News 24.09.2020 FG Kommentierung

Bei formellen und materiellen Buchführungsmängeln besteht dem Grunde nach eine Schätzungsbefugnis für das Finanzamt. Aufgrund gerichtlicher Schätzungsbefugnis kann jedoch eine geringere Hinzuschätzung, als das Finanzamt zunächst vorgenommen hat, angemessen sein.mehr

no-content
News 08.06.2020 Abo-Geschäftsmodelle

Abomodelle sind branchenübergreifend erfolgreicher denn je. Eine aktuelle Analyse zeigt, wie sich die Subscription-Industrie in Deutschland entwickelt hat.mehr

no-content
News 07.04.2020 EU-Kommission

Die EU-Kommission hat am 3.4.2020 beschlossen, den Anträgen der Mitgliedstaaten und des Vereinigten Königreichs auf eine vorübergehende Befreiung der Einfuhr von Medizinprodukten und Schutzausrüstungen aus Drittländern von Zöllen und Mehrwertsteuer stattzugeben. mehr

no-content
News 10.02.2020 BFH Kommentierung

Bei der Ermittlung des Gesamtumsatzes nach der Kleinunternehmerregelung (§ 19 UStG) ist bei einem Händler, der der Differenzbesteuerung (§ 25a UStG) unterliegt, nicht auf die Differenz zwischen dem geforderten Verkaufspreis und dem Einkaufspreis (Handelsspanne), sondern auf die Gesamteinnahmen abzustellen.mehr

no-content
News 30.09.2019 FG Kommentierung

Richtet sich der Ort der Leistung nach dem Sitz des Empfängers, ist von einer im Inland steuerbaren Leistung auszugehen, wenn ein ausländischer Empfängerort nicht nachgewiesen werden kann.mehr

no-content
News 24.06.2019 BMF

Das BMF hat aufgrund von Zweifelsfragen aus der Praxis rund um die Steuerbefreiung der Umsätze für die Seeschifffahrt und für die Luftfahrt den Umsatzsteuer-Anwendungserlass angepasst. Dabei hat es sich auch aktuell zum Zeitpunkt des Vorhandenseins eines Seeschiffs geäußert.mehr

no-content
News 22.05.2019 FG Kommentierung

Ein ungeklärter Geldzuwachs im Privatvermögen oder eine ungeklärte Einlage in das Betriebsvermögen rechtfertigen – unter weiteren Voraussetzungen – auch bei einer formell ordnungsmäßigen Buchführung die Annahme, dass höhere Betriebseinnahmen erzielt und höhere Privatentnahmen getätigt als gebucht wurden.mehr

no-content
News 05.02.2019 Umsatzpotenzial

Amazon und Co. bringen Einzelhändlern enorme Umsatzeinbußen. Muss das einfach so hingenommen werden? Unser Fachautor hat ein Konzept parat: Die Omnichannel-Lösung. Wie das funktioniert, lesen Sie hier.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 16.01.2019 FG Kommentierung

Spenden können nach § 10b Abs. 1 EStG alternativ bis zur Höhe von 5 % des Gesamtbetrags der Einkünfte oder 2 ‰ (ab VZ 2007: 4 ‰) der Summe der gesamten Umsätze und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter abgezogen werden. Was gilt bei einem abweichenden Wirtschaftsjahr?mehr

no-content
News 29.01.2018 Unternehmen

Die Wüstenrot Immobilien (WI) GmbH hat 2017 ein neues Rekordergebnis beim Vermittlungsgeschäft erzielt. Mit 506 Millionen Euro wurde das Vorjahresergebnis um 20,1 Prozent übertroffen. 409 Millionen Euro der Vermittlungsleistung entfielen auf das Kerngeschäft mit Wohnimmobilien.mehr

no-content
News 12.07.2017 BMF

Werden im Rahmen einer Fruchtbarkeitsbehandlung Eizellen oder Spermien gelagert, können die Umsätze hieraus umstatzsteuerfrei sein.mehr

no-content
News 22.03.2017 FG Baden-Württemberg

Das FG Baden-Württemberg hat entschieden, dass die Umsätze einer Fahrschule steuerfrei sein können. mehr

no-content
News 05.01.2017 Studien

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland BNP Paribas Real Estate und Colliers zufolge Gewerbeimmobilien für rund 52,6 Milliarden Euro gehandelt. Die großen Maklerhäuser sind sich damit einig: 52,5 Milliarden Euro Investmentumsatz meldet CBRE, JLL sogar 52,9 Milliarden Euro. Großvolumige Deals haben etwas an Bedeutung verloren und waren vor allem bei ausländischen Investoren beliebt. Doch wie geht es weiter?mehr

