News 02.12.2015 Bundesstiftung Baukultur

Der ländliche Raum scheint doch noch eine gefragte Wohngegend zu sein: Danach gefragt, wo sie am liebsten wohnen würden, sagen 45 Prozent der Bürger, dass sie eine Gemeinde auf dem Land als Wohnort wählen würden. Jeder Dritte (33 Prozent) würde sich für eine Klein- oder Mittelstadt entscheiden und nur jeder Fünfte (21 Prozent) für eine Großstadt.mehr

no-content
News 06.10.2015 MEC

Fachmarktzentren haben sich auf Platz 1 der Wunschliste von Einzelhandelsinvestoren gesetzt und sind damit auf dem besten Weg, Shopping Center als bevorzugtes Investment abzulösen. Das ist zentrales Ergebnis des Fachmarktzentren-Reports, der auf der Expo Real vorgestellt wurde. Die Studie hat MEC Metro-ECE Centermanagement zusammen mit Corpus Sireo, Dr. Lademann & Partner, GfK und TH Real Estate sowie erstmals auch Savills realisiert.mehr

no-content
News 06.10.2015 ULI/TH Real Estate

Verdichtung ist der Schlüssel, mit dem Städte auf Herausforderungen reagieren können, die sich aus dem Bevölkerungswachstum und veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ergeben. Das ist die zentrale Aussage der Studie "The Density Dividend – solutions for growing and shrinking cities", die das Urban Land Institute (ULI) und TH Real Estate auf der Expo Real vorgestellt haben.mehr

no-content
News 02.10.2015 Planungsstudie

In den meisten Unternehmen herrscht Unzufriedenheit mit dem Planungsprozess und dem Planungsergebnis. Das ergab eine Studie von BARC in Kooperation mit dem Internationalen Controller Verein (ICV). Hauptschuldiger ist ausgerechnet das Lieblingswerkzeug der Controller.mehr

no-content
Bilderserie 02.10.2015

In den meisten Unternehmen herrscht Unzufriedenheit mit dem Planungsprozess und dem Planungsergebnis. Das ergab eine Studie von BARC in Kooperation mit dem Internationalen Controller Verein (ICV). Hauptschuldiger ist ausgerechnet das Lieblingswerkzeug der Controller.mehr

no-content
News 15.09.2015 Gewos/ifs

Die durchschnittlichen Preise für Einfamilienhäuser sind im Jahr 2014 bundesweit um 4,1 Prozent gestiegen: In Westdeutschland auf 200.000 Euro und in Ostdeutschland auf 120.000 Euro. Das ist ein Ergebnis einer Studie von Gewos im Auftrag des Instituts für Städtebau, Wohnungswirtschaft und Bausparwesen. Die Region München kommt als Spitzenreiter mit einer Steigerung um 16,3 Prozent auf durchschnittlich 643.000 Euro.mehr

no-content
News 27.08.2015 Business Intelligence

Entscheidungsrelevante Daten müssen rechtzeitig und in guter Qualität verfügbar sein. Sonst sind die Nutzer frustriert und es drohen Fehlentscheidungen. Ob Self-Service-BI die Probleme lösen kann, hat jetzt eine neue BARC-Studie untersucht.  mehr

no-content
News 26.08.2015 Managementtrends 2015

Kundenmanagement, Benchmarking, Outsourcing und Balanced Scorecard sind die meistgenutzten Steuerungsinstrumente in Europa. Das geht aus der Studie „Management Tools & Trends“ von Bain & Company hervor. Deutsche Führungskräfte vernachlässigen demnach Werkzeuge zu Digitalisierung und Analyse.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 20.08.2015 Studie

In deutschen Metropolen entstehen zu wenige Wohnungen, während auf dem Land zum Teil zu viel gebaut wird. Das geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor.mehr

no-content
News 14.08.2015 Studie

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Krebsforschung haben deutlich zugenommen hat. Doch das Bewusstsein für Risiken arbeitsbedingter Krebserkrankungen ist immer noch gering. Deshalb ist es wichtig, mögliche krebserregende Bedingungen am Arbeitsplatz verständlich zu beschreiben und Wissenslücken zu schließen.mehr

no-content
News 13.08.2015 BBSR

Berlin ist zwar Bundeshauptstadt, aber in Bezug auf Bevölkerungswachstum, Beschäftigung und Steuereinnahmen stehen Frankfurt und München deutlich besser da. Das belegt die Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zu wachsenden und schrumpfenden Kommunen.mehr

no-content
News 12.08.2015 Studie

Ein stagnierender Finanzsektor würde die Immobilienbranche 118 Milliarden Euro kosten. Dies ergibt eine aktuelle Studie der Beratungsgesellschaft PwC, die sich auf die EU bezieht und auf Zahlen aus dem Jahr 2011 stützt.mehr

