News 30.05.2016 Elektroauto

Die Bundesregierung will das Aufladen von Elektroautos beim Arbeitgeber steuerfrei stellen und zudem die Übereignung von Ladevorrichtungen lohnsteuerlich begünstigen.mehr

no-content
News 24.05.2016 Praxis-Tipp

Nutzt ein Arbeitnehmer seinen Dienstwagen auch für Pendelfahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte, muss der Arbeitgeber diesen Vorteil lohnsteuerlich gesondert erfassen. Zur Vorteilsermittlung kann er entweder auf die pauschale 0,03 %-Methode oder eine Einzelbewertung der tatsächlich durchgeführten Fahrten zurückgreifen. Letztere Methode lohnt bei wenigen Fahrten.mehr

no-content
News 13.05.2016 FG Pressemitteilung

Bekommt ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber einen geleasten Pkw zur Verfügung gestellt, so kann er die Leasingraten, die der Arbeitgeber von seinem Gehalt einbehält, nicht als Werbungskosten bei seinen Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit steuermindernd geltend machen.mehr

no-content
Serie 11.05.2016 Kolumne Entgelt

Für Laien aber auch für Profis hält die Entgeltabrechnung manch Erstaunliches oder Skurriles bereit. Robert Knemeyer, Personalberater und Interim-Manager, geht diesen ausgefallenen Fragen nach. Heute: die Prüfung der Fünftel-Regel bei Abfindungen.mehr

2
kostenpflichtig HR Newsservice   09.05.2016

Das Mitbestimmungsrecht ist im Betriebsverfassungsgesetz ausführlich geregelt, doch in konkreten Situationen immer wieder Auslegungssache. Dann sind die Arbeitsgerichte gefragt.mehr

no-content
News 22.04.2016 Betriebsausgaben

Erlaubt der Arbeitgeber angestellten Anwälten, den Firmenwagen auch privat im Rahmen einer freiberuflichen Nebentätigkeit nutzen zu können, dürfen sie die insoweit anfallenden Betriebsausgaben nicht von der Steuer abziehen, entschied der BFH.mehr

no-content
kostenpflichtig HR Newsservice   13.04.2016

Mitarbeiter dürfen nicht aufgrund ihres Alters benachteiligt werden, so schreibt es das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz vor. In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass ein Arbeitnehmer wegen angeblicher Altersdiskriminierung vor Gericht zieht.mehr

no-content
News 08.04.2016 BMF

In einer tabellarischen Übersicht sind die wichtigsten ab 1.1.2016 geltenden Zahlen zur Lohnsteuer zusammengestellt.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 31.03.2016 FG Kommentierung

Zuschüsse des Arbeitgebers im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung können nach einem neuen Urteil des FG Bremen auch dann nach § 3 Nr. 34 EStG lohnsteuerbefreit sein, wenn der Leistungsanbieter nicht besonders zertifiziert ist. Der Entscheidungsfall betraf allerdings die alte Rechtslage vor dem Präventionsgesetz 2015.mehr

no-content
Serie 30.03.2016 Kolumne Entgelt

Für Laien aber auch für Profis hält die Entgeltabrechnung manch Erstaunliches oder Skurriles bereit. Robert Knemeyer, Personalberater und Interim-Manager, geht diesen ausgefallenen Fragen nach. Heute: Werden steuerfreie Sonntags- oder Feiertagszuschläge an Ostern und Pfingsten gezahlt?mehr

no-content
News 22.03.2016 LfSt Kommentierung

Ist nach einer Vereinsfeier das letzte Glas gespült und die letzte Bierbank verstaut, müssen noch die steuerlichen Folgen der Veranstaltung aufgearbeitet werden. Für diese Zwecke hat das Bayerische Landesamt für Steuern eine Kurzinformation veröffentlicht, anhand derer sich steuerbegünstigte Vereine einen ersten Überblick über die Steuerfolgen von Festveranstaltungen verschaffen können.mehr

no-content
kostenpflichtig HR Newsservice   04.03.2016

Seit gut einem Jahr gilt in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn. Von Ausnahme- und Übergangsregelungen abgesehen müssen die Arbeitgeber seither ihren Mitar beitern mindestens 8,50 EUR brutto pro Stunde bezahlen.mehr

no-content
Serie 02.03.2016 Kolumne Entgelt

Für Laien, aber auch für Profis hält die Entgeltabrechnung manch Erstaunliches oder Skurriles bereit. Robert Knemeyer, Personalberater und Interim-Manager, geht ausgefallenen Fragen nach. Heute: Wie sind die Unterschiede im Sozialversicherungs- und im Lohnsteuerrecht bei Einmalzahlungen zu erklären?mehr

