News 29.05.2018 Berlin

Nach einem europaweiten Wettbewerb für serielles und modulares Bauen haben neun Bieter den Zuschlag für Wohnungsbaukonzepte erhalten. Eine entsprechende Rahmenvereinbarung wurde in Berlin beschlossen.mehr

no-content
News 28.05.2018 Projekt

Die Berliner Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH kauft einen schlüsselfertigen Wohnturm mit 142 Neubauwohnungen in Marzahn-Hellersdorf in unmittelbarer Nachbarschaft der Gärten der Welt. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für das Frühjahr 2019 geplant.mehr

no-content
News 15.05.2018 Politik

Die bayerische Staatsregierung will in diesem Jahr 886 Millionen Euro in die staatliche Wohnraumförderung stecken. Außerdem soll eine staatliche Wohnungsbaugesellschaft gegründet werden. Ein entsprechendes Maßnahmenpaket wurde von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und dem Kabinett beschlossen.mehr

no-content
News 03.05.2018 Politik

Das Kabinett hat den Entwurf für den Bundeshaushalt von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) gebilligt. Mehr Geld soll unter anderem in den sozialen Wohnungsbau fließen. Dafür würden bis 2021 zwei Milliarden Euro bereitgestellt, so Scholz. Bereits ab 2018 will er für die Förderung des Wohnungsbaus von Familien 400 Millionen Euro ausgeben.mehr

no-content
News 27.04.2018 EY-Parthenon

Der Wachstumstrend im deutschen Hochbau wird in diesem Jahr an Dynamik einbüßen. Die Nettosteigerung wird 2018 bei zwei Prozent liegen, nach 2,6 Prozent im vergangenen Jahr, wie eine Prognose der Strategieberatung EY-Parthenon zeigt. Während 2017 der Wohnungsbau wesentlicher Treiber war, werden sinkende Mietrenditen in den Ballungsgebieten sowie rückläufige Wohnungsbaukredite und Baugenehmigungen das Wachstum bremsen.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   26.04.2018

Angesichts der hohen Wohnraumbedarfe rückt ein Thema wieder verstärkt in den Fokus: das serielle, standardisierte und modulare Bauen. Es soll das Planen und Bauen beschleunigen, für mehr und preiswertere Wohnungen sorgen. Doch hohe Grundstückspreise, stark ausdifferenzierte Anbieterstrukturen und uneinheitliche Bauordnungen sind Hürden.mehr

no-content
News 25.04.2018 Projekte

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt unterhält derzeit gleich mehrere Neubauprojekte in Frankfurt am Main. In Frankfurt-Rebstock und Frankfurt-Riederwald begeht das Wohnungsunternehmen dabei Neuland. Bis 2021 plant das Wohnungsunternehmen Investitionen in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro.mehr

no-content
News 20.04.2018 Empira

Immer wieder wird proklamiert: Um steigenden Mieten entgegen zu wirken, müsse mehr gebaut werden. Nun legt der Schweizer Investmentmanager Empira eine Studie für den deutschen Markt vor, die genau das Gegenteil behauptet: Mehr Wohnungsneubau lasse die Durchschnittsmieten eher steigen, entscheidender Faktor sei vielmehr die Entwicklung der Arbeitslosenquote, heißt es da.mehr

1
News 18.04.2018 Initiative

Die in der Länderinitiative "Impulse für den Wohnungsbau – Hessen" zusammengeschlossenen Verbände und Institutionen der Bau- und Immobilienwirtschaft fordern bessere Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau und ein stärkeres Engagement von Land und Kommunen. "Wir wünschen uns eine Bündelung der Kompetenzen in einem eigenen Ministerium", sagte Dr. Axel Tausendpfund, stellvertretender Sprecher der Initiative und Verbandsdirektor des VdW Südwest.mehr

no-content
News 17.04.2018 Unternehmen

Die Consus Real Estate AG wird in den kommenden drei bis vier Jahren über die Konzerntochter CG Gruppe insgesamt zirka 1.670 neue Mietwohnungen in Hamburg, Köln, Böblingen und Erfurt realisieren. Dadurch steigt das Umsatzvolumen um rund 750 Millionen Euro (16 Prozent) von 4,6 Milliarden auf aktuell 5,4 Milliarden Euro.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 12.04.2018 Projekt

