Elektronische Gesundheitskarte

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) gilt seit 1.1.2014 als Versicherungsnachweis der gesetzlichen Krankenkassen. Sie ersetzt die frühere Krankenversichertenkarte.

Die elektronische Gesundheitskarte enthält neben

  • Versichertenname und -anschrift
  • Krankenversicherungsnummer
  • Versicherungsstatus
  • Krankenkasse
  • Geburtsdatum und
  • Geschlecht

ein Lichtbild des Versicherten. Für Kinder unter 15 Jahren und für schwer Pflegebedürftige wird die elektronische Gesundheitskarte ohne Lichtbild ausgegeben. Die Krankenkassen sind berechtigt, die Bilder für die gesamte Versicherungszeit zu speichern.

Die elektronische Gesundheitskarte ist mit einer Prozessortechnik ausgestattet, fälschungssicher und kann eine künftige umfangreiche und moderne Telematikinfrastruktur bedienen. Ziel ist es, beteiligte Institutionen und Akteure des deutschen Gesundheitswesens (z. B. Ärzte, Krankenhäuser und Krankenkassen) miteinander zu vernetzen.

Medizinische Daten auf der elektronischen Gesundheitskarte

Medizinische Daten können auf der elektronischen Gesundheitskarte künftig erst mit ausdrücklicher Einwilligung der Versicherten gespeichert werden. Hierzu zählen z. B. Arzneimittelunverträglichkeiten, Vorerkrankungen aber auch Patientenverfügungen, Organspendeerklärungen, Arzneimittel- oder Impfdokumentationen. Diese Daten können im Notfall für mehr Sicherheit sorgen. Abgesichert werden sollen diese Daten durch die Eingabe einer PIN-Nummer vom Versicherten.

News 14.05.2018 Digitalisierung

Gesundheitsminister Jens Spahn bezweifelt, dass die elektronische Gesundheitskarte in ihrer derzeitigen Form sinnvoll ist. Als Alternative zur elektronischen Gesundheitskarte sucht er nach einer einfachen Lösung für das Handy.mehr

no-content
News 02.12.2015 Krankenversicherungskarte

Eine beklagte Krankenkasse muss das Foto eines Versicherten für die Gesundheitskarte umgehend löschen. Gewöhnlich erfolgt dies erst, wenn der Vertrag endet.mehr

no-content
News 27.11.2015 Medizinische Versorgung für Flüchtlinge

Wer trägt die Kosten der ärztlichen Behandlung für Flüchtlinge? Laut Hermann Gröhe (Gesundheitsminister) zahlt zunächst der Bund.mehr

no-content
News 24.09.2015 Medizinische Versorgung von Flüchtlingen

Der Gesundheitszustand von nach Deutschland kommenden Flüchtlingen ist nicht bekannt, teilweise auch kritisch. Wie sieht die Gesundheitsversorgung für die Flüchtlinge derzeit aus? Haben Flüchtlinge eine Krankenversicherung und erhalten sie eine elektronische Gesundheitskarte?mehr

no-content
News 30.01.2015 Elektronische Gesundheitskarte

Ärzte, Kliniken und Apotheken sollen mit der elektronischen Gesundheitskarte besser kommunizieren können. Die hohen Erwartungen an die eGK wurden allerdings bisher nicht erfüllt. Dabei könnte auch der Pflegebereich von der digitalen Vernetzung profitieren.mehr

no-content
News 19.01.2015 Schmerzgrenze für Beitragszahler überschritten

Auf seiner Sitzung am 16.1.2015 hat der Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbandes eine Erklärung zur Thematik elektronische Gesundheitskarte (eGK) und Telematikinfrastruktur verabschiedet. Die Finanzsperre des Haushaltes für die gematik wurde aufgehoben.mehr

no-content
News 29.12.2014 Neu in 2015

Neben Änderungen in der Autoversicherung und Steuern tut sich auch im Bereich der Sozialversicherung für Arbeitnehmer und Patienten einiges. Hier eine kurze Zusammenfassung.mehr

no-content
News 27.11.2014 Elektronische Gesundheitskarte

Vom 1.1.2015 an hat die alte Krankenversicherungskarte in Deutschland ausgedient. Dann gilt nur noch die neue elektronische Gesundheitskarte. Laut Regierung hat der Datenschutz dabei höchste Qualität.mehr

no-content
News 03.07.2014 Elektronische Gesundheitskarte

Anfang 2015 soll die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte abgeschlossen sein. Dennoch haben mehrere Millionen Versicherte noch keine elektronische Gesundheitskarte beantragt oder kein Foto eingeschickt.mehr

no-content
News 27.05.2014 Gesundheitspolitik

Krankenhausreform, Schmerzmedizin, Gesundheitskarte - alles sind Schlagworte des Ärztetags. Ärztepräsident Montgomery schlägt den Medizinern vor, ihre ethische Rolle stärker in den Mittelpunkt zu stellen und weniger über Geld zu reden.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 07.02.2014 Privatrechnung bei Einsatz der KV-Karte

