News 16.08.2017 Politik

Berlin will künftig das staatliche Vorkaufsrecht für Wohnhäuser breiter und systematischer nutzen. Die Ausübung der Vorkaufsrechte in den so genannten Milieuschutzgebieten diene dem Ziel, den in Berlin dringend benötigten preiswerten Wohnraum zu erhalten, sagte Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen. Der Senat beschloss nun ein Handlungskonzept, das für alle Bezirke verbindlich sein soll.mehr

no-content
News 10.08.2017 DW-Zukunftspreis 2017

Auch die Wohnungswirtschaft lebt von Innovationen. Die Anforderungen an den Wohnungsbau ändern sich. Stichworte sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Außerdem sind bezahlbarer Wohnraum knapp und günstige Bauweisen gefragt. Doch wie geht innovatives Bauen? Wir haben die Preisträgerprojekte des DW-Zukunftspreises 2017 noch einmal unter die Lupe genommen und die Eindrücke des neuen Jury-Präsidenten Josef Radermacher zusammengefasst. mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   28.07.2017

Die Fassade ist die Visitenkarte des Hauses und prägt den ersten Eindruck. Sie beeinflusst den öffentlichen Raum und schafft Identität mit dem Quartier. Im Thema des Monats geht es um Konstruktion, Materialität, Gestaltung und Energiegewinnung im vertikalen Abschluss des Gebäudes.mehr

no-content
News 24.07.2017 Hessen

Das landeseigene hessische Wohnbauunternehmen Nassauische Heimstätte warnt vor Verzögerungen beim Wohnungsbau. "Was wir brauchen, sind baureife Grundstücke", sagte Geschäftsführer Thomas Hain in Frankfurt. Die Kommunen müssten schneller Grundstücke erschließen. Das Unternehmen plant nach eigenen Angaben den Bau von 5.000 Wohnungen bis 2021 überwiegend im Rhein-Main-Gebiet und im Großraum Kassel und will eine Milliarde Euro investieren.mehr

no-content
News 17.07.2017 Unternehmen

Der Immobilienkonzern Vonovia will jährlich 2.000 neue Wohnungen bauen. "Damit wären wir aus dem Stand einer der größten Entwickler in Deutschland", sagte Vonovia-Vorstandschef Rolf Buch der "Welt am Sonntag". Eine Studie des BBSR zeigt, dass auch lokale Bündnisse den bezahlbaren Wohnungsbau vorantreiben. Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher will teurere Sozialwohnungen fördern und so mehr private Bauherren zum Neubau in Berlin motivieren.mehr

no-content
News 14.07.2017 Projekt

In München fehlt es an Wohnungen, wie in vielen Großstädten. Auf einem 33 Hektar großen Areal an der Paul-Gerhardt-Allee im Bezirk Pasing-Obermenzing soll nun ein neues Stadtquartier mit 2.400 Wohnungen und Gewerbefläche entstehen. Projektentwickler sind Baywobau Immobilien, die Bayerische Landessiedlung und Berdux Liegenschaften, die MünchenBau Bauträger sowie Pandion.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   03.07.2017

Wohngesund und ökologisch Bauen – ein aktuelles Thema. Wie können gesundheitsschädliche Einflüsse bereits beim Bauen und Sanieren reduziert oder vermieden werden? Was ist bei der Auswahl nachhaltiger Bau- und Dämmstoffe zu berücksichtigen? Das Thema des Monats zeigt, wie gesündere Gebäude aussehen können.mehr

no-content
News 23.06.2017 Berlin

Knapp 100 Tage vor der Bundestagswahl hatte der SPD-Vorsitzende Martin Schulz einen Gastauftritt beim 9. Wohnungsbautag in Berlin. Begleitet von großer Entourage, ebensolchem Medieninteresse und vor viel politischer wie wohnungswirtschaftlicher Prominenz stellte der Kanzlerkandidat Grundsätze seiner Wohnungspolitik vor und unterstrich vehement den "sozialen Anteil in der Wohnungsfrage". Vorgestellt wurde auch eine kritische Prognos-Studie zum Thema.mehr

no-content
News 22.06.2017 Politik

Am 24. September ist Bundestagswahl. Der Immobilienverband ZIA und das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln haben die Wahlprogramme in Bezug auf die angespannten Wohnungsmärkte in Deutschland geprüft und kommen zum Schluss: Weniger Regulierung und dafür mehr Anreize würden Investitionen in den Wohnungsbau ankurbeln. Die Parteien haben das Gegenteil vor. Kanzlerin Merkel betonte am 21. Juni auf dem ZIA-Immobilientag: „Wohneigentum hat für uns Priorität."mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 13.06.2017 Sozialer Wohnungsbau

