News 18.01.2013 Bankenverband

Anleger, die noch steuerlich verrechenbare Verluste aus privaten Wertpapiergeschäften aus der Zeit vor Einführung der Abgeltungsteuer haben (also vor 2009), können diese nur noch mit im Laufe dieses Jahres erzielten Wertpapierveräußerungsgewinnen verrechnen. Darauf weist der Bankenverband hin.mehr

no-content
News 17.01.2013 Bund-Länder-Streit

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung sich mit Fachpolitikern von Union und FDP darauf verständigt, das Jahressteuergesetz 2013 nicht mehr umzusetzen.mehr

no-content
News 15.01.2013 FG Pressemitteilung

Im Urteil des FG Düsseldorf wurde die Frage behandelt, ob das Tatbestandsmerkmal der wesentlichen Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft innerhalb der letzten fünf Jahre veranlagungszeitraumbezogen oder stichtagsbezogen auszulegen ist.mehr

no-content
News 15.01.2013 FG Kommentierung

Aufwendungen, die eine promovierte Diplom-Biologin im Zusammenhang mit einer durch ein Stipendium geförderten dreijährigen Forschung in Kanada tätigt, um im Anschluss daran ihre Hochschulkarrieren in Deutschland aufzunehmen bzw. fortzusetzen, sind vorab entstandene Werbungskosten.mehr

no-content
News 14.01.2013 Wertpapiergeschäfte

Anleger, die noch steuerlich verrechenbare Verluste aus privaten Wertpapiergeschäften aus der Zeit vor Einführung der Abgeltungsteuer haben (also vor 2009), sollten achtgeben.mehr

no-content
News 14.01.2013 FinMin

Die Thüringer Finanzverwaltung stellt ab dem Jahr 2013 den Versand der Steuervordrucke ein. Dies betrifft alle Formen der Einkommensteuererklärung. Für den Veranlagungszeitraum 2012 werden somit erstmalig keine Papiervordrucke mehr per Post versandt.mehr

no-content
News 10.01.2013 BMF Kommentierung

Das BMF hat ein neues Schreiben zu den Entfernungspauschalen veröffentlicht. Die Gesetzesänderungen durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 wurden ebenso berücksichtigt wie aktuelle Rechtsprechung. Das Schreiben ist mit Wirkung ab 1.1.2012 anzuwenden.mehr

no-content
News 09.01.2013 FG Kommentierung

Die Verminderung des Sonderausgabenabzugs für die private Krankenversicherung der Basisversorgung um die Arbeitgeberzuschüsse ist auch insoweit, als diese auf die Komfortversorgung entfallen (§ 10 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 Halbsatz 2 EStG), verfassungsgemäß.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 08.01.2013 FG Pressemitteilung

Das FG Schleswig-Holstein hatte u. a. erstmals die Frage zu behandeln, ob es für eine Rückstellungsbildung bei einem gegen den Kaufmann gerichtlich geltend gemachten Anspruch auf die Erfolgsaussichten der Klage ankommt.mehr

no-content
News 08.01.2013 FG Kommentierung

Keine Begünstigung gem. § 2 Abs. 3 InvZulG 2005 für die Anschaffungskosten von ersetzten Sattelzugmaschinen mit einer 10 PS höheren Leistung sowie einer neuen Can-Bus-Technologie, die nicht unmittelbar der Produktion dienen.mehr

no-content
News 07.01.2013 Steuererklärung 2012

Auch wer jetzt schon seine Einkommensteuererklärung 2012 abgibt, wird nicht vor Ende März mit einer Erstattung rechnen können. Die Software der Finanzämter ist noch nicht so weit.mehr

no-content
News 03.01.2013 FG Pressemitteilung

Das FG Schleswig-Holstein hat entschieden, dass der Kläger, der im Streitjahr 2007 als Berufskraftfahrer im internationalen Fernverkehr tätig war und in der Schlafkabine des von ihm gefahrenen LKW übernachtete, keine Pauschbeträge für Auslandsdienstreisen beanspruchen kann.mehr