Leistungserbringer haben auch bei Verwendung der "alten" Krankenversichertenkarte einen Vergütungsanspruch gegen die Krankenkasse und müssen keine Privatrechnung ausstellen. Die Kassen erstatten Privatrechnungen weiterhin nicht.mehr

no-content
News 05.02.2014 Elektronische Gesundheitskarte

Ist die elektronische Gesundheitskarte gesetzeskonform? Laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung widerspricht die eGK dem geltenden Recht, weil die gesetzlichen Krankenkassen wichtige Inhalte nicht überprüft hätten. Kassen und Gesundheitsministerium sind aber anderer Meinung.mehr

no-content
News 14.01.2014 Elektronische Gesundheitskarte

Der Zoff um die elektronische Gesundheitskarte scheint sich fortzusetzen. Es geht nicht mehr nur um die Gültigkeitsdauer der Krankenversichertenkarten. Jetzt einigten sich Kassen und Zahnärzte schon bezüglich der Haftung bei Missbrauch der elektronischen Gesundheitskarte.mehr

no-content
News 18.11.2013 Elektronische Gesundheitskarte

Ab 2014 gilt nur noch die elektronische Gesundheitskarte. Das Foto auf der Gesundheitskarte erleichtert die Identitätskontrolle und verhindert Missbrauch. Daher stehen die Datenspeicherung auf der eGK und deren Nutzung im Interesse aller Versicherten, entschied das SG Berlin.mehr

no-content
News 14.11.2013 Auskunft über Leistungen und Kosten

Seit 2012 können gesetzlich Versicherte auf Antrag eine Leistungsauskunft erhalten: die Patientenquittung. Die Patientenquittung informiert über abgerechnete Leistungen, deren Kosten und schafft Transparenz für GKV-Versicherte. Bislang ist die Patientenquittung wenig bekannt.mehr

no-content
News 16.10.2013 Krankenversichertenkarte

Wer sich um die neue Gesundheitskarte nicht kümmert, könnte 2014 ein Kostenproblem bekommen: Zwar wird auch 2014 ohne die elektronische Gesundheitskarte (eGK) behandelt, aber bei den Kosten droht Ärger.mehr

2
News 02.10.2013 Ende der Krankenversichertenkarten

Die von den Krankenkassen ausgegebenen Krankenversichertenkarten werden zum 31.12.2013 ihre Gültigkeit verlieren - unabhängig von dem auf der Karte bescheinigten Ablaufdatum. Ab 1.1.2014 ist damit nur noch die neue elektronische Gesundheitskarte gültig.mehr

no-content
News 10.07.2013 Elektronische Gesundheitskarte

Ärzte und Kassen können sich beim Online-Abgleich der Versichertenstammdaten bei der eGK nicht einigen. Das Bundesministerium für Gesundheit hält sich aus der Diskussion - noch - zurück. Droht dem Projekt "elektronische Gesundheitskarte" das Aus?mehr

no-content
News 13.11.2012 Praxisgebühr

Die Praxisgebühr wird abgeschafft - eine Maßnahme, die nicht nur auf Zustimmung stößt. Was bedeutet das Ende in der Praxis?mehr

no-content
News 29.06.2012 Elektronische Gesundheitskarte

Die Gegner der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) sind in einem Musterverfahren vor dem Düsseldorfer Sozialgericht gescheitert: Die Nutzung der Karte ist Pflicht und kann nicht verweigert werden. Die Gegenseite will sich damit nicht abfinden.mehr

no-content
News 13.06.2012 Krankenversicherungsschutz im Ausland

Rechtzeitig zur Urlaubssaison veröffentlicht die Europäische Union (EU) eine App zur europäischen Krankenversichertenkarte.mehr

no-content
News 02.05.2012 Elektronische Gesundheitskarte

Versicherungsende zum Quartalsablauf - das meldet vielfach die EDV in den Praxen beim Einlesen der neuen Gesundheitskarte. Doch die Krankenkassen müssen keine neue Karte ausstellen.mehr

no-content