no-content
News 29.11.2016 Aus der Praxis - für die Praxis - Rechnungstellung

Unter der Rubrik „Aus der Praxis – für die Praxis“ greifen wird Kundenanfragen zu interessanten Themen auf und geben die Antworten. Heute die Frage: Kann von der fortlaufenden Nummerierung von Rechnungen abgewichen werden?mehr

no-content
News 10.11.2016 Unternehmen

Bilfinger Real Estate (künftig Apleona) wurde von der früheren Konzernmutter Bilfinger SE mit dem Management des weltweiten Immobilienbestands mit 250 Objekten und rund 800.000 Quadratmetern Mietfläche beauftragt. Bilfinger hatte das Tochterunternehmen vor kurzem an EQT veräußert – der Verkauf sorgte im dritten Quartal 2016 für einen Gewinn von 457 Millionen Euro. Ansonsten laufen die Geschäfte des Mannheimer Konzerns derzeit eher zäh.mehr

no-content
News 11.10.2016 Fondsbörse Deutschland

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnete im September einen Umsatz von insgesamt 17,25 Millionen Euro und ist damit nahezu unverändert im Vergleich zum Vormonat mit 17,71 Millionen Euro. Mit einem Anteil von 47,43 Prozent des Handelsumsatzes dominieren Immobilienfonds auch weiterhin den Zweitmarkt für geschlossene Fonds.mehr

no-content
News 16.09.2016 Löschung aus Vereinsregister

Ein Jurist hat beim Amtsgericht München die Löschung des FC Bayern München e.V beantragt. - wegen überwiegend wirtschaftlicher statt ideeller Interessen. Er bezog sich auf das Nebentätigkeitsprinzip. Das Thema war aber dem Münchner Amtsgericht wohl doch zu heiß. Zwar bestehe eine Vereinsbeteiligung an der FC Bayern München AG. Diese rechtfertige aber nicht die Einleitung eines Amtslöschungsverfahrens.mehr

no-content
News 14.09.2016 Unternehmen

Die Zurich Gruppe Deutschland hat Bilfinger Real Estate mit dem Management von zwei Büro- und Geschäftshäusern in der Innenstadt von München beauftragt. Mit den Neuaufträgen hat Bilfinger jetzt die Verantwortung für 13 deutsche Core-Immobilien von Zurich.mehr

no-content
News 09.08.2016 Urteilskommentierung - Kassenführung

Werden bei einer elektronischen Registrierkasse Betriebseinnahmen pauschal storniert, die aus den Tagesendsummenbons nicht ersichtlich sind, ist das Finanzamt zur Hinzuschätzung von Betriebseinnahmen auf Basis des Gesamtstornos berechtigt.mehr

no-content
News 01.08.2016 BMF

Die Richtsätze sind ein Hilfsmittel (Anhaltspunkt) für die Finanzverwaltung, Umsätze und Gewinne der Gewerbetreibenden zu verproben und ggf. bei Fehlen anderer geeigneter Unterlagen zu schätzen (§ 162 AO).mehr

no-content
News 05.04.2016 BNPPRE/CBRE/Colliers/JLL

An den deutschen Top-7-Bürovermietungsmärkten haben Colliers International und JLL für das erste Quartal 2016 ein Umsatzplus von zehn Prozent ausgemacht. BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) hat acht Standorte untersucht und kommt mit einem Plus von 17 Prozent auf einen neuen Umsatzrekord. CBRE ermittelte für fünf Standorte einen Zuwachs von 18,6 Prozent.mehr

no-content
News 18.02.2016 IVD

Auf den deutschen Immobilienmärkten sind im Vorjahr 219,4 Milliarden Euro investiert worden. Gegenüber 2014 ist das ein Anstieg um rund zwölf Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Immobilienverbands IVD. Den höchsten Umsatz im Ländervergleich verzeichnet Bayern mit 44 Milliarden Euro. Das prozentual stärkste Wachstum gibt es in Brandenburg mit plus 35,97 Prozent auf 4,87 Milliarden Euro.mehr

