08.05.2017 | Top-Thema Urlaubsgeld

Urlaubsgeld: Pflicht oder Kür?

Kapitel
Urlaubsgeld: Ein Anspruch kann sich aus Vertrag oder betrieblicher Übung ergeben.
Bild: Pixabay

Urlaubsgeld, ein schönes Extra vom Arbeitgeber für die Reisekasse des Arbeitnehmers. Doch nicht jeder Mitarbeiter bekommt es im Sommer ausgezahlt. Wann ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet? Gibt es einen Anspruch auf Urlaubsgeld? Was Arbeitgeber zum Thema wissen sollten.

Ob es als zusätzliches 13. Monatsgehalt oder als Zuschussbetrag gezahlt wird: Beim Urlaubsgeld handelt es sich meist um eine Gratifikation, also eine Sondervergütung mit Entgeltcharakter, die der Arbeitgeber zusätzlich zu dem regulären Entgelt zahlt, um den Urlaub zu ermöglichen.

Gibt es einen Anspruch auf Urlaubsgeld?

Ein gesetzlicher Anspruch auf die Zahlung von Urlaubsgeld besteht nicht. Das bedeutet: Ein Anspruch des Mitarbeiters auf Urlaubsgeld besteht nur dann, wenn er besonders vereinbart wurde. Dies kann im Einzelvertrag mit dem Arbeitnehmer oder in kollektivvertraglichen Regelungen festgelegt werden. Ein Anspruch auf Urlaubsgeld, der den Arbeitgeber zur Zahlung verpflichtet, kann sich also aus folgenden Gründen ergeben:

  • Tarifvertrag
  • Betriebsvereinbarung
  • Arbeitsvertrag

Ausnahmsweise kann sich ein Anspruch auf Urlaubsgeld auch aus betrieblicher Übung ergeben. Um diese zu begründen, braucht es allerdings mehr, als eine dreimalige Zahlung von Urlaubsgeld. Mehr zu den Voraussetzungen der betrieblichen Übung lesen Sie hier.

Urlaubsgeld: Keine Ausnahme ohne sachlichen Grund

Darüber hinaus kann auch der sogenannte arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz die Zahlung von Urlaubsgeld gebieten. Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG), darf der Arbeitgeber, einzelne Arbeitnehmer oder Gruppen von Arbeitnehmern ohne sachlichen Grund nicht von allgemein begünstigenden Regelungen ausnehmen und somit schlechter stellen. Sachliche Gründe können grundsätzlich Arbeitsleistung, Qualifikation, Berufserfahrung oder unterschiedliche Arbeitsplatzanforderungen sein. Eine sachliche Differenzierung ist in der Praxis aber oftmals nur schwer möglich.

Urlaubsgeld vs. Urlaubsentgelt

Unterscheiden muss man das Urlaubgeld insbesondere vom Urlaubsentgelt. Als Urlaubsentgelt bezeichnet man die Gehaltsfortzahlung während des Urlaubs eines Arbeitnehmers. Hierfür gibt es einen Anspruch im Bundesurlaubsgesetz. Die Höhe, Berechnung sowie die Auszahlungsmodalitäten des Urlaubsentgelts sind in § 11 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) geregelt. 

Urlaubsgeld im Gegensatz dazu, ist ein zusätzliches Entgelt, das einen Beitrag zu den urlaubsbedingten Aufwendungen des Arbeitnehmers darstellen soll. Hierfür gibt es eben keinen gesetzlichen Anspruch, im Unterschied zum Urlaubsentgelt erfolgt die Zahlung des Urlaubsgeldes grundsätzlich auf freiwilliger Basis des Arbeitgebers, beziehungsweise aufgrund vertraglicher Vereinbarung.

Urlaubsabgeltung ist wiederum der finanzielle Ausgleich von dem Arbeitnehmer zustehenden, aber nicht genommenen Urlaub, nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Für den Fall, dass fälschlicherweise zu viel Urlaubsvergütung gezahlt wurde, stellt sich die Frage der Rückforderung. Dies kann gleichermaßen für das Urlaubsentgelt wie für das zusätzliche Urlaubsgeld gelten.

Urlaubsgeld: Höhe und Berechnung  

Da es keinen gesetzlichen Anspruch auf Urlaubsgeld gibt, ist die Höhe des Urlaubsgelds nicht festgelegt und somit unterschiedlich. Konkret muss das Urlaubsgeld anhand der zugrundeliegenden Vereinbarung berechnet werden. Dabei kann die Höhe aus diversen Gründen variieren. Ergibt sich der Anspruch beispielsweise aus einer tariflichen Vereinbarung, nach der den Arbeitnehmern für jeden tariflichen Urlaubstag zum Urlaubsentgelt ein zusätzliches Urlaubsgeld zu zahlen ist, haben Arbeitnehmer, die aufgrund ihres Arbeitsvertrags  verkürzt arbeiten, nur einen Anspruch auf reduziertes Urlaubsgeld- gemäß dem Verhältnis ihrer Arbeitszeit zur tariflichen Arbeitszeit. Auch bei einer Kündigung oder bei Krankheit, kann das Urlaubsgeld dann nur anteilig ausgezahlt werden.

Alles Wichtige zum Thema Einmalzahlung, finden Sie auf unserer Themenseite.

Schlagworte zum Thema:  Urlaubsgeld, Arbeitsrecht, Betriebliche Übung, Anspruch

Aktuell
Meistgelesen