16.05.2017 | Top-Thema

Wirtschaftsprüfung - Umsetzung der Abschlussprüfungs-Reform und aktuelle Trends im Prüfungsmarkt

Am 17.6.2014 ist die geänderte EU-Richtlinie und Verordnung für die Reform der Abschlussprüfung in Kraft getreten. Betroffen sind grundsätzlich die Prüfungen von Unternehmen öffentlichen Interesses, den Public Interest Entities (PIEs). In Deutschland hat der Gesetzgeber die Reform zwischenzeitlich umgesetzt – recht moderat. Dennoch resultiert aus dem Abschlussprüfungsreformgesetz, dass es künftig stärker zu einer Trennung von Prüfung und Beratung kommen wird, weil die Pflichtrotation eingeführt wird. Der Markt der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (WPG), der recht stabil ist, ist in Bewegung geraten.mehr












04.05.2017 | Top-Thema

Pkw-Nutzung: Welche Varianten Unternehmer wählen können

Jeder Unternehmer, der einen Firmenwagen privat nutzt,  muss den Wert der privaten Pkw-Nutzung versteuern. Die Sachverhalte müssen sowohl einkommensteuerlich als auch umsatzsteuerlich beurteilt werden. Es ist eine fachliche Herausforderung, den richtigen Betrag als Grundlage für die Besteuerung der  privaten Nutzung zu berechnen, zumal bei Einkommensteuer und Umsatzsteuer unterschiedliche Maßstäbe angesetzt werden.mehr






27.04.2017 | Top-Thema

CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz: Neue Berichtspflicht zu gesellschaftlichen Aspekten

Das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz wurde Anfang März durch den Deutschen Bundestag mit gut drei Monaten Verspätung beschlossen (BT-Drucks. 18/11450). Den Bundesrat passierte das CSR-RLUG ebenfalls Ende März (BR-Drucks. 201/17). Damit kommt es zu einer deutlichen Ausweitung der Berichterstattungspflicht über Corporate Social Responsibility für bestimmte kapitalmarktorientierte Unternehmen.mehr














06.04.2017 | News Aus der Praxis – für die Praxis

GoBD und Datev: GoBD-konforme Übertragung von Rechnungen

Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD), gelten ab dem 1.1.2015 für Deutschland. Dadurch werden die Konformitätsanforderungen der Finanzverwaltung an den Einsatz von IT bei der Buchführung und bei sonstigen Aufzeichnungen konkretisiert. Die Regelungen gelten für sämtliche Aufzeichnungen steuerrelevanter Daten. Dabei ist fraglich, ob die Übertragung der Rechnungen in das DATEV-System ausreicht.mehr


05.04.2017 | News Krankheitskosten

Wann sind Krankheitskosten als Werbungskosten abzugsfähig?

Es ist wohl allgemein bekannt, dass Krankheitskosten im Rahmen der privaten Einkommen­steuererklärung grundsätzlich als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend gemacht werden können. Allerdings ist dabei die sich am Einkommen orientierende zumutbare Belastung "gegenzurechnen", so dass die Abzugsmöglichkeit dann oft ins Leere geht. In bestimmten Fällen ist aber auch der Abzug der Krankheitskosten als Werbungskosten möglich, was generell vorteilhafter ist.mehr



03.04.2017 | News Firmenwagen

Individuelle Kosten künftig abzugsfähig

Der Firmenwagen ist für viele Angestellte inzwischen ein Muss, für manchen Arbeitgeber eine Möglichkeit, Mitarbeiter zusätzlich zu motivieren. Wer allerdings die laufenden Kosten trägt, ist in den Betrieben ganz unterschiedlich geregelt. Hier spendiert der Chef den Dienstwagen all inklusiv, dort beteiligt der Arbeitgeber seinen Angestellten an den Benzinkosten. Arbeitnehmer, die für die laufenden Ausgaben selbst etwas dazu tun, dürfen steuerlich nicht benachteiligt werden. Dies entschied jetzt der Bundesfinanzhof.mehr


30.03.2017 | Top-Thema

Lagebericht als Marketinginstrument

Der Lagebericht als Teil des Jahresabschlusses ist bei vielen Unternehmen eine ungeliebte Pflichtübung. Dabei wird vergessen, dass der Lagebericht eine Chance bietet, gegenüber Eigentümern, Banken oder Lieferanten das Unternehmen in einem günstigen Licht darzustellen. Doch längst nicht alle Unternehmen müssen einen Lagebericht erstellen – kleine Unternehmen nicht. Kürzlich wurden durch das BilRUG wichtige Schwellenwerte angehoben, weshalb künftig mehr Unternehmen keinen Lagebericht erstellen müssen.mehr