kostenpflichtig Die Wohnungswirtschaft   30.11.2018

Wie kann man rasch preiswerte Mietwohnungen schaffen? Das modulare und serielle Bauen soll dies ermöglichen. Das Schwerpunktthema dieses Hefts befasst sich mit Beispielen aus der Wohnungswirtschaft – so z. B. mit auf Basis einer Typenbaugenehmigung entwickelten 8-€-Systemhäusern, mit einem modularen Holzmassivbau in Biberach oder einem für unterschiedliche Zielgruppen anpassbaren Baukastensystem in Geislingen. Baustaatssekretär Gunther Adler führt programmatisch in das Thema ein.mehr

no-content
News 27.09.2018 FG Kommentierung

Die Durchreichung der Baumaßnahmen des Mieters an den Vermieter führt nicht (zwangsläufig) zu einem Leistungsaustausch. Werden die gemieteten Räumlichkeiten für steuerfreie Umsätze verwendet (Arztpraxis), hat der Mieter keinen Vorsteuerabzug aus den Baurechnungen.mehr

no-content
News 19.02.2018 Studie

Dass die Baukosten steigen, liegt nur zu einem geringen Anteil an den verschärften Vorgaben zum Energiesparen. Das belegt ein Gutachten des Instituts für technische Gebäudeausrüstung (iTG Dresden) im Auftrag des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE). Demnach liegen die energiebedingten Mehrkosten bei Einfamilienhäusern zwischen 2,2 und 4,2 Prozent und bei Mehrfamilienhäusern zwischen 2,1 und 3,3 Prozent.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   31.01.2018

Das Dach schützt ein Wohngebäude vor Regen, Sturm und Schneefall, vor Hitze und Kälte. Es hat zudem aber auch ästhetische sowie technische Funktionen. Grund genug, sich die Dachtrends einmal genauer anzuschauen. Nicht zuletzt auch wegen gesetzlicher Vorgaben, die Auswirkungen auf die Dämmung von Dach und Fassade haben.mehr

no-content
News 18.04.2017 BFH Kommentierung

Ein nachträglicher Bauerrichtungsvertrag ändert die Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer.mehr

no-content
News 07.02.2017 Gutachten

Energetische Standards treiben die Baukosten in die Höhe – zu diesem Ergebnis kommt das Gutachten "Baukosten und Energieeffizienz". Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. (VNW), der Immobilienverband Deutschland IVD Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen Region Nord e.V. (IVD Nord) und der BFW Landesverband Nord e.V. haben die Ergebnisse des Gutachtens präsentiert.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   28.11.2016

Bezahlbaren Wohnraum durch preiswerten Wohnungsbau zu schaffen, ist die Aufgabe der Stunde. Um sie zu ist einerseits die Politik gefordert, die die Rahmenbedigungen verantwortet. Zum anderen betrifft sie Maßnahmen im Bereich von Planung, Steuerung und Bauverfahren, damit die Baukosten nicht weiter aus dem Ruder laufen. Hierzu ist aber eine gute Datenbasis als Entscheidungsgrundlage nötig. Diese liefert z. B. die Gebäudeanalyse.mehr

no-content
News 08.06.2016 Praxis-Tipp

Seit dem Jahr 2009 beschäftigt sich die Finanzgerichtsbarkeit mit der Frage, ob die Kosten für behinderungsbedingte Baumaßnahmen, bei denen die Voraussetzungen zum Abzug als außergewöhnliche Belastungen (agB) grundsätzlich vorliegen, auf mehrere Jahre verteilt werden können. Nun muss der BFH sich zu der Frage äußern.mehr

no-content
Immobilienwirtschaft   04.05.2016

2016 zeigt einen veränderten Markt. Neue Gesetze insbesondere zum Energieverbrauch dringen zur Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, zum Bau und zum Handwerk durch. Was dabei zu beachten ist, lesen Sie in dieser Ausgabe.mehr

no-content
News 15.12.2015 Arcadis

Sechs der zehn teuersten Städte weltweit bei den Baukosten sind europäische Metropolen. Zu diesem Ergebnis kommt der Index des Planungsberaters Arcadis, der im zweiten Quartal 2015 die relativen Kosten in 44 Großstädten analysiert hat. Demnach landet Frankfurt am Main auf Platz 8 im globalen Ranking. Teuerste Stadt ist New York.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 22.05.2015 BFH Kommentierung

Verpflichtet sich der Grundstücksverkäufer zur Errichtung des Rohbaus und beauftragt der Erwerber Dritte mit dem Ausbau, sind die Ausbaukosten nur bei einem abgestimmten Verhalten zwischen Grundstücksverkäufer und den Ausbauunternehmern in die Bemessungsgrundlage der GrESt einzubeziehen.mehr

no-content
News 20.05.2015 BFH Pressemitteilung

Der II. Senat des BFH hatte darüber zu entscheiden, welche Kosten beim Kauf eines unbebauten Grundstücks in die Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer einzubeziehen sind, wenn sich der Grundstücksverkäufer (zusätzlich) zur Errichtung eines Rohbaus auf dem Grundstück verpflichtet, und weitere Baukosten durch Ausbauarbeiten anfallen, die aber vom Grundstückskäufer bei Dritten in Auftrag gegeben worden sind.mehr

no-content
News 20.06.2014 Hamburg

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) ist der Ansicht, dass "überbordende Anforderungen der Politik" das Bauen bezahlbarer Wohnungen erschweren. Deshalb spricht sich der Verbandschef Joachim Wege für eine Kommission zur Baukostensenkung aus. Eine Mietpreisbremse hingegen würge Investitionen in Mietwohnungen eher ab.mehr

no-content
News 25.07.2013 RICS-Leitfaden

Die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS), weltweiter Berufsverband für Immobilienfachleute, hat den Leitfaden "Cost Analysis and Benchmarking Guidance Note" entwickelt, der Experten durch den Prozess der Analyse von Baukosten leitet, um den monetären und qualitativen Wert von Projekten zu ermitteln und dabei internationale Standards zu erreichen.mehr

no-content
News 03.04.2013 Abweichung vom Kostenrahmen

Wer einen Architekten mit der Planung eines Bauprojekts beauftragt, gibt diesem in der Regel einen Kostenrahmen für das Projekt vor. Will der Architekt von diesem Kostenrahmen wesentlich abweichen, so muss er dies mit dem Bauherrn besprechen.mehr

no-content
News 14.08.2012 Unternehmen

Belastungen durch das Hamburger Großprojekt Elbphilharmonie haben Hochtief im 2. Quartal 2012 weiter in die roten Zahlen gedrückt. Wie das Unternehmen am heutigen Dienstag in Essen berichtete, stand unterm Strich ein Minus von rund 15 Millionen Euro.mehr

no-content