4
News 26.02.2016 BMF

Es ist gefragt worden, ob die Regelungen von R 8.1 Abs. 7 Nr. 4 LStR 2015 zu Kantinenmahlzeiten und Essenmarken entsprechend anzuwenden sind, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer arbeitsvertraglich oder aufgrund einer anderen arbeitsrechtlichen Rechtsgrundlage einen Anspruch auf arbeitstägliche Zuschüsse zu Mahlzeiten einräumt, auch ohne sich Papier-Essenmarken (Essensgutscheine, Restaurantschecks) zu bedienen, die bei einer Annahmestelle in Zahlung genommen werden.mehr

no-content
News 15.02.2016 Berufshaftpflichtversicherung

Wird von einer RA-GmbH neben der für jeden Rechtsanwalt notwendigen persönlichen Berufshaftpflichtversicherung noch eine Berufshaftpflichtversicherung für die ganze Rechtsanwalts-GmbH einschließlich Vertreter und Erfüllungsgehilfen abgeschlossen, gilt sie nicht als Arbeitslohn der angestellten Anwälten.mehr

no-content
News 15.02.2016 BFH Kommentierung

Die eigene Berufshaftpflichtversicherung einer Rechtsanwalts-GmbH führt nicht zu Arbeitslohn bei den angestellten Anwälten.mehr

no-content
kostenpflichtig HR Newsservice   11.02.2016

Es kann vorkommen, dass verschiedene Kammern innerhalb eines Gerichts vergleichbare Sachverhalte rechtlich unterschiedlich beurteilen – eine unter dem Aspekt Rechtssicherheit unglückliche Situation.mehr

no-content
News 01.02.2016 Bundesrat

Das Gesetz zur Änderung des Einkommensteuergesetzes zur Erhöhung des Lohnsteuereinbehalts in der Seeschifffahrt ist am 29.1.2016 vom Bundesrat angenommen worden.mehr

no-content
News 01.02.2016 BMF

Das BMF hat den Programmablaufplan für die Begrenzung der von Versorgungsbezügen einzubehaltenden Lohnsteuer und des Solidaritätszuschlags nach den Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung ab 2016 bekannt gemacht.mehr

no-content
Serie 28.01.2016 Jahreswechsel 2015/2016

Wenn bei agiler Projektarbeit mit Scrum - wie häufig der Fall - externe Experten mit einbezogen werden, ist die vertragliche Gestaltung des Drittkräfteeinsatzes etwas knifflig: Mangels eigener Rechtsform bleibt nur die nicht immer perfekt passende Einordnung in tradierte Rechtsformen.mehr

no-content
Serie 21.01.2016 Jahreswechsel 2015/2016

Auch ein Jahr nach dessen Einführung sind die Auswirkungen des Mindestlohns noch immer umstritten. Nun haben Arbeitsmarktforscher eine erste Zwischenbilanz vorgelegt. Aber auch an der handwerklichen Ausgestaltung gibt es Kritik nach gut einem Jahr Mindestlohngesetz.mehr

no-content
News 21.01.2016 Saunaleistungen

Saunaleistungen müssen aus umsatzsteuerlichen Gründen neuerdings auf der Hotelrechnung auftauchen. Das hat aber Folgewirkungen auf die lohnsteuerliche Erstattung.mehr

no-content
Serie 19.01.2016 Jahreswechsel 2015/2016

Urlaub, Streik, Nachtzuschlag: Das Bundesarbeitsgericht hat sich im Jahr 2015 mit vielen Facetten des Arbeitsrecht beschäftigt. Unser Autor Thomas Muschiol hat wichtige, interessante und lesenswerte Entscheidungen aus dem vergangenen Jahr zusammengefasst.mehr

no-content
Serie 15.01.2016 Jahreswechsel 2015/2016

Erstmals für den Veranlagungszeitraum 2016 kann der Freibetrag im Lohnsteuerermäßigungsverfahren für zwei Jahre berücksichtigt werden. Arbeitnehmer haben bis 30. November 2016 die Möglichkeit, einen entsprechenden Antrag zu stellen.mehr