Im sogenannten "Honsell-Dreieck" in der Innenstadt von Frankfurt am Main entwickelt die Hamburger B&L-Gruppe in vier Bauabschnitten das "Hafenpark Quartier" mit insgesamt etwa 700 Eigentums- und Mietwohnungen. Auch Büros, ein Business-Hotel, ein Boardinghaus und Einzelhandel sind geplant. Auf dem Baufeld Ost hat nun der Bau von 320 Wohnungen, davon 70 Mietwohnungen, offiziell begonnen.mehr

no-content
News 10.04.2018 Politik

Die Bundesregierung will den sozialen Wohnungsbau stärker mitfinanzieren. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. Ein neuer Artikel 104d GG soll es regeln: Dadurch erhielte der Bund die Möglichkeit, den Bundesländern künftig Finanzhilfen für "gesamtstaatlich wichtige Investitionen" zu gewähren. Von der geplanten Verfassungsergänzung berichtete zuerst die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Verweis auf einen Referentenentwurf.mehr

no-content
News 09.04.2018 Destatis

Der Wohnungsneubau wird noch teurer. Im Februar sind die Baupreise im Vergleich zum Vorjahr deutlich um vier Prozent gestiegen, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Das ist der stärkste Preisanstieg seit zehn Jahren: Im November 2007 hatten die Baupreise sich gegenüber dem Vorjahreswert um 5,8 Prozent verteuert. Die Neubaupreise für Bürogebäude stiegen um 4,1 Prozent.mehr

no-content
News 05.04.2018 Destatis

Insgesamt ist die Zahl der Baugenehmigungen im Januar 2018 leicht gesunken: um 2,5 Prozent im Vergleich zum Januar 2017. Das Minus ist vor allem auf einen Rückgang von Wohnungen in Wohnheimen (minus 56,6 Prozent) zurückzuführen, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Dazu gehören auch Flüchtlingsunterkünfte. Ein deutliches Plus gab es bei Zweifamilienhäusern (8,7 Prozent). Immobilienverbände sehen allerdings noch keinen Grund zur Entwarnung.mehr

no-content
News 05.04.2018 Wohnungspolitik

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) will mit einer aktuellen Studie belegen, dass die geplanten Maßnahmen der neuen Bundesregierung zur Ankurbelung des Wohnungsbaus ins Leere laufen könnten. "Vor allem das Baukindergeld setzt falsche Anreize", sagt IW-Immobilienexperte Professor Michael Voigtländer. Die Subvention sei zu teuer und sorge dafür, dass an den falschen Stellen gebaut werde.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   29.03.2018

Mietpreisbremse, Milieuschutzgebiete, intensiverer Neubau – kaum ein Gespräch in der Fachöffentlichkeit vergeht, ohne dass darüber gesprochen wird, wie die Wohnungsbautätigkeit angekurbelt werden kann. Was also ist zu tun?mehr

no-content
News 15.03.2018 Wohnpolitik

Ein Jahr nach dem Start der Bauland-Offensive für mehr bezahlbare Wohnungen zieht das Land Hessen Bilanz. Bislang hätten 44 Kommunen Interesse an einer Unterstützung gezeigt, sagte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) bei Vorstellung der Bilanz in Wiesbaden. Die bisher geprüften Projekte hätten Potenzial für rund 6.250 neue Wohnungen.mehr

no-content
News 15.03.2018 Destatis

Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 348.100 Baugenehmigungen für Wohn- und Nichtwohngebäude erteilt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sank die Zahl damit gegenüber 2016 insgesamt um 7,3 Prozent (minus 27.300). Erstmals seit neun Jahren gab es auch deutlich weniger Genehmigungen für den Wohnungsbau. Die Immobilienverbände reagieren mit Unverständnis und hoffen nun auf eine aktive neue Bundesregierung. An Vorschlägen mangelt es nicht.  mehr

no-content
News 08.03.2018 Politik

CDU-Fraktionschef Volker Kauder will das Baukindergeld bis spätestens September auf den Weg bringen. "Vor der Sommerpause wäre noch besser", sagte der Politiker der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft. Er werde da richtig Druck machen.mehr

no-content
News 02.03.2018 Politik

Bis 2021 sollen 1,5 Millionen Wohnungen gebaut werden. Dieses Ziel droht zu scheitern, wie ein Bündnis der Bau- und Immobilienbranche befürchtet. Zu wenig, um den Mietanstieg zu bremsen. Das Verbändebündnis Wohnungsbau fordert vom Staat eine bessere Zusammenarbeit und schnelleres Handeln. Nötig sei eine "große Koalition" von Bund, Ländern und Kommunen für eine nationale Offensive, sagte Mieterbund-Chef Lukas Siebenkotten bei einem Branchengipfel.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   28.02.2018