Als bundesweit erste Kommune gewährt Lübeck im Rahmen der sogenannten Verbilligungsrichtlinie Investoren einen Preisnachlass auf städtische Grundstücke, wenn diese sich verpflichten, darauf Sozialwohnungen zu errichten. Seit Inkrafttreten vor knapp einem Jahr seien neun Grundstücke auf diese Weise vergeben worden, auf denen insgesamt 222 geförderte Wohnungen entstehen, sagte eine Sprecherin der Stadt.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   31.05.2017

In modernen Gebäuden mit luftdichten Gebäudehüllen gewinnt die Lüftung an Bedeutung. Die kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) ist dabei ein wichtiges Thema. Verschiedene Systeme mit unterschiedlichen Funktionsprinzipien haben sich bereits auf dem Markt bewähren können.mehr

no-content
News 30.05.2017 Politik

Die Bundesregierung zieht eine positive Bilanz ihrer Politik zur Begrenzung des Mietanstiegs. Mit mehr als 370.000 genehmigten Wohnungen im Jahr 2016 und voraussichtlich mehr als einer Million fertiggestellten Wohnungen in dieser Legislaturperiode sei die Trendwende auf dem Wohnungsmarkt geschafft. Die Fertigstellungen hätten sich gegenüber 2006 mehr als verdoppelt. Zur Mietpreisbremse selbst enthält sich die Bundesregierung einer Bewertung.mehr

no-content
News 23.05.2017 Destatis/BFW

Im vergangenen Jahr sind 277.700 Wohnungen fertiggestellt worden. Das sind 12,1 Prozent mehr als 2015, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, und so viele wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Der Bundesverband BFW sieht die Zahlen eher kritisch: Eine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt sei so weiterhin nicht in Sicht. „Vom eigentlichen Neubaubedarf von 400.000 Wohnungen bleiben wir mit dieser geringen Dynamik auch künftig meilenweit entfernt", so BFW-Präsident Andreas Ibel.mehr

no-content
News 12.05.2017 Wohnungspolitik

Im Jahr 2016 wurden bundesweit 24.550 Sozialwohnungen neu gebaut. Das sind 10.000 mehr als im Jahr zuvor, wie aus einem Bericht des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau- und Wohnungswesen von Bund und Ländern hervorgeht. "Durch die Erhöhung der Bundesmittel haben wir eine Trendwende beim sozialen Wohnungsbau geschafft", sagte Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks der "Rheinischen Post".mehr

no-content
News 27.04.2017 Demografischer Wandel

Es werden in Deutschland zu wenige altersgerechte Wohnungen gebaut. Vor allem an bezahlbarem Wohnraum für Senioren fehlt es. Das ist eine Einschätzung des Verbands baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen (vbw). Mit Blick auf den demografischen Wandel werden diese Wohnungen in spätestens "zehn bis 15 Jahren massiv fehlen", sagte vbw-Chef Robert an der Brügge in Stuttgart.mehr

no-content
News 26.04.2017 Wohnungsneubau

Der Wettbewerb um knappes Bauland führt zu Preissteigerungen von Grundstücken und bremst den Bau bezahlbarer Wohnungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Bundesbauministeriums und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). „Die Bereitstellung von Bauland ist der Schlüssel für neue bezahlbare Wohnungen“, sagte Bundesbauministerin Barbara Hendricks. Die Verbändevereinigung BID sieht die Kommunen in der Pflicht.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   24.04.2017

Die Refinanzierung von Wohnungsunternehmen und die Finanzierung ihrer Projekte ist in den letzten Jahren immer heterogener geworden. Bankenregulierung und Niedrigzinsphase setzen neue Rahmenbedingungen.mehr

no-content
News 21.04.2017 Grunderwerbsteuer

Millionen von Euro an Steuergeldern gehen durch sie am deutschen Fiskus vorbei: Nicht nur die Länder, auch die Bundesregierung will deshalb gegen Share Deals am Immobilienmarkt vorgehen. Jetzt hat die Regierung auf eine Anfrage der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen geantwortet und unter anderem in Aussicht gestellt, dass ein Schlussbericht über die erarbeiteten Lösungsvorschläge zur Finanzministerkonferenz am 19. Oktober vorgelegt werden soll.mehr

