News 27.09.2016 LfSt Bayern

Die umsatzsteuerliche Beurteilung der Jagdverpachtung durch Jagdgenossenschaften ändert sich zum 1.1.2017. Eine Übergangsregelung ermöglicht jedoch die Weiteranwendung des bisherigen Rechts bis 31.12.2020. Der Antrag hierzu muss bis 31.12.2016 gestellt werden. Darauf weist das LfSt Bayern in einem Merkblatt hin.mehr

no-content
News 23.09.2016 BFH Kommentierung

Bei Übertragung eines verpachteten Geschäftshauses an einen Erwerber, der die Verpachtung nur für einen Teil des Gebäudes fortsetzt, liegt hinsichtlich dieses Grundstücksteils eine nicht steuerbare Geschäftsveräußerung vor. mehr

no-content
News 22.09.2016 Praxis-Tipp

Bei Kleinunternehmern mit niedrigen Gesamtumsätzen, verzichtet der Gesetzgeber auf die Umsatzsteuererhebung. Doch wie wird der maßgebende Gesamtumsatz ermittelt, wenn  der Unternehmer der Differenzbesteuerung unterliegt?mehr

no-content
News 21.09.2016 BMF

Eine Einrichtung, die Vermittlungsleistungen an Arbeitsuchende aufgrund eines bis zum 31.3.2012 ausgestellten Vermittlungsgutscheins erbracht und ihr Honorar deshalb unmittelbar von der Bundesagentur für Arbeit erhalten hat, kann sich für die Steuerfreiheit dieser Leistungen unmittelbar auf die Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie berufen.mehr

no-content
News 21.09.2016 Aus der Praxis – für die Praxis

Unter der Rubrik „Aus der Praxis – für die Praxis“ greifen wir praktische Tipps zu wichtigen Themen aus dem Arbeitsalltag im Bereich des Rechnungswesens auf. Heute zu Reisekosten des Unternehmers und zur Umsatzsteuer bei Hotelrechnungen. Für welche Leistungen von Hotels sind 7 % und für welche 19 % abzurechnen?mehr

no-content
News 19.09.2016 Urteilskommentierung

Werden Dienstleistungen über das Internet erbracht, die im Wesentlichen automatisiert sind, ist der Leistungsort bei Leistungserbringung an einen Nichtunternehmer im Inland.  mehr

no-content
News 16.09.2016 EuGH Kommentierung

Ob eine Rechnungsberichtigung dem Leistungsempfänger rückwirkend den Vorsteuerabzug ermöglicht oder der Vorsteuerabzug erst dann möglich ist, wenn die berichtigte Rechnung vorliegt, musste der EuGH in der Rechtssache "Senatex" erneut klären.mehr

no-content
News 08.09.2016 EU Kommission

159.5 Mrd. EUR an Mehrwertsteuereinnahmen ging im Jahr 2014 in der EU verloren. Dies geht aus Zahlen hervor, die die Europäische Kommission heute veröffentlicht hat.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 31.08.2016 FG Kommentierung

Gestattet der Vermieter von voll funktionsfähigen und nicht sanierungsbedürftigen Dachflächen dem Mieter eine Dachsanierung als Vorbereitungsmaßnahme für die vom Mieter beabsichtigte Installation einer Fotovoltaik-Anlage auf den gemieteten Dachflächen, war der Mieter aber nicht dazu verpflichtet, kann insoweit ein tauschähnlicher Umsatz nicht angenommen werden. Nicht von entscheidender Bedeutung ist, ob die durch die Vorbereitungsmaßnahme (Dachsanierung) erstellten Dachteile gem. § 946 BGB Eigentum des Vermieters wurden.mehr

no-content
News 26.08.2016 LfSt

Für die Beurteilung der Frage, ob der Verkauf einer Taxikonzession als nichtsteuerbare Geschäftsveräußerung im Ganzen i. S. d. § 1 Abs. 1a UStG oder als steuerbare Lieferung zu behandeln ist, kommt es darauf an, ob die verkaufte Konzession das gesamte Unternehmen bzw. einen in der Gliederung des Unternehmens gesondert geführten Betrieb oder nur einen unselbstständigen Teil des Unternehmens bildet.mehr

no-content
News 24.08.2016 EuGH Kommentierung

Der EuGH äußert sich in einem aktuellen Urteil zu Rundungsfragen bei der Vorsteueraufteilung. Denn insbesondere für den Bereich der Finanzdienstleistungen mit Ausschlussumsätzen führen auch Nachkommazahlen zu einer erheblichen steuerlichen Auswirkung in absoluten Zahlen.mehr

