Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führ... / D. Einzelfälle
 

Rz. 17

Stand: EL 108 – ET: 01/2016

Aktentasche

Sie kann bei einem Betriebsprüfer ein Arbeitsmittel sein (EFG 1979, 225); ebenso der Aktenkoffer für ein Betriebsratsmitglied (BFH vom 18.09.1981 VI R 237/77, nv); ebenso der Reisekoffer eines Flugkapitäns (EFG 1989, 173) und die Aktentasche oder der Trolley eines Piloten (EFG 2011, 2057; > Fliegendes Personal). Bei den üblichen Aktentaschen und -koffern wird eine so gut wie ausschließlich berufliche Nutzung widerlegbar vermutet.

Anrufbeantworter

Sie sind grundsätzlich keine Arbeitsmittel, da sie im Allgemeinen auch dazu dienen, private Anrufe entgegen zu nehmen (glA FG SL vom 25.01.2001–1 K 104/00, HaufeIndex 565 536). Im Einzelfall kann aber der berufliche Telefonverkehr deutlich überwiegen. So hat BFH 160, 436 = BStBl 1990 II, 883 ein Arbeitsmittel im Ergebnis anerkannt. Ergänzend > Telekommunikationskosten.

Antiquitäten

Antike Schreibtische und Schreibtischsessel können Arbeitsmittel sein, wenn sie stets als solche für die Berufsausübung im Gebrauch sind (BFH 146, 76 = BStBl 1986 II, 355). Ergänzend > Rz 17 Musikinstrumente.

Ausstattung eines Arbeitszimmers

Aufwendungen für Einrichtungsgegenstände, die gleichzeitig Arbeitsmittel sind wie zB ein > Rz 17 Bücherregal oder ein Klavier (> Rz 17 Musikinstrumente ), können unabhängig vom (eingeschränkten) Abzugsverbot der Aufwendungen für das > Arbeitszimmer berücksichtigt werden (BFH 235, 372 = BStBl 2012 II, 127 mwN).

Autoradio

Rz 17 Radio.

Autositz

Ein Spezialsitz im Dienst- oder Firmenwagen, der vom ArbN so gut wie ausschließlich beruflich genutzt wird, kann Arbeitsmittel sein (EFG 1991, 665).

Badmintonschläger

Arbeitsmittel bei einem Erzieher, der eine Sportgruppe in einem Internat betreut (BFH 148, 469 = BStBl 1987 II, 262; > Rz 17 Sportgerät ).

Bargeld

Geld ist idR kein Arbeitsmittel. Deshalb führt der Verlust von Geld im Zusammenhang mit der Beschaffung eines WG nicht zu WK (BFH 115, 469 = BStBl 1975 II, 641; EFG 1983, 165), auch nicht Geldverlust durch Diebstahl auf einer beruflich veranlassten Reise (BFH 147, 61 = BStBl 1986 II, 771); ebenso nicht Ersatzleistungen eines ArbN für den Verlust ihm anvertrauten Geldes durch Diebstahl aus seiner Wohnung (EFG 1986, 597, bestätigt durch BFH vom 16.01.1990 VI R 120/86, nv). Ergänzend > Diebstahl.

Berufskleidung

Rz 17 Kleidung.

Bilder

Bilder und andere Gegenstände zur Ausschmückung eines Dienst- oder Arbeitszimmers sind keine Arbeitsmittel (BFH 163, 324 = BStBl 1991 II, 340; BFH 170, 443 = BStBl 1993 II, 506). UE zweifelhaft; die Ausstattung unterliegt aber ggf dem Abzugsverbot (> Arbeitszimmer).

Bildschirm

Ein PC-Monitor ist regelmäßig kein geringwertiges WG, weil es nicht selbständig nutzbar ist (BFH 205, 220 = BStBl 2004 II, 958; BFH/NV 2004, 1241; > Computer).

Blindenhund

Aufwendungen eines blinden ArbN für einen Blindenhund, der ihn arbeitstäglich auf dem Weg zwischen Wohnung und > Erste Tätigkeitsstätte begleitet, gehören grundsätzlich zu den WK; ein weiterer Teil wird als AgB berücksichtigt (> Behinderten-Pauschbetrag Rz 42). Der WK-Anteil gehört zu den in tatsächlicher Höhe abziehbaren Aufwendungen für die Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte (> Entfernungspauschale Rz 105 ff). Verzichtet der ArbN auf den Nachweis der tatsächlichen Aufwendungen, so ist der Aufwand für den Blindenhund mit der Entfernungspauschale des § 9 Abs 1 Satz 3 Nr 4 Satz 2 EStG abgegolten (> Entfernungspauschale Rz 75 ff).

Brille

Eine Brille ist kein Arbeitsmittel, auch wenn sie ausschließlich am Arbeitsplatz getragen wird (BFH 169, 350 = BStBl 1993 II, 193). Aufwendungen für den Erwerb einer Bildschirm-Arbeitsbrille sind nur dann WK, wenn die Sehbeschwerden auf die Tätigkeit am Bildschirm zurückgeführt werden können (BFH/NV 2005, 2185; > Bildschirmbrille); anders eine Schutzbrille zB für Schweißer oder die Lichtschutzbrille des fliegenden Cockpitpersonals (EFG 1972, 329; > Fliegendes Personal). Eine Sonnenbrille mit Korrekturgläsern nebst Ersatzbrille ist jedoch – wie eine normale Brille – auch bei einem Flugkapitän kein Arbeitsmittel (EFG 1993, 375). Die vom ArbG auf Grund gesetzlicher Verpflichtung übernommenen angemessenen Kosten für eine spezielle Sehhilfe sind kein Arbeitslohn (> R 19.3 Abs 2 Nr 2 LStR; > Brille).

Bücher

Bücher allgemeinbildenden Inhalts sind bei einem Publizisten auch dann nicht abziehbar, wenn sie bei der Abfassung eigener Veröffentlichungen mit herangezogen werden (BFH 168, 537 = BStBl 1992 II, 1015). Ergänzend > Rz 17 Fachbücher.

Bücherregal

Rz 17 Möbel.

Büromaterial

Papier, Schreibstifte, Zeichenpapier, Zeichengerät können je nach Art der ausgeübten Berufstätigkeit Arbeitsmittel sein (BFH 142, 258 = BStBl 1985 II, 89). Ebenso Ordner, Mappen, Karteikästen (EFG 1956, 263).

CD-Rom

Rz 17 Tonträger.

CD-Spieler

Im Auto eines Redakteurs kann er Arbeitsmittel sein (EFG 1998, 276).

Cembalo

Rz 17 Musikinstrumente.

Computer

Computer.

Diapositive

Auch bei Verwendung im Unterricht sind Farbdias eines Geographielehrers von seinen > Studienreisen keine Arbeitsmittel (BFH 73, 605 = BStB...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge