News 11.07.2016 Projekt

Der Projektentwickler Formart hat zwei Grundstücke in Düsseldorf für die Realisierung von 600 neuen Wohnungen erworben. Auf einem der beiden Areale, zwischen Düsseldorf-Lörick und dem "Seestern", plant Formart ein Quartier mit einem Wohnhochhaus und insgesamt 250 Wohneinheiten. Das derzeit mit einer Büroimmobilie bebaute Grundstück wurde von Deka Immobilien veräußert.mehr

no-content
News 04.07.2016 Projekt

Die BayernLB finanziert für Phoenix Real Estate Development und die Büschl-Unternehmensgruppe den Erwerb des Grundstückes inklusive der Investitionskosten für die Neubebauung des ehemaligen "Holzkontors". Das Gelände liegt in zentraler Lage in München-Haidhausen. Geplant sind Wohn- und Büroimmobilien sowie ein Hotel.mehr

no-content
News 09.05.2016 BFH Kommentierung

Überträgt der Unternehmer-Ehegatte den Betrieb und der Nichtunternehmer-Ehegatte seine Miteigentumsanteile am Grundstück samt Gebäude unentgeltlich auf einen Dritten, kann dieser den Miteigentumsanteil des Nichtunternehmer-Ehegatten zum Teilwert in seinen Betrieb einlegen und davon AfA vornehmen.mehr

no-content
News 06.05.2016 Projekt

Die a.a.a. Aktiengesellschaft Allgemeine Anlageverwaltung hat ein 1.000 Quadratmeter großes Grundstück im Ostend in Frankfurt am Main gekauft. Geplant ist ein Hotelprojekt.mehr

no-content
News 04.05.2016 BFH Pressemitteilung

Bebaut der Unternehmer ein betrieblich genutztes Grundstück, das ihm zusammen mit seinem Ehegatten gehört, sind Wertsteigerungen der dem Ehegatten gehörenden Grundstückshälfte nicht einkommensteuerpflichtig.mehr

no-content
News 12.04.2016 Projekt

Die VIB Vermögen AG hat weitere Grundstücke zur Eigenentwicklung im Interpark Kösching bei Ingolstadt erworben. Die Gesamtfläche der drei Grundstücke beträgt rund 177.000 Quadratmeter. Das Unternehmen plant dort weitere Objekte, speziell für Kunden aus den Bereichen Logistik und Light Industry.mehr

no-content
News 06.04.2016 FG Pressemitteilung

Um die Frage, nach welcher Methode die Aufteilung eines Gesamtkaufpreises auf Grund und Boden einerseits und Gebäude andererseits zu erfolgen hat, ging es in einem Verfahren vor dem FG Düsseldorf.mehr

no-content
News 06.04.2016 FG Pressemitteilung

Ob die Abbruchkosten eines Gebäudes sofort oder nur zeitlich verteilt über AfA des neuen Gebäudes abzugsfähig sind, musste das FG Düsseldorf entscheiden.mehr

no-content
News 29.03.2016 BFH Kommentierung

Bei vorsichtigem Ansparen von Eigenkapital muss sich die geltend gemachte Bebauungsabsicht aus weiteren Umständen ergeben. Dabei kann die spätere Mittelverwendung rückwirkend berücksichtigt werden.mehr

no-content
News 21.03.2016 BFH Kommentierung

Legt der Kommanditist ein in seinem Privatvermögen entdecktes Kiesvorkommen in die KG ein, sind AfS und Teilwertabschreibungen auch dann nicht zulässig, wenn das Kiesvorkommen Dritten zur Substanzausbeute verpachtet wird.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 16.03.2016 DStV

