Ein Anspruch auf Kinderkrankengeld kann bestehen, wenn ein Versicherter wegen Beaufsichtigung, Betreuung oder Pflege seines erkrankten und versicherten Kindes der Arbeit fernbleiben muss.

Voraussetzung für einen Anspruch auf Kinderkrankengeld ist, dass

  • das zu betreuende Kind das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
  • der Versicherte mit Anspruch auf Krankengeld versichert ist,
  • das Kind gesetzlich krankenversichert ist.

Besteht ein Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitsentgelts für die Zeit der Freistellung seitens des Arbeitsgebers (tarifvertragliche Regelung), so ruht der Anspruch auf Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes. Anspruch auf Kinderkrankengeld haben auch Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes.


News 22.05.2018 Entgeltersatzleistung

Berechnung und Umfang des Kinderkrankengeldes

Die Berechnung des Kinderkrankengeldes ist identisch mit der des Krankengeldes. Wird es arbeitstäglich errechnet, ist es für Arbeitstage zu zahlen. Erfolgt die Berechnung des Kinderkrankengeldes kalendertäglich, erfolgt die Zahlung kalendertäglich.

Der Anspruch auf Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes besteht in jedem Kalenderjahr für jedes Kind längstens für 10 Arbeitstage, für alleinerziehende Versicherte längstens für 20 Arbeitstage. Es besteht auch die Möglichkeit, den Anspruch auf Kinderkrankengeld von einen auf den anderen Ehegatten zu übertragen. Eltern von schwerstkranken Kindern mit einer Lebenserwartung von wenigen Monaten erhalten Anspruch auf Kinderpflege-Krankengeld ohne zeitliche Befristungen.

Leistungsbezieher nach dem SGB III haben einen Anspruch auf Leistungsfortzahlung, wenn sie der Arbeit fernbleiben müssen. Der Anspruch auf Kinderkrankengeld ruht daher.

Serie 16.02.2017 Was bedeutet dieser Begriff der Sozialversicherung?

Berufstätige Eltern, die ihrer Arbeit fernbleiben, da sie ihr erkranktes Kind versorgen und pflegen, erleiden oft einen Einkommensverlust. Unter welchen Voraussetzungen und in welcher Höhe können diese finanziellen Einbußen durch das Kinderkrankengeld der gesetzlichen Krankenversicherung aufgefangen werden?mehr

News 13.10.2016 Leistungen

Die für die Berechnung des Kinderkrankengeldes notwendigen Verdienstangaben werden von den Arbeitgebern im Datenaustausch für Entgeltersatzleistungen (DTAEEL) an die Krankenkassen übermittelt. Die Vorgaben zur Ermittlung des tatsächlich ausgefallenen Arbeitsentgelts wurden angepasst. mehr

Serie 03.12.2015 Jahreswechsel 2015/2016

Im Jahr 2015 haben sich unter anderem die Berechnungsgrundlage für das Kinderkrankengeld, der Anspruchsbeginn für das Krankengeld und Meldemöglichkeiten im Datenaustausch für Entgeltersatzleistungen (DTAEEL) verändert. Die neue Version DTAEEL wird ab 1. Januar 2016 umgesetzt.mehr

News 26.05.2015 Krankengeld wegen Erkrankung des Kindes

Bevor Kinderkrankengeld gezahlt wird, muss der Arbeitgeber der Krankenkasse Angaben zum Verdienst des Arbeitnehmers machen. Für die Übermittlung der Verdienstangaben wird ab 1. Januar 2016 wieder eine maschinelle Übermittlung ermöglicht.mehr

Serie 17.04.2015 Erkrankung eines Kindes

Seit das Kinderkrankengeld neu berechnet wird, werden die notwendigen Verdienstangaben von den Arbeitgebern im Papierverfahren übermittelt. An der erneuten maschinellen Umsetzung wird derzeit unter Hochdruck gearbeitet.mehr

