Serie 26.03.2019 "Harter" Brexit und Steuerrecht

Im entworfenen Fall besitzt der in Deutschland lebende A eine Immobilie in London, die er an seinen einzigen Sohn vererben möchte. Die Wohnung liegt im Zentrum von London und ist dauerhaft an eine britische Familie vermietet. mehr

no-content
News 25.03.2014 LfSt Kommentierung

Das Bayerische Landesamt für Steuern erklärt mit Verfügung vom 12.3.2014, wann die Finanzämter bei der Bedarfsbewertung für Zwecke der Erbschaftsteuer und Grunderwerbsteuer nachträglich einen niedrigeren gemeinen Wert (Verkehrswert) akzeptieren dürfen.mehr

no-content
News 24.03.2014 LfSt

Das Erbschaftsteuergesetz befreit einen steuerpflichtigen Erwerb bis zu 20.000 EUR, der Personen anfällt, die dem Erblasser unentgeltlich oder gegen unzureichendes Entgelt Pflege oder Unterhalt gewährt haben, soweit das Zugewendete als angemessenes Entgelt anzusehen ist.mehr

no-content
News 21.02.2014 Steuertipp der Woche

Zahlt der Ehemann für seine Gattin einen Einmalbetrag in eine Rentenversicherung ein, darf das Finanzamt keine Erbschaftsteuer verlangen, wenn die Lebensgefährtin stirbt und die Versicherung ihm einen Teil des Betrags zurückerstattet. Dies entschied der Bundesfinanzhof in einem aktuellen Urteil (II R 29/11).mehr

no-content
News 14.02.2014 Erbschaftsteuer

Das Bundesverfassungsgericht will mit dem Verfahren zur Erbschaftssteuer noch in diesem Jahr fertig werden. Die Vorlage des BFH werde mit Nachdruck bearbeitet, denn das Verfahren solle noch 2014 abgeschlossen werden, teilte das Gericht in Karlsruhe mit.mehr

no-content
News 27.01.2014 BFH Kommentierung

Erhält der Ehegatte einen Teil des Einmalbetrags von der Versicherung erstattet, weil der andere Ehegatte verstorben ist, unterliegt der Erstattungsbetrag nicht der Erbschaftsteuer.mehr

no-content
News 13.01.2014 Erbschaftsteuer

Die Bundessteuerberaterkammer weist darauf hin, dass der Güterstand in einer Ehe auch den Erbanteil bestimmen kann.mehr

no-content
News 19.12.2013 FG Pressemitteilung

Das FG Münster hat entschieden, dass der verbilligte Verkauf eines Grundstücks durch eine GmbH an den Bruder eines Gesellschafters keine freigiebige Zuwendung der Gesellschaft darstellt und dementsprechend keine Schenkungsteuer auslöst.mehr

no-content
News 17.12.2013 FG Pressemitteilung

Das FG Düsseldorf hat entschieden, dass ein in der Schweiz lebender Erbe, der nur hinsichtlich eines in Deutschland belegenen Grundstücks (beschränkt) erbschaftsteuerpflichtig ist, Anspruch auf denselben Freibetrag hat, wie ein Erbe, der in Deutschland wohnt und deshalb unbeschränkt steuerpflichtig ist.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 13.12.2013 BFH Kommentierung

Die Vollziehung eines Erbschaftsteuerbescheids ist wegen des beim BVerfG anhängigen Normenkontrollverfahrens auszusetzen, wenn keine liquiden Mittel zu Entrichtung der Erbschaftsteuer vererbt worden sind.mehr

no-content
News 11.12.2013 Bundesfinanzhof

Erben können sich einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) zufolge vorläufig von der Erbschaftsteuer befreien lassen, sofern ein berechtigtes Interesse besteht. Das liegt dann vor, wenn der Erbe für die fällige Steuer etwa ein geerbtes Haus verkaufen müsste.mehr