no-content
News 20.04.2017 Wohnungswirtschaft

1,5 Milliarden Euro will die Nassauische Heimstätte bis 2022 in den Bau von 3.800 Miet- und 1.100 Eigentumswohnungen investieren. Der Schwerpunkt wird in Frankfurt am Main sein. Für Bestandsergänzungen hat das landeseigene Wohnungsunternehmen einen Prototyp entwickelt, der überall einsetzbar sein soll. Ein Pilotprojekt startet jetzt in Frankfurt-Riederwald.  mehr

no-content
News 13.04.2017 Projekt

Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) hat ihr Neubauprojekt in der Haldenrainstraße in Stuttgart-Zuffenhausen abgeschlossen. Im zweiten Bauabschnitt entstanden 49 Wohnungen.mehr

no-content
News 04.04.2017 Projekt

Die Volkswohnung GmbH will auf einem 3.700 Quadratmeter großen Grundstück in Karlsruhe-Durlach 54 Wohnungen errichten. Zu Beginn des Jahres hatte das Wohnungsunternehmen drei Architekturbüros gebeten, Konzepte zur Neubebauung des Gebiets Pfinzstraße 14-16 zu entwickeln. Eine Jury unter Vorsitz von Baubürgermeister Michael Obert hat sich jetzt einstimmig für den Vorschlag des Karlsruher Büros Kränzle + Fischer-Wasels Architekten entschieden.mehr

no-content
News 03.04.2017 Politik

Der Wohnungsbau ist eines der Top-Themen der Parteien vor der Bundestagswahl im September 2017. Jetzt haben sich 30 Organisationen und Verbände aus Bau- und Immobilienwirtschaft zur Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ zusammengeschlossen. Heraus kam ein Zwölf-Punkte-Plan, der den Politikern als To-do-Liste vorgelegt wird. Im Südwesten Deutschlands macht außerdem der Mieterbund gegen Leerstand mobil.mehr

no-content
News 30.03.2017 Dr. Lübke & Kelber

75 Prozent der Investoren interessieren sich grundsätzlich für den geförderten Mietwohnungsbau, werden aber nicht tätig. Hauptkritikpunkt sind die Renditeaussichten, wie eine Studie von Dr. Lübke & Kelber zeigt. Doch auch die Fördersysteme schrecken ab.mehr

no-content
News 28.03.2017 Politik

Auch in Hessen fehlt es an bezahlbarem Wohnraum. Das landeseigene Wohnungsunternehmen Nassauische Heimstätte hat nun die Bauland-Offensive GmbH gegründet, um Kommunen unter die Arme zu greifen. Wie es aus dem zuständigen Ministerium heißt, soll vor allem die Erschließung von brachliegendem Bauland in den Innenbereichen unterstützt werden, aber auch die Umwandlung leerstehender Büro- oder Schulgebäude.mehr

no-content
News 15.02.2017 Politik

Das Bundesbauministerium (BMUB) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) wollen den Wohnungsbau vorantreiben, indem sie Kommunen dazu ermuntern, innerstädtische Baulücken und Brachflächen besser zu nutzen. Um dem Ziel näher zu kommen, soll der Einsatz von "Innenentwicklungsmanagern" finanziell und fachlich gefördert werden. Modellstädte sind Aalen, Berlin, Hamburg-Altona, Ludwigsfelde, Offenburg, Regensburg, Solingen und Trier.mehr

no-content
News 07.02.2017 IW/d.i.i.

Alleine in den sieben größten deutschen Städten müssten bis 2020 pro Jahr mehr als 88.000 Wohnungen entstehen, um dem Bedarf gerecht zu werden. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag der Deutschen Invest Immobilien (d.i.i.) GmbH. Zwischen 2011 und 2015 seien im Schnitt nur 32 Prozent der benötigten Wohnungen in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, Frankfurt am Main und München gebaut worden.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   02.01.2017

Modulbauweise ermöglicht durch den hohen Vorfertigungsgrad häufig eine Verkürzung der Bauzeiten.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   31.12.2016

Der Erfolg eines Unternehmens hängt stark von der Befähigung und Motivation seiner Mitarbeiter ab – Wohnungsunternehmen bilden da keine Ausnahme. Auf systematische Personalentwicklung zu setzen, zahlt sich daher langfristig aus.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   30.12.2016