no-content
News 03.01.2013 BMF

Der neue Basiszinssatz beträgt 2,04 %.mehr

no-content
News 02.01.2013 Online-Literaturforum

Zum Beginn eines neuen Jahres sind Geld und Steuern besonders wichtige und interessante Themen, und zwar sowohl für Unternehmen als auch für den einzelnen Bürger. Alfred Biel stellt zu Geld und Steuern einige schon lange zu den Bestsellern gehörende Bücher (Longseller) vor.  mehr

no-content
News 02.01.2013 BFH Pressemitteilung

Laut BFH-Urteil sind Aufwandsentschädigungen ehrenamtlicher Betreuer nach § 1835a BGB ab 2011 begrenzt und für die Jahre davor unbegrenzt steuerfrei.mehr

no-content
News 27.12.2012 FG Pressemitteilung

Der BFH hat die Revision gegen das Urteil des 6. Senats des FG Münster v. 28.2.2012 zugelassen. Der Senat hatte entschieden, dass ein Polizeibeamter, der zeitlich befristet an ein Polizeiausbildungsinstitut versetzt ist, dort seine regelmäßige Arbeitsstätte hat.mehr

no-content
News 19.12.2012 OFD Kommentierung

Ein kleiner Satz mit großer Wirkung: Die OFD Frankfurt erklärt mit Verfügung vom 10.10.2012, dass Aufmerksamkeiten an Dritte nicht mehr der Pauschalsteuer nach § 37b EStG unterliegen. Auch für Geschenke könnten sich bald Neuerungen ergeben.mehr

no-content
News 18.12.2012 DStV

Der Deutsche Steuerberaterverband hat erneut eine Pressemeldung zur Pauschalbesteuerung nach § 37b EStG veröffentlicht.mehr

no-content
News 18.12.2012 OFD Kommentierung

Der am Schluss eines Veranlagungszeitraums verbleibende Verlustvortrag ist gesondert festzustellen (§ 10d Abs. 4 Satz 1 EStG). Die OFD Magdeburg äußert sich in einer Verfügung zu der Frage, wie zu verfahren ist, wenn ein Steuerpflichtiger zeitweise weder unbeschränkt noch beschränkt steuerpflichtig war.mehr

no-content
News 18.12.2012 FG Kommentierung

Das FG Berlin-Brandenburg untersucht, wann die Passivierung einer Erstattungsverpflichtung aufgrund eines durch das Gesellschaftsverhältnis veranlassten Darlehens zu einer verdeckten Gewinnausschüttung führt.mehr

no-content
News 17.12.2012 BFH Kommentierung

Unter den Gesamtkosten als Begrenzung des pauschalen Wertansatzes sind die Aufwendungen der Gesellschaft - nicht des Gesellschafters - zu verstehen.mehr

no-content
News 17.12.2012 Bundesrat

Der Bundesrat hat am Freitag beschlossen, den EStÄR 2012 nach Maßgabe von Änderungen zuzustimmen.mehr

no-content
News 17.12.2012 BMF

Der BFH hat mit Urteil vom 28.4.2010 abermals entschieden, dass die Zusage einer sog. Nur-Pension zu einer sog. Überversorgung führt, wenn dieser Verpflichtung keine ernsthaft vereinbarte Entgeltumwandlung zugrunde liegt.mehr

no-content
News 17.12.2012 StVereinfG 2013

Der Bundesrat schlägt in einem am Freitag beschlossenen Gesetzentwurf mehrere Einzelmaßnahmen vor, um das Steuerrecht zu vereinfachen.mehr

no-content
News 14.12.2012 Gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften

Die SPD und die Grünen haben im Vermittlungsausschuss ihre Zustimmung zum JStG 2013 an die Umsetzung der steuerlichen Gleichbehandlung von Homo-Ehen geknüpft. Nun ist die Koalition am Zug.mehr

no-content
News 14.12.2012 BFH Kommentierung

Während einer Auswärtstätigkeit von mindestens einer Woche sind auch die Gebühren für Telefongespräche privaten Inhalts als Werbungskosten abziehbar.mehr

no-content
News 13.12.2012 Einkommensteuer VZ 2012

Die Verrechnung von Verlusten aus verschiedenen Bankdepots tritt nicht automatisch ein. Notwendig ist eine Verlustbescheinigung der jeweiligen Bank, die im Rahmen der Steuererklärung mit eingereicht wird.mehr

no-content
News 13.12.2012 FG-Kommentierung

Das FG Münster urteilt, dass auch Stückzinsen steuerpflichtig sind, die in 2009 vereinnahmt wurden und aus vor dem 1.1.2009 erworbenen Kapitalforderungen stammen. Das Urteil zeigt, wie der Gesetzgeber die Besteuerung von Stückzinsen vor und nach der Abgeltungsteuer sicherstellen wollte.mehr

no-content
News 12.12.2012 BFH Pressemitteilung

Kosten für Telefongespräche, die während einer Auswärtstätigkeit von mindestens einer Woche Dauer anfallen, können als Werbungskosten abzugsfähig sein. Das hat der BFH entschieden.mehr

no-content
News 12.12.2012 OFD Kommentierung

Die OFD Frankfurt erklärt mit Verfügung vom 9.8.2012, welche Einkünfte, Bezüge und Aufwendungen in die Berechnung des Kindeseinkommens einfließen. Die Grundsätze sind nur noch für die alte Rechtslage bis 2011 relevant.mehr

no-content
News 11.12.2012 BMF

Der BFH hat in seinem Urteil vom 28.3.2012 (VI R 48/11) entschieden, dass ein Kraftfahrer, der in der Schlafkabine seines Lkw übernachtet, die Pauschalen für Übernachtungen bei Auslandsdienstreisen nicht anwenden darf. Liegen Einzelnachweise über die Kosten nicht vor, seien die tatsächlichen Aufwendungen zu schätzen.mehr

no-content
News 07.12.2012 DStV

Der DStV äußert sich zu einer Vereinfachungsregelung zur Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen.mehr

no-content
News 07.12.2012 BMF Kommentierung

Das BMF hat in seinem veröffentlichten Schreiben die einkommensteuerliche bzw. ertragsteuerliche Erfassung der privaten Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs näher erläutert und mit Beispielsfällen veranschaulicht.mehr

no-content
News 07.12.2012 BFH Kommentierung

Mindert sich der betriebliche Nutzungsanteil eines Kfz, das im Vorjahr zutreffend dem gewillkürten Betriebsvermögen zugeordnet war, auf weniger als 10 %, liegt in dieser Nutzungsänderung keine Entnahme.mehr

no-content
News 06.12.2012 Steuerberaterverband Rheinland-Pfalz

Spenden zur Weihnachtszeit erfüllen gleich zwei gute Wünsche: den Wunsch, etwas Gutes zu tun, und den Wunsch, Steuern zu sparen.mehr

no-content
News 06.12.2012 LfSt

Wer gemeinnützige Organisationen unterstützt, wird dadurch bei seiner persönlichen Einkommensteuer entlastet. Voraussetzung ist jedoch, dass der Zuwendungsempfänger die Spende durch eine nach amtlichem Vordruck ausgestellte Zuwendungsbescheinigung bestätigt. Die verbindlichen Muster für Spendenbestätigungen wurden nun grundlegend überarbeitet.mehr

no-content
News 06.12.2012 FG Kommentierung

Welche Aufwendungen zu den Herstellungskosten zählen, bestimmt sich nach § 255 Abs. 2 Satz 1 HGB. Ob demnach Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwendungen vorliegen, ist auch beim Umbau eines Daches nach den tatsächlichen Gegebenheiten des Einzelfalls zu entscheiden.mehr