no-content
News 11.12.2013 BFH Pressemitteilung

Der BFH hat zu dem ab 2009 geltenden Erbschaftsteuergesetz entschieden, dass die Vollziehung eines Erbschaftsteuerbescheids wegen des beim BVerfG anhängigen Normenkontrollverfahrens 1 BvL 21/12 auf Antrag des Steuerpflichtigen auszusetzen oder aufzuheben ist, wenn ein berechtigtes Interesse des Steuerpflichtigen an der Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes besteht.mehr

no-content
News 03.12.2013 FG Pressemitteilung

Das FG Düsseldorf hat erstmals zu der Frage Stellung genommen, ob Schenkungsteuer entsteht, wenn ein Gesellschafter unter Auszahlung nur des Nennbetrags seines Geschäftsanteils aus einer Kapitalgesellschaft ausscheidet, die nach dem Managermodell organsiert ist.mehr

no-content
News 22.11.2013 BFH Kommentierung

Auch ohne Zuordnung zu einer Pflegstufe steht der Pflegefreibetrag zu, wenn regelmäßig und über eine längere Dauer Pflegeleistungen erbracht worden sind.mehr

no-content
News 20.11.2013 Koalitionsverhandlungen

Die Finanzexperten von Union und SPD setzen heute in Berlin ihre Verhandlungen über eine große Koalition fort. mehr

no-content
News 08.11.2013 BFH Kommentierung

Ein steuerbegünstigtes Familienwohnheim liegt nur vor, wenn sich dort der Mittelpunkt des familiären Lebens der Eheleute befindet.mehr

no-content
News 06.11.2013 BFH Pressemitteilung

Ein zu eigenen Wohnzwecken genutztes Gebäude, in dem sich nicht der Mittelpunkt des familiären Lebens der Eheleute befindet, ist kein steuerbegünstigtes Familienwohnheim. Nicht begünstigt sind daher Zweit- oder Ferienwohnungen. Dies hat der BFH entschieden.mehr

no-content
News 29.10.2013 EuGH Kommentierung

Deutschland verstößt gegen die Kapitalverkehrsfreiheit in der EU, wenn bei einem Erwerb von Todes wegen eines inländischen Grundstücks bei beschränkter Steuerpflicht ein geringerer persönlicher Freibetrag gewährt wird, als bei unbeschränkter Steuerpflicht.mehr

2
News 18.09.2013 BFH Pressemitteilung

Kosten für die Auseinandersetzung eines Nachlasses können bei zum Nachlass gehörenden vermieteten Grundstücken lt. BFH zu Anschaffungsnebenkosten führen, die im Rahmen von Absetzungen für Abnutzung (AfA) abziehbar sind.mehr

no-content
News 18.09.2013 FG Pressemitteilung

Das FG Münster hat entschieden, dass die Begünstigung nach § 13a ErbStG bei einer Veräußerung von Anteilen an einer Kapitalgesellschaft durch die Rechtsnachfolger des verstorbenen Erben innerhalb der 5-jährigen Behaltensfrist rückwirkend zu versagen ist.mehr

no-content
News 06.09.2013 Gestaltungstipp

Wirtschaftlich gesehen bedeutet ein Erb- und Pflichtteilsverzicht oft, dass der "Verzichtende" den Anteil an dem späteren Erbe gegen einen Kaufpreis in Höhe der vereinbarten Abfindung veräußert. Dies lädt zu Gestaltungsüberlegungen ein.mehr

no-content
News 04.09.2013 BFH Pressemitteilung

Beenden potentielle Erben eines verstorbenen Gesellschafters den Streit darüber, wer als Erbe Gesellschafter geworden ist, durch Vergleich, so erzielt lt. BFH derjenige, der abgefunden wurde, einen Veräußerungsgewinn, der bei der Personengesellschaft festgestellt werden muss.mehr

no-content
News 04.09.2013 BFH Pressemitteilung

Der BFH hat sich bei privaten Veräußerungsgeschäften von Grundstücken mit der Frage beschäftigt, wann die wirtschaftliche Identität zwischen angeschafftem und veräußertem Wirtschaftsgut gegeben ist.mehr