Die Arbeitshilfe zur Aufteilung eines Gesamtkaufpreises für ein bebautes Grundstück (Kaufpreisaufteilung) ist das Mittel der Finanzverwaltung, um ein Massenverfahren für die Ermittlung der AfA-Bemessungsgrundlage des Gebäudes und dem nicht abschreibungsfähigen Grund und Boden durchzuführen. mehr

no-content
News 26.02.2016 Gutachterausschuss für Grundstückswerte

16,8 Milliarden Euro sind im vergangenen Jahr in Berlin in Immobiliengeschäfte geflossen. Das sind rund 30 Prozent mehr als 2014, wie vorläufige Zahlen des Gutachterausschusses für Grundstückswerte zeigen. Das knappe Angebot hat dazu geführt, dass sich die Grundstückspreise flächendeckend verteuert haben. "Der dramatische Anstieg der Baulandpreise ist für den Wohnungsbau besorgniserregend", sagt Baustaatssekretär Engelbert Lütke Daldrup.mehr

no-content
News 17.02.2016 Projekt

Der Projektentwickler Development Partner und die B&L Gruppe haben die Planung für die Bebauung des ehemaligen Hertie-Grundstücks an der Fuhlsbüttler Straße in Hamburg-Barmbek vorgelegt. Die Projektpartner hatten das Grundstück vom Bezirk Hamburg-Nord erworben. Mit dem Baubeginn wird für das dritte Quartal 2016 gerechnet.mehr

no-content
News 17.02.2016 BMF

Zur Ermittlung der Bemessungsgrundlage für Absetzungen für Abnutzung von Gebäuden ist es in der Praxis häufig erforderlich, einen Gesamtkaufpreis für ein bebautes Grundstück auf das Gebäude, das der Abnutzung unterliegt, sowie den nicht abnutzbaren Grund und Boden aufzuteilen.mehr

no-content
News 28.12.2015 BFH Kommentierung

Der Verzicht auf die Umsatzsteuerbefreiung kann nur in dem der Grundstückslieferung zugrunde liegenden Notarvertrag erklärt werden.mehr

no-content
News 18.12.2015 BFH Kommentierung

Anfrage des X. Senats an den Großen Senat, ob der Veräußerungsgewinn nach der "strengen Trennungstheorie" (so die Finanzverwaltung) oder nach der "modifizierten Trennungstheorie" (so der IV. Senat) zu ermitteln ist.mehr

no-content
News 17.12.2015 BImA

Eine Klausel, nach der Käufer von Immobilien aus Bundesbesitz Nachzahlungen leisten müssen, wenn sich der Grundstückswert nachträglich erhöht, wurde vom Landgericht (LG) Hanau für unwirksam erklärt.mehr

no-content
News 01.12.2015 Praxis-Tipp

Eine mittelbare Grundstücksschenkung liegt vor, wenn der Schenker dem Beschenkten Geldmittel mit der Auflage zur Verfügung stellt, ein bestimmtes Grundstück zu erwerben oder zu bebauen. Fraglich ist, ob in diesem Falle der Beschenkte AfA nach den fortgeführten Anschaffungskosten des Rechtsvorgängers in Anspruch nehmen kann.mehr

no-content
News 07.10.2015 Projekt

Eine Investorengruppe aus Centrum, B&L, Development Partner und DC Values hat die städtischen Grundstücke im Projekt "Kö-Bogen II" in Düsseldorf erworben. Das wurde während der Expo Real bekannt. Der Kaufpreis beträgt 70 Millionen Euro. Das abschließende Votum des Rats der Landeshauptstadt steht noch aus.mehr

no-content
News 19.08.2015 Abfindungsbilanz und Gesellschaftsvertrag

Legt der Gesellschaftsvertrag für den Fall des Ausscheidens eines Gesellschafters fest, dass Grundstücke in der Abfindungsbilanz auf der Basis des Verkehrswertes in Ansatz zu bringen sind, ist damit zumindest bei einer zeitnahen Veräußerung grundsätzlich der erzielte Kaufpreis zu verstehen. Eine sachverständige Schätzung ist dann entbehrlich, weil der „wirkliche“ Verkehrswert unmittelbar festgestellt wurde. Anders wäre dies nur, wenn die Wertfestlegung gesellschaftsvertraglich verbindlich einem Dritten überlassen wird.mehr

no-content
News 21.07.2015 BGH

Ein Grundstückseigentümer muss es grundsätzlich hinnehmen, wenn Bäume vom Nachbargrundstück auf seinem Grundstück Schatten werfen. mehr

no-content
News 13.07.2015 BFH Kommentierung

Beim Kauf eines erbbaurechtsbelasteten Grundstücks unterliegt lediglich der nach Abzug des Kapitalwerts des Erbbauzinsanspruchs vom Kaufpreis verbleibende Unterschiedsbetrag der GrESt (Änderung der Rechtsprechung).mehr

