News 13.04.2017 Auskunftspflicht

Nicht nur der Rechtsanwalt selbst, auch die Rechtsanwaltskammer ist verpflichtet und auch berechtigt, unzufriedenen Mandanten auf Antrag Auskunft über Berufshaftpflicht und Versicherungsnummer eines Anwalts für die Verfolgung von Regressansprüchen zu geben. Das ergibt sich u. a. aus der BRAO.mehr

no-content
News 07.04.2017 Arbeitslohn

Kanzleien übernehmen für ihre angestellten Anwälte oft die Beiträge zur Berufshaftpflichtversicherung. Das Problem dabei: Die Beitragszahlungen werden von Finanzämtern und Betriebsprüfern schnell als Gehaltsbestandteile angesehen, auf die Lohnsteuer zu entrichten ist. Ob das richtig ist, richtet sich auch nach der Gesellschaftsform.mehr

no-content
News 07.07.2016 Unterhalt

Rät ein Anwalt seiner Mandantin zur Scheidung, obwohl dadurch der Betreuungsunterhalt für das Kind wegfällt, schuldet der Anwalt keinen Schadensersatz, wenn die Mandantin heiratet und dadurch Familienunterhalt bezieht. Der Schaden sei kompensiert, meint der Bundesgerichtshof.mehr

no-content
News 21.06.2016 Urteilskommentierung

Zahlt eine Rechtsanwalts-GbR die Berufshaftpflichtversicherungen, dann gilt laut BFH: Dies führt nicht zu Arbeitslohn bei den angestellten Rechtsanwälten.mehr

no-content
News 20.06.2016 Lohnsteuer

Die eigene Berufshaftpflichtversicherung einer Rechtsanwalts-GbR führt nicht zu Arbeitslohn bei den angestellten Rechtsanwälten. Das hat der Bundesfinanzhof in einem aktuellen Fall entschieden.mehr

no-content
News 06.06.2016 BFH Kommentierung

Die eigene Berufshaftpflichtversicherung einer Rechtsanwalts-GbR führt nicht zu Arbeitslohn bei den angestellten Rechtsanwälten.mehr

no-content
News 01.06.2016 BFH Pressemitteilung

Die Beiträge einer Rechtsanwalts-GbR zu ihrer eigenen Berufshaftpflichtversicherung führen bei den angestellten Rechtsanwälten nicht zu Arbeitslohn. Dies hat der BFH entschieden.mehr

no-content
News 22.04.2016 Betriebsausgaben

Erlaubt der Arbeitgeber angestellten Anwälten, den Firmenwagen auch privat im Rahmen einer freiberuflichen Nebentätigkeit nutzen zu können, dürfen sie die insoweit anfallenden Betriebsausgaben nicht von der Steuer abziehen, entschied der BFH.mehr

no-content
News 22.02.2016 Lohnsteuer

Nach einem neuen Urteil führt die eigene Berufshaftpflichtversicherung einer Rechtsanwalts-GmbH nicht zu Arbeitslohn. Ebenso ist die Mitversicherung angestellter Klinikärzte in der Betriebshaftpflichtversicherung eines Krankenhauses kein Lohn.mehr

no-content
News 15.02.2016 Berufshaftpflichtversicherung

Wird von einer RA-GmbH neben der für jeden Rechtsanwalt notwendigen persönlichen Berufshaftpflichtversicherung noch eine Berufshaftpflichtversicherung für die ganze Rechtsanwalts-GmbH einschließlich Vertreter und Erfüllungsgehilfen abgeschlossen, gilt sie nicht als Arbeitslohn der angestellten Anwälten.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 15.02.2016 BFH Kommentierung

Die eigene Berufshaftpflichtversicherung einer Rechtsanwalts-GmbH führt nicht zu Arbeitslohn bei den angestellten Anwälten.mehr

no-content
Serie 28.01.2016 Anwaltshaftung

Auszubildenden darf der Anwalt nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs nicht die Eintragung von Fristen und Terminen überlassen. Nur bei echten personellen Engpässen ist das erlaubt, wenn eine entsprechend engmaschige Kontrolle durch den Anwalt selbst erfolgt.  mehr

no-content
News 15.01.2016 Berufshaftpflicht

Eine Statistik zeigt: Trotz gestiegener Berufshaftpflicht ist die Zahl der freiberuflichen Hebammen gestiegen.mehr

no-content
News 30.10.2015 Anwaltshaftungsprozess

Um des Kaisers Bart führt der Bundesgerichtshof ungern Zivilverfahren. Deshalb hat er ein  zweitinstanzliches Urteil um einen Anwaltsregress aufgehoben, weil das Gericht die Frage offen gelassen hatte, ob der seitens der Anwälte nicht geltend gemachte Anspruch der Mandanten überhaupt bestand.  Immer schön kausal bleiben!mehr

no-content
News 26.06.2015 Berufshaftpflicht

Krankenkassen und Hebammen konnten bei den Verhandlungen keine Lösung für die ab Juli erneut steigenden Haftpflichtprämien der freiberuflichen Hebammen mit Geburtshilfe finden. Nun muss eine Schiedsstelle über einen finanziellen Ausgleich der Prämien entscheiden.mehr