Die Herausforderung der Energiewende und die sich wandelnden Anforderungen der Nutzer erfordern eine verbesserte Steuerung und Regelung technischer Abläufe im Gebäude. Ein intelligentes Energiemanagement, die smarte Steuerung technischer Parameter und nutzerunterstützender Techniken seien genannt. Wir berichten über die Rahmenbedingungen der Digitalisierung der Gebäudesteuerung in der Wohnungswirtschaft, über bereits gebaute Gebäude sowie organisatorische Lösungen.mehr

no-content
News 16.02.2018 Politik

Der Berliner Senat und die zwölf Bezirke wollen Bauvorhaben beschleunigen. Dazu haben sie am Donnerstag „Bündnisse für Wohnungsneubau und Mieterberatung in Berlin 2018 bis 2021“ unterzeichnet. Das teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit.mehr

no-content
News 01.02.2018 Unternehmen

Aldi Nord will neue Discounter mit Wohnungen aufstocken: In Berlin sollen bereits zwei Leuchtturmprojekte in der Umsetzungsphase sein. "Das ist die Idee: Im Erdgeschoss ein Aldi-Markt und darüber Wohnungen", heißt es in der Mitteilung des Handelskonzerns. Ob man auch als Vermieter auftreten will oder die Wohnungen verkaufen wird, teilte das Unternehmen nicht mit.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   31.01.2018

Das Dach schützt ein Wohngebäude vor Regen, Sturm und Schneefall, vor Hitze und Kälte. Es hat zudem aber auch ästhetische sowie technische Funktionen. Grund genug, sich die Dachtrends einmal genauer anzuschauen. Nicht zuletzt auch wegen gesetzlicher Vorgaben, die Auswirkungen auf die Dämmung von Dach und Fassade haben.mehr

no-content
News 26.01.2018 Projekt

Die Architekten des Hamburger Büros KBNK haben sich im Wettbewerb um die Bebauung des südlichsten Baufeldes "Rheinallee I" im Mainzer Zollhafen durchgesetzt. Der Baustart für das sechsgeschossige Hotel sowie neue Miet- und Eigentumswohnungen ist für das erste Halbjahr 2019 geplant. Das Projektvolumen ist mit 56 Millionen Euro kalkuliert.mehr

no-content
News 24.01.2018 Wohnungsnot

Die Berliner CDU beantragt eine "Lenkungsgruppe Wohnungsbau" in der Senatskanzlei. Der sozialdemokratische Regierungschef Michael Müller solle die Zuständigkeit an sich ziehen, um weitere Verzögerungen beim Wohnungsneubau zu verhindern. Zuvor hatte die SPD eine entsprechende Resolution beschlossen. Die Forderungen der beiden Parteien gleichen sich, Kritik besteht vor allem an der Wohnungspolitik von Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke).mehr

no-content
News 23.01.2018 Politik

Die Berliner SPD hat eine Resolution zum Wohnungsbau beschlossen. Kritik gibt es darin etwa an der Bürgerbeteiligung zu Neubauplanungen. "Partizipation in Endlosschleife" dürfe es nicht mehr geben, heißt es in dem Papier. Außerdem fordern die Sozialdemokraten eine Novelle der Berliner Bauordnung, um Spekulationen einzudämmen. Der Senat plant eine Online-Tauschbörse für Mieter der landeseigenen Wohnungsgesellschaften.mehr

no-content
News 17.01.2018 Hessen

Im Vorfeld der hessischen Landtagswahlen am 28.10.2018 hat der Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft e.V. (VdW südwest) ein eigenständiges Bau- und Infrastrukturministerium für das Land gefordert. Für eine zukunftsorientierte Wohnungspolitik sei es wichtig, auch ländliche Regionen zu stärken. Um Infrastrukturthemen besser mit dem Wohnungsbau koordinieren zu können, brauche es einen neuen Ministeriumszuschnitt.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   01.01.2018

„Ohne professionelle Kommunikation und zielgerichtetes Marketing kommt heute kein  Unternehmen aus, das in Deutschland Wohnungen baut, vermietet oder verkauft“, beginnt unser Experte Dr. Matthias Rasch seinen Beitrag zum Thema des Monats. Wie vielfältig die Themen Marketing und Kommunikation sind und wo neue Einsatzfelder auftauchen, finden Sie in dieser Ausgabe ab Seite 48.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   31.12.2017

Die Wohnungswirtschaft befindet sich im Wandel: Digitalisierung, rechtliche Rahmenbedingungen und demografischer Wandel sind nur ein paar der Aspekte, die große Veränderungen für und in den Unternehmen mit sich bringen. Anpassungsfähigkeit und Innovation sind gefragt. Beispiele und Ideen, wie der Wandel gelingen kann.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   30.12.2017