no-content
News 30.08.2013 Testament

Der Verstorbene hatte seine zweite Ehefrau durch notarielles Testament zu seiner Alleinerbin eingesetzt. Dennoch war sie gezwungen, ihr Erbrecht über drei Instanzen bis zum BGH zu verteidigen. mehr

no-content
News 26.08.2013 BFH Kommentierung

Die Abfindung, die ein künftiger gesetzlicher Erbe an einen anderen Erben für den Verzicht auf einen künftigen Pflichtteilsanspruch zahlt, ist eine freigebige Zuwendung des künftigen gesetzlichen Erben an den anderen.mehr

no-content
News 22.08.2013 FG Pressemitteilung

Ein Bescheid über die Feststellung des Grundbesitzwerts für Erbschaftsteuerzwecke, der als Inhaltsadressatin lediglich eine Erbengemeinschaft, nicht aber die einzelnen Miterben bezeichnet, ist nichtig. Dies hat das FG Münster entschieden.mehr

no-content
News 01.08.2013 BFH Kommentierung

Bei Fehlen eines DBA wird die auf Auslands-Kapitalvermögen gezahlte ausländische Erbschaftsteuer auf die deutsche Erbschaftsteuer nicht angerechnet; es kann jedoch eine Billigkeitsmaßnahme geboten sein.mehr

1
News 31.07.2013 BFH Pressemitteilung

Im Ausland gezahlte Erbschaftsteuer, für die im Inland eine Anrechnung nicht vorgesehen ist, bleibt unberücksichtigt. Aus höherrangigem Recht ergibt sich laut BFH kein Zwang zur Anrechnung. Die Doppelbesteuerung muss aber u. U. durch Billigkeitsmaßnahmen gemildert werden.mehr

no-content
News 30.07.2013 FG Pressemitteilung

Eine als Untervermächtnis vom Erwerber begünstigten Vermögens zu zahlende Versorgungsrente ist erbschaftsteuerlich nur anteilig abzugsfähig. Dies hat das FG Münster entschieden.mehr

no-content
News 16.07.2013 Kapitalgesellschaften

Der Gesetzgeber hat – geltend seit dem 7. Juni 2013 – Regelung getroffen, um das Steuerspar-Modell „Cash-GmbH“ zu beseitigen.mehr

no-content
News 01.07.2013 BGBI

Das Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz wurde am 29.6.2013 im Bundesgesetzblatt verkündet. Damit sind zahlreiche Regelungen zum 30.6.2013 in Kraft getreten.mehr

no-content
News 06.06.2013 Vermittlungsausschuss

Der Vermittlungsausschuss beschloss am Mittwochabend in Berlin einen äußerst umfangreichen Kompromissvorschlag.mehr

2
News 05.06.2013 JStG 2013

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat will am Abend in Berlin den monatelangen Streit über das Jahressteuergesetz 2013 beilegen.mehr

no-content
News 31.05.2013 BFH Kommentierung

Geschwister können nicht beanspruchen, erbschaftsteuerrechtlich wie Ehegatten oder Lebenspartner behandelt zu werden, auch wenn sie mit dem Verstorbenen eine Lebensgemeinschaft gebildet haben.mehr

no-content
News 13.05.2013 BFH Kommentierung

Der Verzicht auf ein Mehrstimmrecht ist keine Schenkung zugunsten der Mitgesellschafter, auch wenn sich dadurch der Wert ihrer Anteile erhöht.mehr

no-content
News 06.05.2013 Unternehmensnachfolge

Auf ihrem Sonderparteitag in Nürnberg nahmen die Liberalen am Samstag in ihr Wahlprogramm die Forderung auf, die Erbschaftsteuer zu vereinfachen, ohne dass der Fiskus dabei auf Einnahmen verzichten muss.mehr

