0

Facility Management

Bild: Haufe Online Redaktion

Facility Management (FM) erbringt innerhalb der Gebäude Plan-, Kontroll- und Bewirtschaftungsleistungen, die nicht zum Kerngeschäft eines Unternehmens gehören.

Das Facility Management dient, wie andere Sekundärprozesse, der Stärkung und effizienteren Durchführung der Kernprozesse eines Unternehmens. Diese Leistungen können innerhalb eines Unternehmens erbracht werden oder für dritte.




Bereiche des Facility Management

Es wird in kaufmännisches, technisches und infrastrukturelles Facility Management unterschieden. So gehören zum kaufmännischen Facility Management Verwaltungs-, Controlling- und Personaldienstleistungen. Technisches Facility Management schließt Instandhaltung, Sicherheit und Energiemanagementdienstleistungen mit ein. Unter infrastrukturellem Facility Management sind etwa Warenannahme, Parkraumbewirtschaftung oder Müllentsorgung zu verstehen. Die Facility Services Anbieter in Deutschland unterscheiden auch in ihrer eigenen Aufbauorganisation die innerbetrieblichen Abteilungen nach dieser Aufteilung.

Bild der Sekundärprozesse

Das Facility Management dient der Unternehmensleitung dazu, ein einheitliches Bild der Sekundärprozesse ihres Unternehmens zu erhalten. Dieses kann Grundlage sein für eine Kommunikation zwischen den Entscheidungsträgern eines Unternehmens. Idealerweise ermöglicht sie auf dieser Basis die Zusammenarbeit mit Architekten, Fachplanern, Zulieferern und weiteren an der Gebäudeoptimierung Beteiligten. Computer Aided Facility Management (CAFM) als digitale Komponente dieses Prozesses ermöglicht die Erfassung, Zusammenschau und Auswertung der notwendigen Daten. Es qualifiziert und quantifiziert diese Sekundärprozesse des Unternehmens und gibt Hinweise auf Einsparungs- und Effizienzsteigerungsmöglichkeiten.

Kosteneinsparung und Effizienz durch Facility Management

Die Unternehmen, die Facility Management anwenden, profitieren von der kontinuierlichen Analyse. Sie können Schwachstellen frühzeitig identifizieren und Maßnahmen zu deren Behebung einleiten. Unternehmenssteuerung und Kosteneinsparung sind somit die Hauptgründe für die Einführung oder Ausweitung eines Facility Managements innerhalb eines Unternehmens. Die Abgrenzung des Facility Management zum Property Management ist nicht immer einfach. Überlappungen aus beiden Managementbereichen sollten geklärt werden.