Im Baubereich steigen technische und organisatorische Anforderungen, Kunden werden anspruchsvoller, im Bereich der Immobilienfinanzierung stellen die Partner höhere Ansprüche und Mieter, Öffentlichkeit sowie Stakeholder wollen umfassender informiert werden. Um zukunftsfähig zu bleiben, muss die Branche darauf reagieren: indem sie in die Aus-, Fort- und Weiterbildung investiert, den Wissenstransfer sowohl in den Unternehmen von außen organisiert und sich an immobilien- und als auch baubezogenen Forschungsaktivitäten beteiligt.mehr

no-content
News 22.12.2016 Städtebau

Das Bundesbauministerium fördert von 2017 bis 2020 den Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ mit 200 Millionen Euro jährlich. Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks hat jetzt die Verwaltungsvereinbarung mit den Ländern unterzeichnet. Das Geld für die Quartiersentwicklung soll in den Bau oder die Sanierung von Einrichtungen des sozialen Zusammenhalts und der Integration investiert werden.mehr

no-content
News 15.12.2016 Unternehmen

Die Lloyd Fonds AG kooperiert im sozialen Wohnungsbau mit der Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg (steg). Das städtische Unternehmen soll zunächst das Vermietungsmanagement für Objekte übernehmen, die die Investmentgesellschaft "Lloyd WohnWert" kauft oder baut, sofern diese nicht anderweitig gebunden sind.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   30.11.2016

Die Digitalisierung macht auch vor der Wohnungswirtschaft nicht halt. Sie beeinflusst, wie die Unternehmen Bestände bewirtschaften, Services ausrichten oder Energieeffizienz organisieren.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   28.11.2016

Bezahlbaren Wohnraum durch preiswerten Wohnungsbau zu schaffen, ist die Aufgabe der Stunde. Um sie zu ist einerseits die Politik gefordert, die die Rahmenbedigungen verantwortet. Zum anderen betrifft sie Maßnahmen im Bereich von Planung, Steuerung und Bauverfahren, damit die Baukosten nicht weiter aus dem Ruder laufen. Hierzu ist aber eine gute Datenbasis als Entscheidungsgrundlage nötig. Diese liefert z. B. die Gebäudeanalyse.mehr

no-content
News 23.11.2016 Förderung

Die Regierung in Sachsen hat beschlossen, bis zum Jahr 2019 etwa 3.500 Sozialwohnungen zu bezuschussen. Dafür stehen laut Innenministerium 140 Millionen Euro zur Verfügung. Vor allem Leipzig und Dresden sollen profitieren: hier ist der Leerstand gering und preiswerter Wohnraum knapp. Die Förderung dürfe aber nicht an den Grenzen der beiden großen Städte enden, sagte Rainer Seifert, Direktor des Verbands der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (vdw) Sachsen.mehr

no-content
News 10.11.2016 Berlin

Das deutsche Baugewerbe rechnet mit einem Umsatzwachstum von 5,5 Prozent auf 106,5 Milliarden Euro für das Gesamtjahr 2016 und weiteren rund drei Prozent 2017. Der Umsatz wird dann bei 110 Milliarden Euro liegen. Zufrieden ist Hans-Hartwig Loewenstein trotzdem nicht: Der Präsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB) klagte auf dem Baugewerbetag 2016 in Berlin darüber, dass es mit dem Wohnungsbau nicht schnell genug voran geht.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   28.10.2016

Der DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft würdigt herausragende Beispiele der Bewältigung von Zukunftsanforderungen der Wohnungswirtschaft. Er stand unter dem Motto "Wohnungswirtschaft in Zeiten dynamischer Veränderungen – zukunftsweisende Strategien und Konzepte!"mehr

no-content
News 19.10.2016 IVD-Preisspiegel Wohneigentum

In Frankfurt am Main sind im zweiten und dritten Quartal 2016 die höchsten Preissprünge unter den zehn größten deutschen Städten registriert worden. Eigentumswohnungen im Bestand mit mittlerem Wohnwert haben sich laut einer Studie des Immobilienverbands IVD noch einmal um knapp 19 Prozent auf durchschnittlich 2.200 Euro pro Quadratmeter verteuert. Die Stadt liege damit noch vor Köln (plus 15) und Stuttgart (plus 11,3).mehr

no-content
News 13.10.2016 Unternehmen

Die Helma Eigenheimbau AG hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Netto-Auftragseingang von 190,5 Millionen Euro erzielt. Der Vorjahreswert für diesen Zeitraum in Höhe von 205 Millionen Euro wurde damit nicht erreicht.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   30.09.2016