no-content
News 12.06.2015 BFH Kommentierung

Der Zwangsverwalter hat die ESt des Vollstreckungsschuldners zu entrichten, soweit sie aus der Vermietung der im Zwangsverwaltungsverfahren beschlagnahmten Grundstücke herrührt (Änderung der Rechtsprechung).mehr

no-content
News 11.06.2015 Projekt

Der Projektentwickler PDI hat zwei Grundstücke für ein innerstädtisches Projekt in Zentrumslage von Wuppertal-Elberfeld erworben. Verkäufer sind zwei institutionelle Vermögensverwalter im Rahmen der von ihnen gemanagten Immobilienfonds.mehr

no-content
News 27.05.2015 OFD Kommentierung

Die OFD Nordrhein-Westfalen legt mit aktueller Verfügung dar, ob und wann Beeinträchtigungen durch Windkraftanlagen den Einheitswert eines Grundstücks mindern können. Die Weisung zeigt, dass die Hürden für einen Wertabschlag sehr hoch liegen und Grundstückseigentümer meist einen Gutachter einschalten müssen.mehr

no-content
News 15.05.2015 FG Kommentierung

Wird ein Grundstück kurz nach dem Bilanzstichtag zwangsversteigert, stellt der dabei erzielte Erlös nicht ein werterhellendes, sondern ein wertbegründendes Ereignis dar, das nicht auf den Wertansatz des Grundstücks in der letzten Bilanz zurückwirkt.mehr

no-content
News 09.04.2015 Erbrecht

Können Erben nicht ermittelt werden, wird vom Vormundschaftsgericht ein Abwesenheitspfleger bestellt, welcher für den Werterhalt des Nachlasses verantwortlich ist. Versäumt es dieser, eigenständig zu prüfen, ob die Voraussetzungen für einen Verkauf vorliegen, ist er den Erben zum Schadenersatz verpflichtet.mehr

no-content
News 07.04.2015 BFH Kommentierung

Der aufschiebend bedingte Verkauf eines Grundstücks innerhalb der Veräußerungsfrist von 10 Jahren ist steuerpflichtig, auch wenn der Eintritt der Bedingung außerhalb der Frist liegt.mehr

no-content
News 16.02.2015 BFH Kommentierung

Eine Steuerbegünstigung scheidet aus, wenn das von Todes wegen erworbene Grundstück zum Zeitpunkt des Ablebens des Erblassers weder zu Wohnzwecken vermietet noch zu einer solchen Vermietung bestimmt ist.mehr

no-content
News 10.11.2014 BFH Kommentierung

Wird dem ausscheidenden Gesellschafter einer GmbH ein Grundstück verbilligt überlassen, erhöht der geldwerte Vorteil den Veräußerungsgewinn und löst keine Schenkungsteuer aus.mehr

no-content
News 23.10.2014 FG Kommentierung

Verpachtete Grundstücke, auf die stille Reserven übertragen worden sind, gehören zum steuerlichen Betriebsvermögen; dies strahlt auch auf eine Erbengemeinschaft aus.mehr

no-content
News 19.09.2014 BFH Kommentierung

Bei der Errichtung eines behindertengerechten Bungalows sind auch die auf die zusätzliche Grundstücksfläche entfallenden Anschaffungskosten nicht als außergewöhnliche Belastung zu berücksichtigen.   mehr

no-content
News 17.07.2014 FG Pressemitteilung

Der 14. Senat des FG Münster hat entschieden, dass eine Grundstücksübertragung nicht nach dem Anfechtungsgesetz anfechtbar ist, wenn der Veräußerer ein Wohnrecht zurückbehält, das zu einer wertausschöpfenden Belastung der Immobilie führt. mehr

no-content
News 16.07.2014 Energieversorgungsunternehmen (EVU)