no-content
News 14.01.2016 Bundestag Finanzausschuss

Der Finanzausschuss im Bundesatg billigte mit Stimmen der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD den vom Bundesrat eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Einkommensteuergesetzes zur Erhöhung des Lohnsteuereinbehalts in der Seeschifffahrt.mehr

no-content
kostenpflichtig HR Newsservice   14.01.2016

Die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland bleibt in 2016 ein großes gesellschaftliches Thema. Neben der Frage der Unterbringung geht es um die Integration in die Gesellschaft und ins Berufsleben.mehr

no-content
News 13.01.2016 Aus der Praxis – für die Praxis

Unter der Rubrik „Aus der Praxis – für die Praxis“ greifen wir Fragen von Kunden auf und beantworten diese. Heute die Frage, wann die pauschale Lohnbesteuerung von Geschenken angewendet werden kann und welche Vorteile dies bietet.mehr

no-content
Serie 12.01.2016 Jahreswechsel 2015/2016

Die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung verringert den Aufwand, der bei einer Prüfung vor Ort entsteht und spart dadurch Zeit. Seit dem 1. Januar 2016 wird das Prüfergebnis für teilnehmende Arbeitgeber in einer Art elektronischem Postfach bei der Rentenversicherung bereitgestellt.mehr

no-content
News 12.01.2016 Bundestag Finanzausschuss

Eine Initiative des Bundesrats zur besseren Förderung der Seeschifffahrt durch steuerliche Maßnahmen ist von den meisten Sachverständigen begrüßt worden.mehr

no-content
News 08.01.2016 Bundesregierung

Viele verheiratete Mütter lassen sich Elterngeld in erheblicher Höhe entgehen, weil sie sich für die ungünstige Steuerklasse V entschieden haben.mehr

no-content
Serie 07.01.2016 Jahreswechsel 2015/2016

Grundfreibetrag, Kinderfreibetrag und Kindergeld werden zum Jahreswechsel erhöht. Ein Überblick über die Werte, die ab 2016 gelten.mehr

no-content
Serie 30.12.2015 Jahreswechsel 2015/2016

Der Rat der Europäischen Union, die Kommission und das Parlament haben sich zuletzt auf eine EU-Datenschutz-Grundverordnung ab dem Jahr 2018 verständigt. Wichtige Änderungen für Arbeitgeber, etwa hinsichtlich des Beschäftigtendatenschutzes nennt unser Autor, Rechtsanwalt Dr. Philipp Byers.mehr

no-content
Serie 28.12.2015 Jahreswechsel 2015/2016

Die Werte der Sozialversicherung erhöhen sich ab 1.1.2016. Wie vorauszusehen steigen die wichtige Jahresarbeitsentgeltgrenze und die im Beitragsrecht relevanten Beitragsbemessungsgrenzen sowie die Bezugsgröße.mehr

no-content
Serie 22.12.2015 Jahreswechsel 2015/2016

Ursprünglich sollte das Kabinett bereits vergangene Woche die Reform von Zeitarbeit und Werkverträgen beschließen. Stattdessen diskutierten Spitzenvertreter der Regierung, Wirtschaft und Gewerkschaften über die Schwächen des Referentenentwurfs.mehr

1
News 17.12.2015 FG Kommentierung

Eine Lohnsteuerpauschalierung nach § 40a Abs. 2a EStG ist für das Gehalt eines Gesellschafter-Geschäftsführers, der zu 50% an der GmbH beteiligt ist, nicht möglich. Ursache hierfür ist, dass nach sozialversicherungsrechtlichen Maßstäben kein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis vorliegt. Für Einnahmen aus einer geringfügigen selbstständigen Tätigkeit ist die Lohnsteuerpauschalierung nicht möglich.mehr

no-content
Serie 17.12.2015 Jahreswechsel 2015/2016

Immer wieder in Diskussion war die 44-Euro-Grenze und deren Anwendung auf Gutscheine. Die Steuergesetzgebung 2015 ist nahezu beendet: Und es bleibt wie es ist! Die Sachbezugsfreigrenze ist auch 2016 für Gutscheine an Arbeitnehmer anwendbar.mehr

no-content
News 17.12.2015 Überblick

Der Gesetzgeber hat wichtige Neuregelungen verschiedet, die zum Jahreswechsel beachtet werden sollten. Diese stammen aus dem Steueränderungsgesetz 2015, dem Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags und aus einigen weiteren Änderungsgesetzen.mehr