no-content
News 29.04.2013 Bundestagswahlkampf

Union und FDP wollen den Grünen-Wahlkampf um Steuergerechtigkeit mit einem generellen Nein zu Abgabenerhöhungen für die Bürger durchkreuzen.mehr

no-content
News 26.04.2013 Bundestag

Der Bundestag hat am 25.4.2013 das Gesetz zur Verkürzung der Aufbewahrungsfristen sowie zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften verabschiedet.mehr

no-content
News 05.04.2013 Erbschaftsteuer

Die schwarz-gelbe Koalition will Mitte April einen Gesetzentwurf in den Bundestag einbringen, um das Steuerspar-Modell der sog. Cash-GmbH zu unterbinden. Das Schlupfloch bei der Erbschaftsteuer solle noch vor der Bundestagswahl geschlossen werden.mehr

no-content
News 22.03.2013 Koalitionsausschuss

Union und FDP wollen die festgefahrenen Bund-Länder-Verhandlungen über das Jahressteuergesetz 2013 mit einem weiteren Vorstoß vorantreiben.mehr

no-content
News 14.03.2013 FinMin Kommentierung

Einkommensteuerschulden des Erblassers, die auf sein Todesjahr entfallen, dürfen nach neuerer BFH-Rechtsprechung von den Erben als Nachlassverbindlichkeit abgezogen werden. Die Finanzverwaltung lässt einen Abzug jetzt ebenfalls zu.mehr

no-content
News 27.02.2013 BdSt

Ein neues Musterverfahren des BdSt geht der Frage nach, ob Beratungs- und Beurkundungskosten für die Übertragung eines Betriebes an die nächste Generation steuerlich absetzbar sind. Rechtsberatung oder die notarielle Beurkundung von Verträgen verursachen zum Teil hohe Kosten.mehr

no-content
News 14.02.2013 Ländererlass Kommentierung

Unternehmerisches Vermögen wird erbschaftsteuerlich nur dann verschont, wenn der Erwerber die Lohnsumme im erworbenen Betrieb weitgehend unverändert beibehält. Die obersten Finanzbehörden der Länder erklären mit Erlass vom 5.12.2012, wie diese Lohnsummenregelung bei Beteiligungsstrukturen anzuwenden ist.mehr

no-content
News 28.01.2013 FinMin Kommentierung

Bislang waren Einkommensteuerschulden des Erblassers, die auf sein Todesjahr entfielen, nicht als Nachlassverbindlichkeiten beim Erben abziehbar. Nachdem der BFH einen Abzug zuließ, folgt jetzt auch die Finanzverwaltung dieser Rechtsauffassung.mehr

no-content
News 17.01.2013 FG Kommentierung

Die zinslose Stundung der Erbschaftsteuer für nach § 13c ErbStG begünstigtes Vermögen kann nur erfolgen, wenn die Steuer weder aus eigenem Vermögen, ererbten Vermögen vor Begleichen von Vermächtnissen noch aus Kreditaufnahmen beglichen werden kann.mehr

no-content
News 27.12.2012 DIHK

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) berichtet, dass vier von zehn Unternehmern keinen Nachfolger finden.mehr

no-content
News 21.12.2012 BFH Kommentierung

Ein Anspruch auf Prozesszinsen besteht nicht, wenn die Steuer erst nach Beendigung der Rechtshängigkeit des finanzgerichtlichen Verfahrens herabgesetzt wird.mehr

no-content
News 23.11.2012 Bundesrat

Die Bundesländer verweigerten dem JStG 2013 in der Bundesratssitzung am 23.11.2012 ihre Zustimmung.mehr

no-content
News 14.11.2012 Gleich lautende Ländererlasse

Sämtliche Festsetzungen nach dem 31.12.2008 entstandener Erbschaft- oder Schenkungsteuer sind im Rahmen der verfahrensrechtlichen Möglichkeiten hinsichtlich der Frage der Verfassungsmäßigkeit des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes vorläufig durchzuführen.mehr

no-content