Der BGH hat entschieden, dass im Falle einer Stromentnahme durch einen Pächter kein Energieversorgungsvertrag zwischen dem Energieversorgungsunternehmen (EVU) und dem Eigentümer des Grundstücks zustande kommt. Das EVU kann daher für die Lieferung der Energie keine Zahlung von dem Eigentümer verlangen.mehr

no-content
News 16.06.2014 BFH Kommentierung

Auch die Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen, die jenseits der Grundstücksgrenze auf fremdem Grund erbracht werden, kann steuerbegünstigt sein.mehr

no-content
News 10.06.2014 BFH Kommentierung

Die Option zur USt kann zurückgenommen werden, solange die Steuerfestsetzung für das Jahr der Leistungserbringung anfechtbar oder aufgrund eines Vorbehalts der Nachprüfung noch änderbar ist.mehr

no-content
News 02.05.2014 OFD Kommentierung

Die OFD NRW stellt mit Verfügung vom 2.1.2014 dar, welche Beteiligungsaktivitäten einer grundstücksverwaltenden Gesellschaft der erweiterten gewerbesteuerlichen Kürzung des § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG entgegenstehen. Hinsichtlich der Beteiligung an einer Erbengemeinschaft muss noch der BFH entscheiden.mehr

no-content
News 25.04.2014 FG Kommentierung

Beim Nachweis eines niedrigeren gemeinen Werts durch einen im gewöhnlichen Geschäftsverkehr zeitnah zum Bewertungsstichtag erzielten Kaufpreis sind bei der Veräußerung entstandene Maklercourtagekosten nicht wertmindernd zu berücksichtigen.mehr

no-content
News 14.04.2014 BMF

Zur Ermittlung der Bemessungsgrundlage für Absetzungen für Abnutzung von Gebäuden ist es in der Praxis häufig erforderlich, einen Gesamtkaufpreis für ein bebautes Grundstück auf das Gebäude, das der Abnutzung unterliegt, sowie den nicht abnutzbaren Grund und Boden aufzuteilen.mehr

no-content
News 11.04.2014 Transaktion

Volkswagen Immobilien (VWI) hat im Stuttgarter Bezirk Zuffenhausen ein rund 53.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Nutzer der Fläche ist unter anderem die Porsche AG. Verkäufer des Grundstücks ist die Immobiliengesellschaft Deltona Real Estate.mehr

no-content
News 01.04.2014 FG Pressemitteilung

Der Charakter als Dauerschuld für Anschaffungsdarlehen wird im Zeitpunkt der Anschaffung des Grundstücks bestimmt wird. Dieser Charakter bleibt trotz späterer Änderung des Gesellschaftszwecks und Umwidmung des Grundstücks in Umlaufvermögen unverändert.mehr

no-content
News 04.03.2014 BMF

Bei der Bestimmung des Ortes von sonstigen Leistungen im Zusammenhang mit Grundstücken (insbesondere der Errichtung von Offshore-Windparks) sind die allgemeinen Grundsätze zu beachten.mehr

no-content
News 30.01.2014 Transaktion

Das Immobilienunternehmen Aurelis Real Estate hat zwei Baufelder des Quartiers "Harburger Brücken" mit insgesamt 6.575 Quadratmetern verkauft. Käuferin ist die Projektgesellschaft "Brückenquartier Harburg". mehr

no-content
News 02.12.2013 BFH Kommentierung

Für die Entstehung der Steuerschuld ist entscheidend, ob der Leistungsempfänger die an ihn erbrachte Bauleistung seinerseits zur Erbringung einer derartigen Leistung verwendet. mehr

no-content
News 18.11.2013 Transaktion

Der Verkauf des Areals des ehemaligen Kunsthauses "Tacheles" in der Berliner City wird aktuell: Die Jagfeldgruppe führt einem Unternehmenssprecher zufolge Verhandlungen mit Investoren. Zuvor hatte die "Berliner Morgenpost" berichtet, dass der Einstiegspreis bei 200 Millionen Euro liege.mehr

no-content
News 08.11.2013 BFH Kommentierung

Ein steuerbegünstigtes Familienwohnheim liegt nur vor, wenn sich dort der Mittelpunkt des familiären Lebens der Eheleute befindet.mehr

no-content
News 05.11.2013 Transaktion

Das Logistikunternehmen Jam Container Logistik hat auf Vermittlung von Realogis am Försterkamp in Hamburg-Harburg ein 8.850 Quadratmeter großes unbebautes Gewerbegrundstück gekauft. Das Grundstück befindet sich in Hafennähe. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.mehr

no-content