no-content
News 17.12.2015 DStV

Die Einführung des ELStAM-Verfahrens lief weitestgehend reibungslos und ist seit 2014 in der Praxis angekommen. Die Einrichtung der elektronischen Lohnsteuerkarte wird durch eine bundesweit kostenfreie Hotline unterstützt.mehr

no-content
Serie 15.12.2015 Jahreswechsel 2015/2016

In der EU stockt das Projekt einer gesetzlichen Frauenquote, in Deutschland sind die Vorschriften dazu bereits beschlossen. Welche Regeln zur Geschlechter- und Frauenquote ab Januar 2016 gelten und welche neuen Vorschriften zur Entgeltgleichheit die Frauenministerin bereits plant.mehr

no-content
News 14.12.2015 Mahlzeitengestellung

Nicht immer unterliegt eine Mahlzeitengestellung des Arbeitgebers an seine Mitarbeiter der Lohnsteuer. Eine Ausnahme stellt beispielsweise die Verpflegung auf einer Offshore-Plattform dar, weil dort die Mahlzeiten aus betriebsfunktionalen Gründen vom Arbeitgeber gewährt werden.mehr

no-content
News 11.12.2015 BMF

Der Wert für Mahlzeiten, die ab Kalenderjahr 2016 gewährt werden, beträgt für ein Mittag- oder Abendessen 3,10 EUR und für ein Frühstück 1,67 EUR.mehr

no-content
Serie 11.12.2015 Jahreswechsel 2015/2016

Bei einem Entgelt von 450,01 EUR bis 850 EUR spricht man von einem Midijob. Die Höhe der Beitragsbelastung für Midijobber orientiert sich am Faktor F. Dieser reduziert sich ab 1. Januar 2016, was positiv auf die Beitragsbelastung des Arbeitnehmers wirkt.mehr

no-content
kostenpflichtig HR Newsservice   09.12.2015

In vielen Unternehmen steht im Dezember die Weihnachtsfeier an. Die Feier muss vorbereitet und nicht zuletzt – als Betriebsveranstaltung – korrekt abgerechnet werden.mehr

no-content
News 04.12.2015 BFH Kommentierung

Das Wahlrecht, die Lohnsteuer für geldwerte Vorteile beim Erwerb eines Jobtickets zu pauschalieren, wird durch Anmeldung der pauschalierten Steuer ausgeübt. Ein nachträglicher Antrag im finanzgerichtlichen Verfahren ist unbeachtlich.mehr

no-content
Serie 03.12.2015 Jahreswechsel 2015/2016

Im Jahr 2015 haben sich unter anderem die Berechnungsgrundlage für das Kinderkrankengeld, der Anspruchsbeginn für das Krankengeld und Meldemöglichkeiten im Datenaustausch für Entgeltersatzleistungen (DTAEEL) verändert. Die neue Version DTAEEL wird ab 1. Januar 2016 umgesetzt.mehr

no-content
Serie 27.11.2015 Jahreswechsel 2015/2016

Zum Jahreswechsel 2016 ergeben sich einige Änderungen im Meldeverfahren. Neben der neuen UV-Jahresmeldung wird eine obligatorische Meldung von Einmalzahlungen eingeführt. Zudem sind das AAG-Antragsverfahren und die Gemeinsamen Grundsätze zum Meldeverfahren angepasst worden.mehr

no-content
News 25.11.2015 Freigrenze

Viele Arbeitgeber gewähren ihren Mitarbeitern ein Jobticket. Eine neue Verwaltungsanweisung klärt Fragen rund um die steuerliche Behandlung solcher Jobtickets und die Anwendung der 44-Euro-Grenze.mehr

no-content
News 20.11.2015 BMF

Die Programmablaufpläne für den Lohnsteuerabzug 2016 werden bekannt gemacht.mehr

no-content
News 19.11.2015 DStV

Ehegatten und Partner eingetragener Lebenspartnerschaften, die beide Arbeitslohn beziehen, können auf gemeinsamen Antrag die Steuerklassen ändern lassen.mehr

no-content
News 16.11.2015 BFH Kommentierung

Leistet der Arbeitgeber bei einer Nettolohnvereinbarung für den Arbeitnehmer eine ESt-Nachzahlung, unterliegt der Vorteil der ESt und ist deshalb auf einen Bruttobetrag hochzurechnen.mehr

no-content