Im Gebäudebereich liegen Energieeffizienzpotenziale brach. Für Wohnungsunternehmen bieten sich Möglichkeiten, mit kreativen Lösungen umweltschonend, energieeffizient und heizkostensparend zu bauen. Neue, innovative und ganzheitlich gedachte Heizsysteme können Einsparvorgaben einhalten und wirtschaftlich sein. Doch welche Alternativen sind  vielversprechend, welche Lösungen sind für welche Bauprojekte sinnvoll?mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   29.12.2017

Die Wohnungswirtschaft stellt sich auf vielfältige Weise den mit der Digitalisierung verbundenen technischen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Herausforderungen. Start-ups sprießen aus dem Boden, neue Geschäftsmodelle sollen her – es gilt Chancen, aber auch Hemmnisse zu überwinden.mehr

no-content
News 05.12.2017 Hessen

Die hessische Wohnungsbauministerin Priska Hinz hat am 28.11.2017 in Wiesbaden einen neuen Leitfaden zur Vergabe von Grundstücken nach Konzeptqualität vorgestellt. Die Konzeptvergabe ist im Masterplan Wohnen verankert und soll dabei helfen, trotz des Wettbewerbs um knappe Grundstücke weiterhin auch preisgünstigen Wohnraum zu schaffen.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   30.11.2017

Für viele Mieter spielt Sicherheit eine wichtige Rolle bei der Wahl einer Wohnung. Wohnungsunternehmen ist daher zu empfehlen, nicht nur aus Haftungs-, sondern auch aus Imagegründen auf moderne Technik setzen, um die Sicherheit ihrer Mieter zu gewährleisten. Durch Brandmeldeanlagen können Schäden vermieden werden, moderne Baumaterialien helfen, Gefahren zu reduzieren, Tür- oder Lüftungssysteme sorgen für zusätzliche Sicherheit im Brandfall. Der Schwerpunkt dieser Ausgabe bietet Lösungen.mehr

no-content
News 24.11.2017 Euroconstruct/Destatis

Das Bauvolumen in Europa wird Euroconstruct zufolge in diesem Jahr um 3,5 Prozent zulegen – so stark wie seit 2006 nicht mehr. Treiber ist der Wohnungsbau. Bis zum Jahr 2020 erwartet die Forschungsgruppe einen weiteren Anstieg von noch einmal sechs Prozent europaweit. In Deutschland wird die Bautätigkeit demnach noch deutlicher zunehmen als 2016. Laut Destatis stieg der Auftragseingang in den ersten neun Monaten 2017 um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. mehr

no-content
News 20.11.2017 Politik

Hessen will die Bauordnung reformieren, um den Wohnungsbau anzukurbeln. Bauherren soll es einfacher gemacht werden, ein Projekt in Angriff zu nehmen, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in Wiesbaden. Unter anderem ist geplant, die Aufstockung und Erweiterung bestehender Gebäude zu erleichtern, um zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums. Die Novelle wird kommende Woche in den Landtag eingebracht.mehr

no-content
News 16.11.2017 Stadtplanung

Die Gartenstadt Drewitz wurde bei der Weltklimakonferenz in Bonn im Rahmen der Vortragsreihe "Energieeffiziente Sanierung von Wohnsiedlungen" als Best-Practice-Beispiel vorgestellt. Dabei galt Drewitz lange Zeit als städtebauliches Ärgernis in Potsdam. Wohnungswirtschaft und Stadtverwaltung wussten nichts mit dem Gebiet anzufangen. Doch die jahrelange Ideensuche trug schließlich Früchte, und die Großsiedlung Drewitz bekam eine zweite Chance – als modern interpretierte Gartenstadt.mehr

no-content
News 09.11.2017 Märkte

Auch im dritten Quartal hat die Überhitzung des Wohnimmobilienmarktes weiter zugenommen. Gegenüber dem Vorquartal ist der Empirica-Blasenindex um fünf Punkte gestiegen. Hauptgrund seien zu viele neue Häuser, der Einzelindex stieg um zehn Punkte. Vor allem in Städten "aus der zweiten Reihe" werde über die Nachfrage hinaus gebaut, schreibt Empirica. Eine Warnung geht an die künftigen Koalitionspartner: Afa-Abschreibungen könnten die Blasengefahr verschärfen.mehr

no-content
News 06.11.2017 Politik

Der Bundesrat will eine neue Liegenschaftspolitik des Bundes: Geht es nach den Ländern, soll der Bund eigene Flächen künftig günstig zur Verfügung stellen, anstatt sie zum Höchstpreis zu versteigern – wenn das der Gemeinnützigkeit dient. Länder und Kommunen wollen so verbilligt an Grundstücke etwa für den sozialen Wohnungsbau kommen. Ein entsprechender Gesetzesantrag wurde am 3. November beschlossen.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   30.10.2017