no-content
News 23.07.2015 Empirica

Einen Monat nach Einführung der Mietpreisbremse in Berlin gab es eine Vielzahl an Stimmen, die der Mietpreisbremse ihre Wirksamkeit attestierten. Das Analysehaus Empirica widerspricht den "voreiligen Schlüssen". Eindeutige Kausalzusammenhänge zwischen Mietpreisentwicklung und Mietpreisbremse könnten bislang nicht nachgewiesen werden.mehr

no-content
News 17.02.2015 Analyse

2014 erhöhten sich die Spitzenmieten im Einzelhandel in den größten deutschen Metropolen um 6,9 Prozent auf durchschnittlich 311 Euro pro Quadratmeter Verkaufsfläche. Das teuerste Pflaster bleibt München. Das geht aus einer Analyse von DIP – Deutsche Immobilien-Partner hervor.mehr

no-content
News 30.10.2014 Studie

Investoren auf dem Gewerbeimmobilienmarkt haben an B-Standorten im Durchschnitt eine um 1,4 Prozent höhere Renditeerwartung als an etablierten A-Standorten. So lautet das zentrale Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in Kooperation mit dem Informationsdienst Thomas Daily im Auftrag des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA).mehr

no-content
News 29.10.2014 Umfrage

Die große Mehrheit der deutschen Mieter fühlt sich wohl in ihrer Wohnung. Knapp zwei Drittel (65 Prozent) bewerten sowohl den Zustand als auch die Ausstattung ihres Zuhauses mit der Note sehr gut bis gut. Das ergab eine Studie der TAG Immobilien AG gemeinsam mit der TU Darmstadt unter 1.000 Mietern.mehr

no-content
News 27.10.2014 Marktanalyse

Beim Verkauf von Wohngebäuden im Bestand haben sich laut einer Untersuchung von Catella Reseach Marktverschiebungen ergeben. Nicht mehr die Mega-Deals prägten das Bild, sondern zahlreiche kleinteiligere Transaktionen.mehr

no-content
News 27.10.2014 Marktanalyse

Nicht gerade bekannt für ihre Mietmärkte waren bislang Städte wie Wolfsburg und Ingolstadt. Doch dort stiegen die Preise je Quadratmeter einer Studie zufolge besonders stark. Am kostspieligsten sind die Mieten - in Bezug auf das Nettoeinkommen der Bewohner - in Freiburg. Das ergab eine Studie des Internetportals „Immobilienscout24“.mehr

no-content
News 23.10.2014 Studie

Der Smart-Home-Markt steht in Deutschland vor dem Durchbruch. Bis zum Jahr 2020 werden voraussichtlich in einer Million Haushalte intelligente und vernetzte Sensoren und Geräte eingesetzt. Das ist das Ergebnis einer Marktprognose des Prüfungs- und Beratungsunternehmens Deloitte im Auftrag der Fokusgruppe Connected Home des IT-Gipfels.mehr

no-content
News 21.10.2014 Analyse

Im Vergleich zum Jahr vor der Finanzkrise 2007 hat sich das Kapitalvolumen für europäische Immobilieninvestitionen auf 515 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Das geht aus einer Studie von Catella-Research hervor. Die Analysten erwarten jedoch, dass lediglich die Hälfte des Kapitals am Ende den Weg in die Märkte finden wird.mehr

no-content
News 11.09.2014 IMX

Die Angebotspreise für Wohnungen und Häuser zeigten im August wenig Dynamik. Zu diesem Ergebnis kommt der Immobilienindex IMX von ImmobilienScout24. Sowohl für Neubau- als auch für Bestandsimmobilien sind die Preiskurven merklich abgeflacht. Die Kosten für Wohneigentum bewegen sich seitwärts und pendeln sich auf dem erreichten Niveau ein.mehr

no-content
News 03.09.2014 TAG

Zwei Drittel der Mieter glauben, dass ihre aktuelle Wohnung ungeeignet für ein Leben im Alter oder mit Behinderung ist. Das zeigt eine Studie der Immobiliengesellschaft TAG und der TU Darmstadt. 60 Prozent der Befragten glauben außerdem, dass ältere Menschen in ihrer häuslichen Umgebung auf sich allein gestellt sind.mehr

no-content
News 03.09.2014 Savills

In Hamburg sind in den vergangenen fünf Jahren mehr als 19.000 neue Wohnungen entstanden. Knapp ein Fünftel davon entstand dem Immobiliendienstleister Savills zufolge durch die Umwidmung ehemaliger Gewerbeimmobilien oder Gewerbeareale: insgesamt in 45 einzelnen Projekten mehr als 3.600 neue Wohnungen.mehr

