Lohnsteuer 2019: Familienentlastung Tarifsenkung

Der Bundesrat hat dem Familienentlastungsgesetz zugestimmt, das Anfang November 2018 vom Bundestag beschlossen wurde. Die in dem rund 10 Milliarden starken Paket zur Entlastung von Familien enthaltenen Maßnahmen treten überwiegend ab 2019 in Kraft. Im Wesentlichen sind Steuerentlastungen für Familien und steuerzahlende Arbeitnehmer geplant.


In den kommenden beiden Jahren 2019 und 2020 kommt es zu Entlastungen beim Einkommensteuertarif. Die Änderungen am Einkommensteuertarif sind auch beim Lohnsteuerabzug vollständig zu berücksichtigen.

Höherer Grundfreibetrag und höherer Kinderfreibetrag

In den kommenden beiden Jahren steigt das bei allen Steuerzahlern steuerfrei zu belassende Existenzminimum in zwei Schritten von jetzt 9.000 Euro um 168 Euro auf 9.168 Euro (2019) und um weitere 240 Euro auf 9.408 Euro (2020). Gleichzeitig steigen auch die Kinderfreibeträge von derzeit insgesamt 7.428 Euro auf 7.620 Euro (2019) und auf 7.812 Euro (2020). 

Die Änderungen am Einkommensteuertarif sind auch beim Lohnsteuerabzug vollständig zu berücksichtigen. Die geänderten Kinderfreibeträge wirken sich hingegen nur beim Solidaritätszuschlag und ggf. bei der Kirchensteuer aus.

Familienförderung 2019: Kindergelderhöhung um 10 Euro

Im Übrigen erfolgt die Begünstigung von Familien regelmäßig über das Kindergeld. Es wird ebenfalls von jetzt 194 Euro (für das erste und zweite Kind) zum Juli nächsten Jahres um 10 Euro monatlich je Kind auf 204 Euro angehoben. Für weitere Kinder wird das Kindergeld ebenfalls um 10 Euro auf 210 Euro bzw. 235 Euro jährlich angehoben.

Eine Familie mit einem Bruttojahresgehalt von 60.000 Euro wird nach Berechnungen der Bundesregierung ab 2019 um 9,36 Prozent entlastet, das bedeutet für sie 251 Euro mehr im Jahr. Bei einem Familieneinkommen von 120.000 Euro brutto soll die Entlastung 380 Euro im Jahr betragen.

Neue Lohnsteuertabellen und Lohnabrechnungsprogramme ab 2019

Die erste Stufe der Verbesserungen wird schon beim Lohnsteuerabzug ab Januar 2019 wirksam werden. Die neuen Lohnsteuertabellen und Lohnabrechnungsprogramme enthalten bereits alle ab 2019 geltenden Änderungen. Mit Datum vom 12. November 2018 hat das Bundesfinanzministerium die Programmablaufpläne für den Lohnsteuerabzug 2019 bekannt gemacht, die die für 2019 vorgesehenen Anpassungen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht berücksichtigen. (Vergleiche Bundesfinanzministerium, Schreiben vom 12. November 2018 , Aktenzeichen IV C 5 - S 2361/08/10001-17.)

Quelle: Gesetz zur Stärkung und steuerlichen Entlastung der Familien sowie zur Anpassung weiterer steuerlicher Regelungen (Familienentlastungsgesetz – FamEntlastG). 

Das Gesetz wird nach Unterzeichnung des durch den Bundespräsidenten und Verkündung im Bundesgesetzblatt in weiten Teilen zum 1. Januar 2019 in Kraft treten.