News 29.06.2018 EuGH-Vorlage - Differenzbesteuerung

Bei der Differenzbesteuerung wird nur die Differenz zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis (Handelsspanne) mit Umsatzsteuer belastet. Werden Unternehmer als Kleinunternehmer eingestuft, müssen sie überhaupt keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen, haben aber auch keinen Vorsteuerabzug. In einem EuGH-Vorlagebeschluss geht es darum, ob für die Kleinunternehmerregelung in Fällen der Differenzbesteuerung auf die Handelsspanne abzustellen ist.mehr

no-content
News 18.06.2018 BFH Kommentierung

Der BFH legt dem EuGH die Frage vor, ob für die Kleinunternehmerregelung in Fällen der Differenzbesteuerung auf die Handelsspanne/Marge oder auf den Umsatz abzustellen ist.mehr

no-content
News 31.07.2017 BFH-Kommentierung – Umsatzsteuer

Die Differenzbesteuerung bewirkt: Nur für die Differenz zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis muss Umsatzsteuer ans Finanzamt gezahlt werden. Der BFH entschied aktuell die Frage, ob diese auch für Altteile aus ausgeschlachteten Wagen angewendet werden darf.mehr

no-content
News 22.09.2016 Praxis-Tipp

Bei Kleinunternehmern mit niedrigen Gesamtumsätzen, verzichtet der Gesetzgeber auf die Umsatzsteuererhebung. Doch wie wird der maßgebende Gesamtumsatz ermittelt, wenn  der Unternehmer der Differenzbesteuerung unterliegt?mehr

no-content
News 08.07.2016 FG Pressemitteilung

Von Gebrauchtwarenhändlern wird nach einem Urteil des FG Köln keine Umsatzsteuer erhoben, wenn der Differenzbetrag zwischen Verkaufs- und Einkaufspreisen im Jahr nicht über der Kleinunternehmergrenze von 17.500 EUR liegt. mehr

no-content
News 02.05.2016 EU-Kommission

Weil die deutschen Umsatzsteuer-Regelungen für Reisebüros nicht angepasst wurden, hat die EU-Kommission Deutschland jetzt vor dem EuGH verklagt.mehr

no-content
News 25.02.2016 Kfz-Handel ‒ Umsatzsteuer

Damit Händler von Kfz-Teilen die Differenzbesteuerung anwenden können, muss nach den Richtern des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg diese Voraussetzung erfüllt sein: Der erworbene und der gelieferte Gegenstand müssen identisch sein.mehr

no-content
News 06.07.2015 Differenzbesteuerung

Differenzbesteuerung, das bedeutet, dass bei bestimmten Verkäufen nicht der volle Umsatz umsatzsteuerpflichtig wird, sondern nur die Differenz zwischen Einkaufpreis und Verkaufspreis. Aktuell gibt eine Verfügung der Oberfinanzdirektion Niedersachsen Hinweise zu den Aufzeichnungspflichten bei der Differenzbesteuerung und den Folgen, wenn diese nicht beachtet werden.mehr

no-content
News 31.12.2014 BMF Kommentierung

Schon seit dem 1.1.2014 unterliegt die Lieferung von Kunstgegenständen und Sammlungsstücken nur noch in Ausnahmefällen dem ermäßigten Steuersatz. Die Finanzverwaltung nimmt nach fast einem Jahr Stellung zu den Regelungen.mehr

no-content
Serie 24.03.2014 ebay

Entlarvt das Finanzamt private eBay-Mitglieder als gewerbliche Händler, sind gerade bei der Umsatzsteuer hohe Steuernachforderungen für mehrere Jahre keine Seltenheit. Doch selbst wenn die eBay-Umsätze über der 17.500-Euro-Kleinunternehmerregelung pro Jahr liegen, gibt es einen Rettungsanker. Die Rede ist von der Differenzbesteuerung.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 17.12.2013 Jahreswechsel

Bei der Umsatzsteuer gibt es zum Jahreswechsel diverse Änderungen. Diese ergeben sich einerseits aus Gesetzesänderungen, andererseits, weil Übergangsregelungen der Finanzverwaltung auslaufen. Wir haben die wichtigsten Neuerungen zum 1.1.2014 für Sie zusammengefasst.mehr

no-content
News 03.12.2013 BMF

Die Unternehmer des Münz- und Briefmarkenhandels haben in der Vergangenheit vielfach auf die Anwendung der Differenzbesteuerung verzichtet und auf ihre Umsätze die allgemeinen Regelungen des Umsatzsteuergesetzes angewendet.mehr

no-content