 03.12.2013 Rückstellungen

Wie werden die Aufwendungen zur Anpassung der EDV bilanziert? Kann eine Verbindlichkeitsrückstellung gebildet werden?mehr

News 26.11.2013 Zahlungsverkehr

Die Banken gehen davon aus, dass viele Unternehmen am 1. Februar nicht in der Lage sein werden, am SEPA-Zahlungsverkehr teilzunehmen – mit gravierenden Folgen. „Der Anteil wird so hoch sein, dass wir Schwierigkeiten im Zahlungsverkehr sehen werden“, so Commerzbank-Manager Frank-Oliver Wolf.mehr

News 07.11.2013 OFD

Auch die Steuerverwaltung wird bis zum 1.2.2014 ihre Zahlungsverfahren (Überweisungen, Lastschrifteinzugsverfahren) den Regeln des einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraums (SEPA) anpassen.mehr

News 05.11.2013 SEPA-Umstellung

Nur knapp 14 Prozent der Überweisungen und weniger als 1 Prozent der Lastschriften in Deutschland werden derzeit nach SEPA-Standards abgewickelt, so eine Statistik der Deutschen Bundesbank. Vorstand Carl-Ludwig Thiele warnt: „Wir sind damit fast das Schlusslicht im Euroraum“. Für die Unternehmen bedeutet eine verspätete SEPA-Umstellung ein hohes Risiko – und erfordert dringende Sofortmaßnahmen.mehr

1
News 28.10.2013 Konsequenzen aus NSA-Überwachung

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz verlangt mehr Druck gegenüber den USA. Als Konsequenz aus der NSA-Abhöraffäre ist seiner Ansicht nach eine Aussetzung des SWIFT-Abkommens erforderlich.mehr

News 27.09.2013 Single Euro Payments Area

Die SEPA-Umstellung zum 1. Februar 2014 stellt Unternehmen vor zunehmende Schwierigkeiten. Wie eine Studie zeigt, nutzt erst jedes dritte Unternehmen das neue Überweisungsformat. Sollte bis zum Stichtag die SEPA-Umstellung nicht vollzogen sein, drohen ernsthafte Konsequenzen.mehr

News 27.09.2013 OFD

Es entsteht kein zusätzlicher Aufwand für Bürgerinnen und Bürger. Dem Finanzamt erteilte Einzugsermächtigungen werden automatisch umgestellt.mehr

News 10.09.2013 SEPA-Umstellung

Viele Experten veranschlagen den Aufwand für die SEPA-Umstellung in den Unternehmen höher als für die Einführung des Euro. Dennoch stehen laut einer Haufe-Umfrage knapp 40 Prozent der Unternehmen mit der SEPA-Umstellung noch ganz am Anfang. Die Haufe Gruppe unterstützt Sie bei der Umstellung mit einem praxisnahen, lösungsorientierten SEPA-Paket.mehr

Download 29.08.2013

Die neuen SEPA-Regeln - diese Checklisten unterstützen Sie bei der Umstellung!mehr

News 27.08.2013 Einheitlicher europäischer Zahlungsverkehr

Wie weit ist die Umstellung auf SEPA in Ihrem Unternehmen fortgeschritten, lautet eine Umfrage der Haufe-Gruppe. Ihre Teilnahme ist jetzt gefragt.mehr

News 23.08.2013 Umfrage der BaFin zu SEPA

Die deutschen Banken sind für den Start des europäischen Zahlungsverkehrssystems SEPA am 1. Februar 2014 zwar gerüstet. Aber gerade im Mittelstand und bei Vereinen besteht noch ein erheblicher Informationsbedarf.mehr

News 22.08.2013 Ausgleich der Arbeitgeberaufwendungen

Der ab Februar 2014 verpflichtende SEPA-Standard ist auch beim AAG-Verfahren zu beachten. Arbeitgeber müssen im Antrag auf Erstattung der Entgeltfortzahlung künftig IBAN und BIC angeben. Der GKV-Spitzenverband hat die ab dem 1.1.2014 gültigen Grundsätze auf SEPA angepasst.mehr

Download 09.08.2013

Bereiten Sie sich jetzt auf SEPA vor und sichern Sie den reibungslosen Zahlungsverkehr!mehr

News 08.08.2013 FAQ

In der SEPA-Frequently Asked Questions (FAQ)-Liste finden Sie die meistgestellten und wichtigsten Fragen aus den Online-Seminaren zu SEPA mit den entsprechenden Antworten. Erfahren Sie alles, was Sie über SEPA wissen müssen, vorsortiert in relevanten Kategorien.mehr