no-content
News 20.05.2015 Berufshaftpflicht

Hebammenverbände und der GKV-Spitzenverband suchen nach einer Lösung für die ab Juli erneut steigenden Haftpflichtprämien der freiberuflichen Hebammen mit Geburtshilfe. Am 18.5.2015 starteten die Verhandlungen über einen finanziellen Ausgleich der steigenden Prämien.mehr

no-content
News 01.04.2015 FG Pressemitteilung

Nach einem Urteil des FG Hamburg stellt die Berufshaftpflichtversicherung einer Rechtsanwalts-GmbH keinen geldwerten Vorteil für die angestellten Anwälte dar.mehr

no-content
News 02.03.2015 FG Kommentierung

Das FG Hamburg entschied, dass die eigene Berufshaftpflichtversicherung einer Rechtsanwalts-GmbH keinen geldwerten Vorteil bei ihren angestellten Anwälten auslöst, da die Versicherungsbeiträge im ganz überwiegend eigenbetrieblichen Interesse der Gesellschaft geleistet wurden.mehr

no-content
Serie 25.09.2014 Anwaltshaftung

Schätzungen zufolge beschäftigt sich der Bundesgerichtshof jährlich mit etwa 200 Regressen gegen pflichtversicherte Rechtsberater. Per annum sollen  mehrere Milliarden Euro an Ansprüchen wegen Beraterpfusch gegen die Vermögensschadenshaftpflichtversicherer angemeldet werden. Doch die Berufshaftpflicht der Anwälte ist keine Haftpflicht für Gerichtsfehler und Mandanten-Illusionen.mehr

no-content
Serie 11.09.2014 Anwaltshaftung

Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Das gilt für alle Berufe – auch den des Anwalts. Bislang gingen Experten über Jahrzehnte davon aus, dass jeder Anwalt im Schnitt alle 5 Jahre einen Regressfall an seine Haftpflicht meldet. Wie oft Anwälte auch tatsächlich verurteilt wurden und wie hoch die Schäden sind, gehört zu den bestgehüteten Geheimnissen der Versicherungsbranche. Der BGH jedenfalls weitet den Pflichtenkanon der Anwälte stetig aus.mehr

no-content
Serie 08.09.2014 Kanzleimanagement Experten-Blog des Bucerius-CLP

Wie versichert man sich und seine Kanzlei in angemessener Weise? Die Beantwortung dieser Frage ist von besonderer Bedeutung – und es ist kaum zu verstehen, dass die wenigsten Rechtsanwälte die Antwort darauf kennen.mehr

no-content
News 02.09.2014 Anwaltliche Berufshaftpflicht

Viele Anwälte stolpern regelmäßig über Verjährungs- und Ausschlussfristen – und das trotz guter Büroorganisation. Ein Grund: Übersteigerte Anforderungen des BGH an die Fristen- und Ausgangskontrolle. Doch es gibt noch andere Haftungsfallen.mehr

no-content
News 25.08.2014 Hebammen

Laut Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erhalten freiberufliche Hebammen mit Geburtshilfe seit 22.8.2014 eine Haftpflichtzulage. Das ist der Ausgleich für ihre gestiegenen privaten Berufshaftpflichtprämien.mehr

no-content
News 19.02.2014 Hebammenhilfe / Haftpflichtversicherung

Freiberufliche Hebammen in finanzieller Not! Die Tarife für Ihre Haftpflichtversicherung explodieren. Gesundheitsminister Gröhe verspricht den Hebammen Hilfe für Ihre zunehmenden Existenzsorgen. Wie diese jedoch aussehen soll, ist vorerst noch offen.mehr

no-content
News 03.01.2014 Hebammenhilfe

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen – wie bereits in den Vorjahren - gestiegene Berufshaftpflichtprämien der Hebammen. Die höheren Kosten für die Berufshaftpflicht freiberuflicher Hebammen für Geburtshilfe werden vollständig ausgeglichen. Doch ein weiterer Kostenstieg droht.mehr

no-content
News 14.06.2013 Bald PartG mbB statt LLB?

Der Bundestag hat am 13.6. das Gesetz zur Einführung der Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) verabschiedet. Die neue Gesellschaftsform verbessert die Haftungssituation für Rechtsanwälte und andere Freiberufler hinsichtlich beruflicher Fehler.mehr

no-content
News 26.10.2012 Hebammenhilfe

Die Kanzlerin lud die Hebammen ein - nun sie kamen. Nach dem Treffen im Kanzleramt hoffen die Hebammen, dass die Bundesregierung sich ihrer Sache annimmt und sich die finanzielle Lage verbessert.mehr

no-content
News 10.07.2012 Hebammenhilfe

Die Kostensteigerungen durch die steigenden Prämien für die Berufshaftpflichtversicherung freiberuflicher Hebammen werden vollständig von den Krankenkassen übernommen.mehr

no-content
News 06.07.2012 Aua! Pfusch nach der OP

Desinfektionsmittel statt Wundmittel - die falsche Nachsorge nach einer OP hat einer Frau erhebliche Schmerzen zugefügt. Das OLG Köln erkannte der Klägerin deshalb ein erheblich höheres Schmerzensgeld zu als jenes, das der Versicherer gezahlt hatte.mehr

no-content
News 07.05.2012 Hebammenhilfe

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr will freiberufliche Hebammen angesichts ihrer zunehmenden Existenzsorgen besser unterstützen. Die Hebammenhilfe soll besser vergütet werden.mehr

no-content