Eine Aufgabe von Wohnungsunternehmen ist die stetige Anpassung des Wohnungsbestands an die Nachfrage. Während dies in wachsenden Regionen derzeit vor allem neu bauen, aufstocken und nachverdichten bedeutet, stellt sich die Situation in nachfrageschwachen Regionen weit schwieriger dar.mehr

no-content
News 21.09.2016 Wohnungsbau

Frankfurt am Main hat einen Bedarf an 107.000 neuen Wohnungen bis zum Jahr 2030. Erst bei einer Fertigstellungsquote von mehr als 7.000 Wohnungen pro Jahr würde dieser Neubaubedarf gedeckt. Zu diesem Ergebnis kommt das Maklerhaus Aengevelt mit Berechnungen auf Grundlage der "Regionalisierten Bevölkerungsvorausberechnung für Hessen 2014 bis 2030". In den vergangenen drei Jahren wurden aber jeweils nur 4.000 Wohnungen gebaut.mehr

no-content
News 19.09.2016 Sozialer Wohnungsbau

Der Bund zahlt den Ländern hohe Zuschüsse für den sozialen Wohnungsbau. Die Gelder werden aber nicht immer genutzt. So wurde etwa einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und dem Saarland zehn Jahre lang keine Sozialwohnung gebaut.mehr

no-content
News 05.09.2016 Special Region Report

Nürnberg hat Probleme, die viele wachsende Städte in Deutschland haben. Das Wohnungsangebot hinkt seit Jahren der Nachfrage hinterher. Und bei der Entwicklung neuer Quartiere konkurrieren Wohnen und Gewerbenutzungen. Denn auch Unternehmen zieht es wegen der verkehrsgünstigen Lage nach Nürnberg. Fehlende City-Flächen lassen zudem die Mieten im Einzelhandel steigen.mehr

no-content
News 30.08.2016 Stadtentwicklung

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) will Problem-Stadtteile bis zum Jahr 2020 zusätzlich mit 1,2 Milliarden Euro unterstützen, wie die "Nordwest-Zeitung" aus Oldenburg vorab berichtet hatte. Der Plan wurde inzwischen vom Bundesbauministerium verabschiedet. Die Regierung setzt damit ein Projekt des Koalitionsvertrags um. Der Wohnungswirtschaftsverband GdW begrüßte den Kabinettsbeschluss zur ressortübergreifenden "Strategie Soziale Stadt".mehr

no-content
News 18.08.2016 Destatis

Im ersten Halbjahr 2016 wurden in Deutschland laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) 30,4 Prozent mehr Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt als im Vorjahresvergleich. Insgesamt wurde der Bau von 182.800 neuen Wohnungen genehmigt. Skeptisch äußerten sich wichtige Branchenverbände: Die meisten Wohnungen wurden in Wohnheimen genehmigt, was den angespannten Wohnungsmarkt mittelfristig nicht entlaste.mehr

no-content
News 03.08.2016 Projekt

Das Architekturbüro Schnittger Architekten + Partner (Kiel) hat das Gutachterverfahren zum Quartier „Am Alten Bootshafen“ in Kiel gewonnen. Projektentwicklerin ist die Deutsche Immobilien Entwicklungs GmbH, die zur  Peter Möhrle Gruppe gehört.mehr

no-content
News 20.07.2016 Projekt

Auf dem ehemaligen Gossenareal in Erlangen wird ein neues Quartier entwickelt. Auf dem 32.000 Quadratmeter großen Gelände sollen die „Erlanger Höfe“ mit 171 Wohnungen entstehen. Die Unternehmensgruppe Engelhardt als Projektentwickler investiert insgesamt 155 Millionen Euro.mehr

no-content
News 18.07.2016 Projekt

Die Richard Ditting GmbH & Co. KG und die Quantum Kapitalimmobiliengesellschaft mbH haben den Grundstein für das Berliner Wohnungsbauvorhaben Stadthafenquartier gelegt, das in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof in der Europacity entstehen wird.mehr

no-content
News 07.07.2016 Politik

Im Rahmen des "Bündnisses für Wohnen" haben sich die Stadt Stuttgart und Bauunternehmer darauf geeignet, durch vereinfachte Strukturen bei Planung und Genehmigung sowie durch besser genutzte städtische Förderprogramme 1.800 Wohnungen pro Jahr zu bauen. Darunter sollen 600 Sozialwohnungen sein.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   30.06.2016

Die Höhe der Nebenkosten ist für Mieter zu einem wichtigen Entscheidungskriterium bei der Wahl ihrer Wohnung geworden. Dezentrale Energieversorgung reduziert Übertragungsverluste; Strom und Wärme können daher meist kostengünstiger angeboten werden. Die Nutzung regenerativer Energiequellen bietet zudem Imagevorteile. Das Thema des Monats befasst sich mit aktuellen Rahmenbedingungen, Handlungsoptionen sowie Zukunftsstrategien für Wohnungsunternehmen.mehr

no-content