17.03.2017 | News Verordnete Neutralität

EuGH zum Tragen von Kopftüchern u. a. religiösen / politischen Zeichen im Unternehmen

Arbeitgeber können Kopftücher mit Rückendeckung des EuGH von Arbeitsstellen mit Kundenkontakt verbannen, allerdings nur, wenn wenn sie eine allgemeine Regel zur politischen oder religiösen Neutralität aufstellen. Wenn Mitarbeiter sich weigern, religiösen und politischen Zeichen abzulegen, ist dies kein Kündigungsgrund. Es muss zunächst versucht werden, sie in Bereichen der Firma zu beschäftigen, wo das Verbot nicht greift.mehr






16.03.2017 | News Familienunternehmen

Können für die Firma Namen von Nichtgesellschaftern genutzt werden?

Die Firma, also der Name einer Gesellschaft, ist ein wichtiges Merkmal eines Unternehmens und dient als dessen „Aushängeschild“. Das HGB verbietet Irreführungen mit Blick auf die Firmierung eines Unternehmens. Das OLG Düsseldorf hat nun entschieden, dass die Verwendung des Namens eines Nichtgesellschafters in der Firma dann zulässig ist, sofern die angesprochenen Verkehrskreise dadurch nicht über die geschäftliche Beteiligung der Person getäuscht und in ihren wirtschaftlichen Entscheidungen beeinflusst werden.mehr




















09.03.2017 | News IT-Sicherheit

Vernachlässigte Meldepflicht der Unternehmen bei Datenpannen und Hackerattacken

Verdreifachtes gemeldetes Volumen: Deutlich mehr Unternehmen als in den Vorjahren haben 2016 etwa bei der bayerischen Datenschutzbehörde Datenpannen gemeldet. Laut Tätigkeitsbericht des Landesamts, stieg die Zahl der angezeigten Vorfälle um das Dreifache. Dabei gehen Datenschützern davon aus, dass trotz eklatanter Zunahme weiter nur ein Bruchteil aller meldepflichtigen Vorfälle tatsächlich auch bekannt wird.mehr














04.03.2017 | News Kindergeldanspruch über 18

Wann gilt ein Praktikum kindergeldrechtlich als Ausbildung?

Für alle Kinder bis zum 18. Lebensjahr gibt es das Kindergeld ohne besondere Voraussetzungen. Sind die Kinder erwachsen, schaut die Familienkasse genauer hin. Wer eine Ausbildung macht oder studiert, bekommt weiterhin Kindergeld. Was aber passiert, wenn der Betroffene ein Praktikum absolviert – womöglich in einem gesetzlich nicht geregelten Beruf? Das Finanzgericht Düsseldorf traf dazu vor Kurzem eine großzügige Entscheidung.mehr