Pensionszusagen sind mit zahlreichen lohnsteuerlichen Fragen verbunden. Bild: Marcus Surges

Das BMF nimmt Stellung zu den lohnsteuerlichen Konsequenzen der Übernahme der Pensionszusage eines beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführers gegen eine Ablösungszahlung und zum Wechsel des Durchführungswegs.

Das Schreiben folgt dem BFH-Urteil v. 18.8.2016, VI R 18/13 (vgl. Kommentierung). Die Finanzverwaltung verfügt allerdings, dass die Grundsätze des Urteils nur teilweise anzuwenden sind. Das Schreiben ist in allen offenen Fällen anzuwenden.

BMF, Schreiben v. 4.7.2017, IV C 5 - S 2333/16/10002

Schlagworte zum Thema:  Pensionszusage, Lohnsteuer, GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer, BMF-Schreiben

Aktuell
Meistgelesen