no-content
News 04.12.2012 FinMin

Muss ich auf meine Rente Steuern zahlen? Viele Rentnerinnen und Rentner auch in Brandenburg sind sich bei der Antwort auf diese Frage nicht immer sicher.mehr

no-content
News 03.12.2012 Splitting-Tarif

Die CDU streitet derzeit über die steuerliche Gleichstellung homosexueller Paare, die die SPD in das JStG 2013 aufnehmen lassen möchte.mehr

no-content
News 30.11.2012 BFH Kommentierung

Wird das Fahrzeug nicht repariert, bemisst sich der Werbungskostenabzug nach der Differenz zwischen fiktivem Buchwert und Zeitwert nach dem Unfall (ggf. Schrottwert oder Veräußerungserlös), nicht nach dem Zeitwert vor und nach dem Unfall.mehr

no-content
News 29.11.2012 FG Kommentierung

Die Steuerermäßigung nach § 35a EStG ist nicht auf Leistungen beschränkt, die genau innerhalb der räumlichen Grenzen des eigenen Grundstücks erbracht werden. Erschließungsleistungen können ebenfalls begünstigt sein.mehr

no-content
News 28.11.2012 Ländererlass

Überlässt der Arbeitgeber oder auf Grund des Dienstverhältnisses ein Dritter dem Arbeitnehmer ein Fahrrad zur privaten Nutzung, gilt für die Bewertung dieses zum Arbeitslohn gehörenden geldwerten Vorteils Folgendes:mehr

no-content
News 28.11.2012 BFH Pressemitteilung

Erleidet ein Arbeitnehmer einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit und veräußert er den PKW ohne Reparatur, bemisst sich der als Werbungskosten abziehbare Betrag nach der Differenz zwischen dem rechnerisch ermittelten fiktiven Buchwert vor dem Unfall und dem Veräußerungserlös.mehr

no-content
News 28.11.2012 BFH Pressemitteilung

Die sog. Mindestbesteuerung gemäß § 10d Abs. 2 EStG ist "in ihrer Grundkonzeption" nicht verfassungswidrig; dies hat der BFH mit Urteil v. 22.8.2012 entschieden.mehr

no-content
News 27.11.2012 FG Kommentierung

Im Bereich des § 17 EStG können auch vorweggenommene AK berücksichtigt werden. Der Auflösungsverlust aus einer wesentlichen GmbH-Beteiligung ist um die vor Eintritt in die Gesellschaft gewährten EK-ersetzenden Darlehensbeträge des Gesellschafters unter gewissen Voraussetzungen zu erhöhen.mehr

no-content
News 26.11.2012 BFH Kommentierung

Ein eigener Hausstand wird auch dann unterhalten, wenn der Erst- oder Haupthausstand im Rahmen eines Mehrgenerationenhaushalts (mit den Eltern) geführt wird.mehr

no-content
News 26.11.2012 OFD

Nach § 170 SGB III (bis 31.3.2012: § 188 SGB III) kann ein Arbeitnehmer vor seinem Antrag auf Insolvenzgeld Lohnansprüche an eine Bank entgeltlich übertragen, d.h. seinen Insolvenzgeldanspruch vorfinanzieren lassen.mehr

no-content
News 23.11.2012 Stellungnahme

Die BStBK ist der Auffassung, dass in der derzeitigen Fassung der EStÄR 2012 zwei Punkte in dieser Form nicht umgesetzt werden sollten.mehr

no-content
News 22.11.2012 BMF

Gehören gleichzeitig mehrere Kraftfahrzeuge zum Betriebsvermögen, so ist der pauschale Nutzungswert grundsätzlich für jedes Kraftfahrzeug anzusetzen, das vom Steuerpflichtigen oder zu seiner Privatsphäre gehörenden Personen für Privatfahrten genutzt wird.mehr

no-content