Serie 14.04.2015 Erkrankung eines Kindes

Das Krankengeld bei Erkrankung des Kindes - auch Kinderkrankengeld genannt – unterliegt neuen Berechnungsgrundlagen. Daneben ergeben sich aber auch Fragen in der Entgeltabrechnung. Wie ändert sich die Beitragsberechnung und muss zum Beispiel eine Unterbrechungsmeldung erstattet werden?mehr

Serie 08.04.2015 Erkrankung eines Kindes

Die Grippe hat dieses Jahr besonders viele Menschen getroffen. Wird ein Kind krank, kann oft ein Elternteil nicht zur Arbeit gehen. Arbeitgeber sind dann grundsätzlich zur Freistellung des Arbeitnehmers verpflichtet. Daneben gewähren gleich zwei Gesetze ein Recht auf Entgeltfortzahlung.mehr

1
kostenpflichtig HR Newsservice   19.02.2015

In vielen Unternehmen ist die "alternierende Telearbeit" ein weit verbreitetes Modell: Der Mitarbeiter erledigt seinen Job teilweise von zu Hause aus und teilweise am Arbeitsplatz im Unternehmen. Doch wie ist die Rechtslage, wenn der Arbeitgeber die Vereinbarung zur Telearbeit ändern möchte?mehr

News 16.02.2015 Familienförderung

Wenn das Kind erkrankt, können die Eltern Kinderpflege-Krankengeld beziehen, wenn sie das Kind zuhause betreuen. Wie die DAK-Versicherung nun veröffentlichte, stellen immer mehr Väter einen Antrag dafür.mehr

News 03.02.2015 Krankenhausbegleitung des Kindes

Soweit eine stationäre Mitaufnahme medizinisch notwendig ist, wird Begleitpersonen der Verdienstausfall ersetzt. Neben dem Anspruch auf Kinderkrankengeld haben Versicherte hier sogar weitergehende Ansprüche auf Erstattung des Verdienstausfalles, als beim Kinderkrankengeld.mehr

4
Meistgelesene beiträge
News 17.12.2014 Meldeverfahren

Das Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes wird ab 1. Januar 2015 neu berechnet. Damit der Arbeitgeber die Verdienstangaben an die Krankenkassen übermitteln kann, muss er zunächst ein Ersatzverfahren nutzen. Maschinelle Meldungen werden abgewiesen.mehr

News 09.10.2014 Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes

Das Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes (Kinderkrankengeld) soll fairer, einfacher und transparenter werden. Hierfür sollen neue Wege bei der Berechnung des Kinderkrankengeldes gegangen werden. Auf den Weg gebracht wird dies durch das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf.mehr

News 09.10.2013 Kinderkrankengeld oder Entgeltfortzahlung?

Auszubildende mit kleinen Kindern haben bis zu 6 Wochen Anspruch auf Entgeltfortzahlung, wenn das Kind erkrankt und sie zu seiner Beaufsichtigung, Betreuung oder Pflege der Arbeit fernbleiben müssen. Arbeitgeber erliegen oft dem Irrtum, den Azubis stünde Kinderkrankengeld zu.mehr

News 25.09.2013 Entgeltersatzleistung

Die Nettoentgeltberechnung bei Entgeltersatzleistungen an Grenzgänger ist schwierig. Durch neue Regeln können Arbeitgeber die Angaben der Entgeltbescheinigung und Krankenkassen das fiktive Nettoentgelt leichter ermitteln. Grenzgänger können die Berechnung der EEL nach tatsächlich erzieltem Entgelt beantragen.mehr

News 22.02.2013 Bundesfreiwilligendienst

Die bisher nicht abschließend geklärte Frage, ob Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst auch Anspruch auf Krankengeld und Mutterschaftsgeld haben, kann nun mit „Ja“ beantwortet werden.mehr

News 14.06.2012 Entgeltbescheinigung

Der GKV-Spitzenverband hat klargestellt, welche Angaben in die Entgeltbescheinigung zur Krankengeldberechnung gehören, wenn aufgrund einer Familienpflegezeit reduziert gearbeitet wird und Aufstockungsbeträge gezahlt werden.mehr