no-content
News 17.02.2016 Unternehmen

Die Immoconcept Verwaltungsgruppe hat den Umsatz 2015 um 18 Prozent auf rund 2,9 Millionen Euro gesteigert, nach 2,5 Millionen Euro im Jahr 2014. Die Unternehmensgruppe betreut im Rheinland (Bonn, Köln, Leverkusen und Düsseldorf) nach eigenen Angaben insgesamt mehr als 7.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten.mehr

no-content
News 04.02.2016 Unternehmen

Der Umsatz des Immobiliendienstleisters CBRE ist im Geschäftsjahr 2015 weltweit auf 10,9 Milliarden US-Dollar gestiegen. Das ist ein Plus von 20 Prozent gegenüber 2014. Der Umsatz im vierten Quartal belief sich auf 3,7 Milliarden US-Dollar. In der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) wurden im Schlussquartal 2015 rund 1,2 Milliarden US-Dollar umgesetzt und damit 60 Prozent mehr als im Vorjahr.mehr

no-content
News 28.10.2015 Unternehmen

Der Immobiliendienstleister CBRE hat den weltweiten Umsatz im dritten Quartal 2015 um 19 Prozent auf insgesamt 2,7 Milliarden US-Dollar erhöht. In EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) ist der Umsatz um 28 Prozent gestiegen.mehr

no-content
News 17.09.2015 Unternehmen

Die Immobiliengesellschaft MPC Capital hat den Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2015 um 59 Prozent auf 25,2 Millionen Euro gesteigert. Dazu beigetragen haben vor allem die Erlöse aus dem Asset Management und Beratungsleistungen für institutionelle Kunden: Diese sind deutlich von 3,2 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2014 auf 14,8 Millionen Euro in den ersten sechs Monaten 2015 gestiegen.mehr

no-content
News 27.07.2015 BMF

Die Richtsätze sind ein Hilfsmittel (Anhaltspunkt) für die Finanzverwaltung, Umsätze und Gewinne der Gewerbetreibenden zu verproben und ggf. bei Fehlen anderer geeigneter Unterlagen zu schätzen (§ 162 AO).mehr

no-content
News 04.05.2015 Umsatzsteuer

Ob über eBay oder Amazon, die Geschäfte, die mit Online-Handelsplattformen abgewickelt werden sind auch im Visier der Finanzverwaltung. Aktuell durch eine Verfügung der Oberfinanzdirektion Karlsruhe, die nachfolgend beleuchtet wird.mehr

no-content
Serie 26.02.2015 Professionelles Kanzleimarketing

Vor allem für die Kanzleien aus dem Premiumsegment besteht ein faktischer Zwang, jährlich Umsatzzahlen an Verlage weiterzugeben, die Anwalts-Rankings veröffentlichen. Da solche Zahlenspiele bisher verboten waren, erhielt man auf Nachfrage die Auskunft, dass die Zahlen auf Schätzungen beruhten. Doch bald wird das Werben mit Kanzleierfolgen aller Art durch Änderung des § 6 BORA zulässig. Wie sinnvoll es ist, wird sich weisen.mehr

no-content
Serie 29.09.2014 Kanzleimanagement Experten-Blog des Bucerius-CLP

Das Jurastudium ist aufwendig und die Auslese in den Staatsexamina beachtlich. Ist ein Jurist schließlich Inhaber einer Kanzlei, ist es nicht ganz einfach zu beurteilen, ob er unternehmerisch  auf dem richtigen Weg ist. Selbst wenn er sich nicht mühsam von Mandat zu Mandat hangelt - ab welchem Umsatz und Stundensatz haben sich seine Vorarbeiten und Investitionen gelohnt und er verdient angemessen?mehr

no-content
News 12.09.2012 DTZ

Das gewerbliche Transaktionsvolumen auf dem osteuropäischen Immobilienmarkt sinkt weiter: Im 2. Quartal fiel es im Vergleich zum ersten um 60 Prozent von 834 Millionen Euro auf 327 Millionen. Zu diesem Ergebnis kommt DTZ. Vor allem ausländische Investoren ziehen sich zurück.mehr

no-content
News 24.08.2012 Statistik

Die Baubranche in Deutschland ist im Aufwind. Das erste Halbjahr 2012 brachte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Zuwächse sowohl bei den Auftragseingängen als auch beim Umsatz, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.mehr

no-content
News 07.08.2012 Lünendonk-Studie 2012

Die positive Konjunkturentwicklung hat den Instandhaltungs-Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut hohe Wachstumsraten beschert. Das geht aus der aktuellen Lünendonk-Studie hervor.mehr

no-content