no-content
News 28.08.2014 Marktbericht

Nach wie vor ist ungewiss, wer das geplante Einkaufsquartier Sedelhöfe in Ulm planen wird. Das wirkt sich auch auf andere Investments in der Stadt aus, wie aus dem Comfort Städtereport Ulm hervorgeht.mehr

no-content
News 28.08.2014 KGAL-Marktbericht

Der deutsche Wohnimmobilienmarkt profitiert weiterhin von einer stabilen Binnenkonjunktur, aber auch von Unwägbarkeiten im Ausland. Jedes weitere Krisenszenario im internationalen Polit- und Ökonomie-Geschehen befeuere die Nachfrage nach deutschem Betongold zusätzlich, heißt es im KGAL-Markt­be­richt für das zweite Halb­jahr 2014.mehr

no-content
News 27.08.2014 Studie

Durch den altersgerechten Umbau von Wohnungen könnten jährlich 5,2 Milliarden Euro eingespart werden. Das geht aus einer vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) veröffentlichten Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hervor.mehr

no-content
News 25.08.2014 Marktanalyse

Sechs Jahre nach der weltweiten Finanzkrise sind die Aussichten für die Bauwirtschaft erstmals wieder besser. Laut einer BCG-Analyse kann die Branche in den kommenden Jahren insbesondere in reifen Märkten, in denen der Druck besonders hoch war, mit Wachstum rechnen.mehr

no-content
News 20.08.2014 Studie

Ostdeutsche Städte sind wieder im Fokus der Anleger. Der Umsatz mit Wohnimmobilien ist in den neuen Bundesländern (exklusive Berlin) seit 2009 um 38 Prozent auf 9,4 Milliarden Euro im Jahr 2012 gestiegen. Das geht aus einer Studie der Quantum Immobilien AG im Auftrag der Bundesregierung hervor.mehr

no-content
News 20.08.2014 Studie

Mieter, die monatlich Informationen zu ihrem Heizungsverbrauch erhalten, benötigen im Durchschnitt neun Prozent weniger Energie als ihre Nachbarn. Das zeigen erste Zwischenergebnisse eines Modellvorhabens, das die Deutsche Energie-Agentur (dena) gemeinsam mit ista Deutschland, dem Deutschen Mieterbund und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit durchführt.mehr

no-content
News 15.08.2014 Trendstudie

Die Ergebnisse der „Trendstudie Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)“ zeigen, dass die Bedeutung des BGM zukünftig signifikant steigen wird. Fokussierte Themen wie psychische Erkrankungen und Zielgruppen wie ältere Beschäftigte werden einen noch höheren Stellenwert einnehmen. Allerdings ist die Steigerung des Wohlbefindens und der Gesundheit der Beschäftigten nur für wenige Befragte der primäre Beweggrund für ein BGM. Viele Arbeitgeber motiviert der Wunsch, dadurch die interne und externe Reputation des Unternehmens zu verbessern.mehr

1
News 24.06.2014 CFO-Panel-Studie

Derzeit führt das CFO-Panel eine neue Studie zu "Organisation, Best Practices und Trends" durch. Den Teilnehmern wird ermöglicht, ihren Finanzbereich genau unter die Lupe zu nehmen und zu sehen, wie dieser im Vergleich zu anderen Unternehmen dasteht. Hier können Sie an Teil 3 "Finance" teilnehmen.mehr

no-content
News 18.06.2014 TLG/Bulwiengesa

Anleger, die in Nahversorgungsimmobilien investierten, erzielten in den vergangenen Jahren durchschnittlich zwischen sechs und sieben Prozent Rendite - und damit deutlich höhere und stabile Erträge im Vergleich zu anderen Assetklassen.mehr

no-content
News 12.06.2014 KDA/Wüstenrot Stiftung

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) fordert eine wohnungspolitische Neujustierung, die sich den Anforderungen einer alternden Gesellschaft stellt. Es hat nun gemeinsam mit der Wüstenrot Stiftung die Studie "Wohnatlas" mit Handlungsempfehlungen für die Politik erarbeitet. Einzelne Fördermaßnahmen zum Wohnen im Alter reichen demnach nicht mehr aus.mehr

no-content
News 04.06.2014 Prognos

Jeder dritte Mieter in Deutschland hätte das Geld, sich eine Immobilie zu kaufen. Zu diesem Ergebnis kommen das Beratungsunternehmen Prognos und das Allensbach-Institut in einer Studie für den Verband der Sparda-Banken. Dabei gehen die Institute davon aus, dass sich Eigentum ab einem monatlichen Nettoeinkommen von 1.500 Euro finanzieren lässt.mehr