News 06.08.2013 Überzahlung von Sozialversicherungsbeiträgen

Nicht selten muss eine Entgeltabrechnung rückwirkend korrigiert werden. Wurden zu Unrecht oder zu hohe Sozialversicherungsbeiträge gezahlt, stellt sich für Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Frage: Was tun, um das Geld zurück zu bekommen? Die Lösung ist meist eine Verrechnung.mehr

Serie 30.07.2013 SEPA FAQ - die wichtigsten Fragen & Antworten

SEPA ist ein großes Thema. Dementsprechend viele kleine Bereiche hat der einheitliche Zahlungsverkehr. In diesem Abschnitt unserer SEPA FAQ-Liste haben wir Fragen zusammengestellt, die sich keiner speziellen Kategorie zuordnen lassen.mehr

News 30.07.2013 Pre-Notification

Die ab 1.2.2014 erforderliche Vorabankündigung im SEPA-Lastschriftverfahren würde im Beitragseinzug der Krankenkassen zu Problemen führen. Doch Aufatmen für Einzugsstellen, Arbeitgeber und Zahlstellen: Es gibt Ausnahmeregelungen für den Beitragsnachweis. Eine erhebliche Erleichterung!mehr

Serie 25.07.2013 SEPA FAQ - die wichtigsten Fragen & Antworten

Mit der SEPA-Umstellung wird die Prenotification wichtig. Wir haben alle wichtigen Fragen und Antworten zur Vorabankündigung zusammengefasst. Auch Änderungen an AGBs sind Teil dieses FAQ-Blocks.mehr

Serie 23.07.2013 SEPA FAQ - die wichtigsten Fragen & Antworten

Die SEPA-Umstellung wirft diverse Fragen zur alltäglichen Arbeit auf. Viele davon werden erst im praktischen Gebrauch des einheitlichen Zahlungsverkehrs auffallen. Damit Sie bestens vorbereitet sind, lesen Sie in diesem Abschnitt alle praxisbezogenen Fragen und Antworten zur SEPA-Umstellung.mehr

Serie 18.07.2013 SEPA FAQ - die wichtigsten Fragen & Antworten

Für SEPA spielen Mandate eine wichtige Rolle. Was Sie über die Ermächtigungen wissen müssen, haben wir in der SEPA FAQ-Liste zusammengefasst.mehr

Serie 16.07.2013 SEPA FAQ - die wichtigsten Fragen & Antworten

SEPA-Überweisungen werfen viele offene Fragen auf. Wir beantworten die wichtigsten in unserer SEPA FAQ-Liste.mehr

Serie 11.07.2013 SEPA FAQ - die wichtigsten Fragen & Antworten

Mit dem SEPA-Start wird auch die Gläubiger-ID eingeführt. Worum es sich dabei handelt, wann man sie braucht und alles weitere Wissenswerte zur Gläubiger-ID verrät Ihnen unsere FAQ-Liste.mehr

News 09.07.2013 SEPA

Eins von vier Unternehmen in Deutschland ist bei der Vorbereitung auf SEPA schon weit fortgeschritten oder hat die Umstellung bereits abgeschlossen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Haufe.mehr

Serie 09.07.2013 SEPA FAQ - die wichtigsten Fragen & Antworten

Ohne solides Basiswissen kommen Sie nicht weit beim Thema SEPA. Deswegen listen wir in diesem Bereich alle Fragen und Antworten auf, die Ihr SEPA-Grundlagenwissen ausbauen.mehr

Serie 09.07.2013 SEPA FAQ - die wichtigsten Fragen & Antworten

In diesem Teil unserer FAQ-Liste haben wir für Sie alle Fragen zum Thema SEPA-Lastschriftverfahren aufgelistet. Dabei geht es vor allem um die Unterschiede zwischen Firmenlastschrift und Basislastschrift, aber auch auf allgemeine Fragen zur SEPA-Lastschrift gibt es Antworten.mehr

1
News 09.07.2013 SEPA

Wie relevant SEPA ist, zeigt die enorme Resonanz zu unseren SEPA Online-Seminaren. Rund 3.000 Teilnehmer haben viel über SEPA erfahren und zahlreiche Fragen aufgeworfen. Die wichtigsten – insgesamt über 100 Stück – haben wir aufgegriffen. Unsere SEPA-Experten beantworten diese sukzessive in einer SEPA FAQ-Liste.mehr