Anfang Juni haben die DW Die Wohnungswirtschaft und die Aareon AG drei Unternehmen, die die Innovationskraft der Branche unterstreichen, mit dem DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft ausgezeichnet. Der Preis stand in diesem Jahr unter dem Motto „Innovativer bauen – nachhaltig, effektiv und effizient“.mehr

no-content
News 27.10.2017 Politik

Der Deutsche Städtetag hat einen Forderungskatalog veröffentlicht, der sich an die künftige Bundesregierung richtet. "Wir brauchen mehr Geld für Investitionen", sagte Städtetag-Präsidentin Eva Lohse (CDU) in Berlin. Unter anderem sei eine langfristige Förderung des sozialen Wohnungsbaus – auch über das Jahr 2019 hinaus – und ein höherer Bundesanteil an den Wohnkosten für Hartz-IV-Empfänger notwendig, um die Kommunen finanziell zu unterstützen.mehr

no-content
News 18.10.2017 Auszeichnung

Die Wohn + Stadtbau Wohnungsunternehmen der Stadt Münster GmbH ist am 9.10.2017 zweimal mit dem NRW-Landespreis für Architektur, Wohnungs- und Städtebau ausgezeichnet worden. Die Projekte "Wohnbau Hammer Straße" und "Wohnquartier Meesenstiege" erhielten Preise bei der Auslobung "Gutes Bauen im öffentlich geförderten Wohnungsbau".mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   29.09.2017

Wie kann es gelingen, wieder in großem Stile bezahlbaren Wohnraum in gut funktionierenden Vierteln zu errichten und städtebauliche Fehler der Vergangenheit zu vermeiden? Baukultur spielt hierbei eine zentrale Rolle. Sie garantiert u. a. die Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit von Baumaßnahmen. Das Thema des Monats debattiert Grundsätzliches und zeigt Beispiele.mehr

no-content
News 21.09.2017 BBSR

Die Preise für Bauland sind zwischen 2011 und 2016 deutschlandweit im Schnitt um 27 Prozent von 129 Euro auf 164 Euro pro Quadratmeter gestiegen. In den Großstädten alleine verteuerte sich der Quadratmeter Bauland um 33 Prozent auf 350 Euro. Das sind Ergebnisse einer Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt und Raumforschung (BBSR). Nicht nur Wohnimmobilien zur Eigennutzung werden immer unbezahlbarer, auch der Mietwohnungsbau ist zunehmend unrentabler.mehr

no-content
News 21.09.2017 EVIC-Umfrage

Noch eine Woche bis zur Bundestagswahl 2017 – und die SPD etwa hat noch einmal bekräftigt, dass sie die umstrittene Mietpreisbremse verschärfen will. Das sehen institutionelle Anleger mit Sorge: Diese Maßnahme sorge für Investitionsstau und weiter steigende Mieten, wie die Investorenumfrage 2017 von Engel & Völkers Investment Consulting (EVIC) zeigt. Zielführender sei eine vereinfachte Ausweisung von Bauland, sagten 87,7 Prozent der Anleger.mehr

no-content
News 05.09.2017 Märkte

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie rechnet für 2017 mit der Fertigstellung von 320.000 Wohnungen, darunter sind Neubauten und durch Umbau entstandene Wohnungen. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes wurden 2016 gerade einmal knapp 278.000 Wohnungen fertiggestellt. Aufträge und Umsatz sind den Bauunternehmen zufolge im ersten Halbjahr deutlich gestiegen: um 5,5 beziehungsweise 10,2 Prozent.mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   29.08.2017

Mehr bezahlbaren Mietwohnungsbau in den Ballungsregionen, dabei die Schrumpfungsregionen nicht aus den Augen verlieren: Was die Wohnungswirtschaft von der Politik in der nächsten  Legislaturperiode erwartet, haben im Brandenburger-Hof-Gespräch Experten der Branche diskutiert.mehr

no-content
News 16.08.2017 Politik

Berlin will künftig das staatliche Vorkaufsrecht für Wohnhäuser breiter und systematischer nutzen. Die Ausübung der Vorkaufsrechte in den so genannten Milieuschutzgebieten diene dem Ziel, den in Berlin dringend benötigten preiswerten Wohnraum zu erhalten, sagte Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen. Der Senat beschloss nun ein Handlungskonzept, das für alle Bezirke verbindlich sein soll.mehr

no-content