no-content
News 23.08.2016 OFD Kommentierung

Umsatzsteuer-Vorauszahlungen müssen von Einnahmen-Überschussrechnern im Jahr ihrer wirtschaftlichen Zugehörigkeit abgesetzt werden, selbst wenn sie kurze Zeit vorher oder nachher abfließen. Die OFD NRW erklärt nun in einer aktualisierten Kurzinfo, welche Besonderheiten bei dieser sog. Abflussfiktion zu beachten sind. Besonderes Augenmerk sollten Unternehmer den Hinweisen zum Lastschrifteinzug schenken.mehr

no-content
News 22.08.2016 BFH Kommentierung

Vorlage an den EuGH zur Minderung der Bemessungsgrundlage für Rabatte zugunsten der Privaten Krankenversicherung nach dem Arzneimittelrabattgesetz.mehr

no-content
News 17.08.2016 BFH Pressemitteilung

Welche Bedeutung dem Gleichhandlungsgrundsatz bei der Lieferung von Arzneimitteln im Umsatzsteuerrecht zukommt, möchte der BFH vom EuGH wissen. Entscheidungserheblich ist dabei die EU-Grundrechtecharta (EUGrdRCh).mehr

no-content
News 16.08.2016 BMF Kommentierung

Die Vorschriften zur Übertragung der Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger sind mit Wirkung vom 6.11.2015 angepasst worden. Die Finanzverwaltung nimmt zu den Neuregelungen Stellung und passt darüber hinaus in weiteren Punkten den UStAE an.mehr

no-content
News 12.08.2016 BMF

Durch das Steueränderungsgesetz 2015 wurde mit Wirkung vom 6.11.2015 der Anwendungsbereich der Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers von Bauleistungen klarstellend überarbeitet.mehr

no-content
News 10.08.2016 Sale-and-lease-back

Sale-and-lease-back-Geschäfte können als Mitwirkung des Käufers (Leasinggebers) an einer bilanziellen Gestaltung des Verkäufers (Leasingnehmers) zu umsatzsteuerpflichtigen sonstigen Leistungen führen.mehr

no-content
News 05.08.2016 FinMin

Der Finanzstaatssekretär von Rheinland-Pfalz, Dr. Stephan Weinberg, weist auf die am Ende des Jahres ablaufende Frist hin, innerhalb derer öffentliche Einrichtungen beim Finanzamt erklären können, wie sie künftig umsatzsteuerlich zu behandeln sind.mehr

no-content
News 26.07.2016 DStV

Der Gesetzgeber versucht auf die (Bürokratie-)Bremse zu treten. Doch welche Bürokratie belastet Steuerpflichtige und ihre Berater unnötig?mehr

no-content
News 25.07.2016 BFH Kommentierung

Sale-and-lease-back-Geschäfte können als Mitwirkung des Käufers (Leasinggebers) an einer bilanziellen Gestaltung des Verkäufers (Leasingnehmers) zu steuerpflichtigen sonstigen Leistungen führen.mehr

no-content
News 25.07.2016 BFH Kommentierung

Einer geschäftsleitenden Holding steht für Vorsteuerbeträge im Zusammenhang mit dem Erwerb von Beteiligungen an einer Tochtergesellschaft der volle Vorsteuerabzug zu. Der Begriff der juristischen Person umfasst auch eine GmbH u. Co. KG.mehr

1
News 25.07.2016 Aus der Praxis – für die Praxis

Unter der Rubrik "Aus der Praxis – für die Praxis" greifen wir Kundenanfragen und deren Beantwortung auf: Wann sind Forderungen uneinbringlich, sodass die Umsatzsteuer korrigiert werden kann?mehr

no-content
News 22.07.2016 BMF

Das mit BMF-Schreiben vom 2.6.2014 eingeführte Vordruckmuster USt 7 B (Bericht über die Umsatzsteuer-Sonderprüfung) wurde überarbeitet.mehr

no-content
Download 20.07.2016

Grenzüberschreitend ausgeführte Leistungen stellen umsatzsteuerrechtlich an den leistenden Unternehmer, aber auch an den Leistungsempfänger, besondere Anforderungen. Fehler bei der Bestimmung des Leistungsorts und/oder des Steuerschuldners können für beide Vertragsparteien nachteilige Steuerfolgen haben. Steuerberater Prof. Radeisen zeigt in seinen Praxisfällen, wie die kombinierte Prüfung des Leistungsorts und der Steuerschuldnerschaft bei grenzüberschreitend ausgeführten Leistungen funktioniert.mehr

no-content
News 20.07.2016 BFH Pressemitteilung

Die Leistung des Leasinggebers beim Sale-and-lease-back-Geschäft kann als Mitwirkung an einer bilanziellen Gestaltung beim Leasingnehmer umsatzsteuerpflichtig sein.mehr

no-content
Serie 19.07.2016 Der Brexit im deutschen Steuerrecht

Das deutsche Umsatzsteuer- und Zollrecht ist besonders stark von der europäischen Harmonisierung geprägt. Entsprechend stark dürften die Auswirkungen des geplanten EU-Austritts Großbritanniens in diesem Bereich ausfallen, durch den es umsatzsteuerlich zum Drittlandsgebiet wird. Vor diesem Hintergrund widmet sich der 3. Teil der Serie zum Brexit ausgewählten Aspekten dieses Rechtsgebiets. mehr

no-content
News 14.07.2016 EU-Richtlinie

Die Umsatzbesteuerung von Gutscheinen soll EU-weit harmonisiert werden. Zu diesem Zweck wurde am 1.7.2016 die Richtlinie (EU) 2016/1065 veröffentlicht. Die Mitgliedstaaten haben jetzt bis Ende 2018 Zeit, diese in nationales Recht umzusetzen.mehr

no-content
Serie 14.07.2016 Rechnungsstellung in der Schweiz

Eine Rechnung in der Schweiz muss nicht nur den Namen und den Ort der Leistungserbringers enthalten. Sie muss auch Hinweise enthalten, dass dieser im "Register der steuerpflichtigen Personen" eingetragen ist und auch die entsprechende Nummer. Der dritte Serienteil gibt zu diesem Thema  nützliche Tipps, wie dieser Hinweis erfasst werden kann und wo das Register zu finden ist.mehr

2
Serie 12.07.2016 Rechnungsstellung in der Schweiz

Die Schweizer Mehrwertsteuer wurde 2009 umfassend überarbeitet, erleichtert und damit auch die Rechtssicherheit der Steuerpflichtigen verbessert. Das neue MWSTG ist am 1.1.2010 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen auch die Vorschriften über die Rechnungsstellung, den Grundsatz der Beweismittelfreiheit und die Unternehmensidentifikation. Der zweite Serienteil greift die Beweismittelfreiheit auf.mehr

no-content
News 12.07.2016 FG Kommentierung

Bereits mit der entgeltlichen Zurverfügungstellung von Guthaben auf den Prepaid-Konten und nicht erst bei der späteren Verwendung dieser Guthaben für Telefonate etc. wird gegenüber den Erwerbern eine sonstige Leistung erbracht. Der für die Entstehung der Umsatzsteuer maßgebliche Leistungszeitpunkt ist bei unmittelbar auf das Prepaid-Konto geladenen Guthaben der Aktivierungszeitpunkt und bei Erwerb von Guthabenkarten zur späteren Aktivierung der Erwerbszeitpunkt.mehr

no-content
News 08.07.2016 BFH Kommentierung

Der BFH legt dem EuGH die Frage vor, ob es genügt, dass der leistende Unternehmer in der Rechnung eine Anschrift angibt, unter der er postalisch erreichbar ist, oder ob eine Anschrift erforderlich ist, unter der er seine wirtschaftliche Tätigkeit entfaltet.mehr

1
News 08.07.2016 FG Pressemitteilung

Von Gebrauchtwarenhändlern wird nach einem Urteil des FG Köln keine Umsatzsteuer erhoben, wenn der Differenzbetrag zwischen Verkaufs- und Einkaufspreisen im Jahr nicht über der Kleinunternehmergrenze von 17.500 EUR liegt. mehr

no-content
News 07.07.2016 Umsatzsteuer - Photovoltaikanlage

Eine Photovoltaikanlage muss dem umsatzsteuerlichen Unternehmen zugeordnet sein, damit der Vorsteuerabzug aus den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten beansprucht werden kann. Diese Zuordnung muss bis zum 30.5. des auf den Leistungsbezug folgenden Jahres erfolgen.mehr

no-content
News 06.07.2016 BFH Pressemitteilung

Die beiden Umsatzsteuersenate des BFH haben mit 2 am selben Tag getroffenen Vorabentscheidungsersuchen den EuGH um die Klärung der Anforderungen gebeten, die im Umsatzsteuerrecht an eine ordnungsgemäße Rechnung zu stellen sind, damit der Leistungsempfänger zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.mehr

no-content
Serie 05.07.2016 Rechnungsstellung in der Schweiz

Welche Angaben muss eine Rechnung in der Schweiz enthalten? Was sind die Unterschiede zu den Rechnungsangaben, die in Deutschland Pflicht sind? Was gilt bei Barbelegen? Diese Fragen beantwortet der erste Serienteil.mehr

no-content
News 04.07.2016 BFH Kommentierung

Die Einräumung von Parkmöglichkeiten an Hotelgäste unterliegt dem Regelsteuersatz, und zwar auch dann, wenn kein besonderes Entgelt berechnet wird.mehr