no-content
News 03.06.2014 CFO-Panel-Studie

Das CFO-Panel führt derzeit eine Studie zu Leistungen des Finanzbereichs durch. Die Teilnahme ermöglicht Ihnen, Ihren Finanzbereich unter die Lupe zu nehmen und zu sehen, wie dieser im Vergleich zu anderen Unternehmen abschneidet. Hier können Sie an Teil 2 "Controlling" teilnehmen.mehr

no-content
News 28.05.2014 Statistisches Bundesamt

Singles bestimmen zunehmend den deutschen Wohnungsmarkt: In mehr als jedem dritten Haushalt in Deutschland lebt nur ein Mann oder eine Frau, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden aus der Vollerhebung Zensus 2011 mitteilt.mehr

no-content
News 27.05.2014 TNS Infratest

38 Prozent der Haus- und Wohnungskäufer finden ihre Immobilie in größeren Städten. Das zeigt eine Studie von TNS Infratest im Auftrag verschiedener Finanzierungsinstitute. Ein weiteres Drittel wird im direkten Umland fündig. Dabei entscheiden sich 80 Prozent der Käufer für die Heimatregion.mehr

no-content
News 27.05.2014 Vorbeugender Arbeitsschutz

Gesetzliche Regeln des Arbeitsschutzes sind kleinen Unternehmen wenig bekannt. Vor allem aber haben sie deutlichen Nachholbedarf, wenn es um Prävention und Gesundheitsschutz geht, so ein Bericht der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).mehr

no-content
News 21.05.2014 Anlageimmobilien.de

Die große Mehrheit der Deutschen hält Immobilienmakler für wichtig. Doch nur 40 Prozent der Befragten trauen sich zu, seriöse von unseriösen Vermittlern zu unterscheiden. 61 Prozent äußersten den Wunsch nach einem verpflichtenden Qualifikationsnachweis. Das ergab eine Studie des Internet-Portals Anlageimmobilien.de.mehr

no-content
News 20.05.2014 Studie

Im Jahr 2012 wurden Immobilien für 170 Milliarden Euro verkauft. Das sind 30 Prozent mehr als 2009 und der höchste Wert seit dem Krisenjahr 2008. Das zeigt eine Studie des Arbeitskreises der amtlichen Gutachterausschüsse. Etwa zwei Drittel der rund eine Million Kaufverträge betrafen Wohnimmobilien.mehr

no-content
News 03.04.2014 Patiententipp

Nach dem aktuellen Innovationsreport der Techniker Krankenkasse bringt nicht jedes neue Arzneimittel den erhofften Mehrwert. Patienten sollten im Arztgespräch daher immer abklären, warum der Arzt Ihnen ein neu zugelassenes Medikament verordnet.mehr

no-content
News 12.02.2014 Forsa-Studie

Beim Hausbau legen die Deutschen hohen Wert auf Nachhaltigkeit: Langfristig niedrige Kosten durch eine verbesserte Energieeffizienz sind 96 Prozent der Befragten "sehr wichtig" oder "wichtig". Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsinstituts Forsa im Auftrag der DFH Deutsche Fertighaus Holding.mehr

no-content
News 31.01.2014 Kienbaum-Studie

Eine der größten Herausforderung für Unternehmen heute und in Zukunft ist es, agil auf Veränderungen zu reagieren. Doch nicht alle verfügen über die wichtigsten Kompetenzen für diese Agilität. Welche Voraussetzungen dafür nötig sind, untersucht Kienbaum in einer neuen Studie.mehr

no-content
News 29.01.2014 GdW-Studie

Sieben Prozent der deutschen Mieter empfinden ihre Miete als "sehr günstig", 26 Prozent als "günstig" und 46 Prozent als "angemessen". Das zeigt eine Studie des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen. Demnach haben nur 17 Prozent der Mieter das Gefühl, dass ihre Miete "hoch" ist. Vier Prozent empfinden sie als "viel zu hoch".mehr

no-content
News 23.01.2014 Innovationsmanagement

Die Frage, welche Verhaltensmuster Mitarbeiter bei der Verwirklichung neuer Geschäftsideen anwenden, ist in der Forschung bislang ungeklärt. Mit einer neuen Studie versucht nun die EBS Universität für Wirtschaft und Recht diese Lücke zu füllen.mehr

no-content
News 19.12.2013 Interhyp-Studie

Die Deutschen machen sich zunehmend Sorgen über hohe Mietpreise. Das zeigt eine Studie des Baufinanzierungsvermittlers Interhyp. Für 35 Prozent der Befragten ist die zu hohe Miete ein Anlass zum Umzug, in der Befragung von 2011 waren es noch 30 Prozent.mehr

no-content