1
News 30.06.2016 BMF

Verheerende Regenmassen haben im Mai/Juni 2016 vielerorts in Deutschland zu schweren Überschwemmungen, blockierten Straßen und zerstörten Häusern in den Unwettergebieten geführt.mehr

no-content
News 23.06.2016 EuGH Kommentierung

Die Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden ist immer wieder Gegenstand finanzgerichtlicher Verfahren, insbesondere seitdem die Aufteilung nach dem Flächenschlüssel gesetzlich vorrangig ist. Jetzt hat der EuGH das Urteil in der Rechtssache "Rey" veröffentlicht, in dem er Vorlagefragen des BFH zu dieser Thematik beantwortet.mehr

no-content
News 20.06.2016 BFH Kommentierung

Kosten, die einer Holdinggesellschaft im Zusammenhang mit dem Erwerb von Beteiligungen an Tochtergesellschaften entstehen, in deren Verwaltung sie eingreift, eröffnen ihr grundsätzlich ein Recht auf vollständigen Vorsteuerabzug.mehr

no-content
News 07.06.2016 Urteilskommentierung

Viele Paketzustelldienste streiten sich sicher mit der Finanzverwaltung darum, ob die Dienstleistungen wie bei der Post umsatzsteuerfrei sind oder als umsatzsteuerpflichtig eingestuft werden müssen. Nach einem Urteil des BFH gilt Folgendes: Umsatzsteuerfreie Postdienstleistungen liegen nur dann vor, wenn der Unternehmer die Postsendungen an allen Werktagen zustellt.mehr

no-content
News 03.06.2016 BMF

Mit zwei Urteilen vom 2.7.2014 hat sich der BFH zur Anwendung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes auf Leistungen aus der Beförderung von kranken und verletzten Personen mit Taxen und Mietwagen geäußert.mehr

no-content
News 30.05.2016 FinMin

Die Umsatzbesteuerung für juristische Personen des öffentlichen Rechts wie z. B. Städte, Gemeinden, Kirchen, Universitäten, Berufskammern, Verbände und Rundfunkanstalten ist durch den Bundesgesetzgeber ab dem kommenden Jahr grundlegend geändert worden. Diese Rechtsänderung kann auch Körperschaften des öffentlichen Rechts betreffen, die bislang keine Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen mussten.mehr

no-content
News 30.05.2016 BFH Kommentierung

Betreuungsleistungen einer juristischen Person sind steuerfrei, wenn ihr die Erlaubnis zum Betrieb einer Einrichtung zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen erteilt wurde und die Kosten über einen Träger der freien Jugendhilfe abgerechnet werden.mehr

no-content
News 27.05.2016 BFH Kommentierung

Stellt ein Unternehmer nur an fünf Arbeitstagen pro Woche Post zu, erbringt er keine umsatzsteuerfreien Universaldienstleistungen.mehr

no-content
News 25.05.2016 BFH Pressemitteilung

Postdienstleistungen sind nur umsatzsteuerfrei, wenn sich der Unternehmer verpflichtet, Postsendungen an allen Werktagen und damit im Regelfall sechsmal wöchentlich zuzustellen, wie der BFH entschieden hat.mehr

no-content
News 24.05.2016 BZSt

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) richtet vom 31.5. bis 2.6.2016 die Arbeitstagung "Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung im europäischen Binnenmarkt" in Bonn aus.mehr

no-content
News 20.05.2016 BMF

Zur Berichtigung der Bemessungsgrundlage wegen Uneinbringlichkeit im vorläufigen Insolvenzverfahren hat die Finanzverwaltung Stellung genommen.mehr

no-content
News 19.05.2016 FG Pressemitteilung

Ob die Lieferung von Blutplasma umsatzsteuerfrei ist, will der 5. Senat des FG Münster wissen und hat diese Frage dem EuGH vorgelegt.mehr

no-content
News 17.05.2016 DStV

Der Erwerb von Photovoltaikanlagen erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Vielen Privatleuten ist jedoch unbekannt, dass sie mit einer solchen Investition zum Unternehmer werden, wenn sie ihren erzeugten Strom in das öffentliche Stromnetz einspeisen.mehr

no-content
News 13.05.2016 Umsatzsteuer

Eine neue OFD Verfügung nimmt Stellung zu der umsatzsteuerlichen Beurteilung, wenn Lebensmittelhändler Waren kostenlos an Tafeln abgeben und ob ein Ansatz als Sachspende möglich ist.mehr

no-content