Personalmagazin ist Deutschlands meistgelesenes Fachmagazin im Personalwesen. Hier lesen Personalleiter und -manager in mittelständischen und großen Unternehmen jeden Monat topaktuell, wie sie den wachsenden Anforderungen an professionelle Personalarbeit gerecht werden.

Personalmagazin 6/2024
Personalmagazin   06/2024 kostenpflichtig

Der Hype ums Homeoffice hat sich gelegt, viele Unternehmen holen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurück ins Büro. Damit die neue hybride Arbeitswelt funktioniert, muss sich Führung verändern – und das Büro neu definiert werden. Der Schwerpunkt zeigt, wie das aussehen könnte.mehr

no-content

Personalmagazin 5/2024
Personalmagazin   05/2024 kostenpflichtig

In Sachen Entgelttransparenz hat sich trotz der Bemühungen des Gesetzgebers bislang wenig getan. Eine neue EU-Richtlinie, die bis Juni 2026 umgesetzt werden muss, bringt neue Pflichten für die Arbeitgeber und neue Rechte für die Arbeitnehmenden.mehr

no-content

Personalmagazin 4/2024
Personalmagazin   04/2024 kostenpflichtig

Wie finden Unternehmen und Stellensuchende zusammen? Die Antwort lautet immer häufiger: Mithilfe von spezialisierter Software und KI-gestützten Tools. Wie die Lösungen Recruiter unterstützen, beleuchtet der Schwerpunkt dieser Ausgabe.mehr

no-content

Personalmagazin 3/2024
Personalmagazin   03/2024 kostenpflichtig

Künstliche Intelligenz ähnelt einem Zauberhut – wie die Technologie zu ihren Ergebnissen kommt, ist meist rätselhaft. Wie ein verantwortungsvoller Umgang mit KI-Systemen dennoch gelingen kann, zeigt der Schwerpunkt dieser Ausgabe.mehr

no-content

Personalmagazin 2/2024
Personalmagazin   02/2024 kostenpflichtig

Die Wirtschaft schwächelt, der Ruf nach mehr Leistung wird lauter. Doch kaum ein Begriff polarisiert derzeit mehr. Was dahintersteckt und ob HR alte Instrumente der Leistungsbewertung reaktivieren sollte, lesen Sie im Schwerpunkt dieser Ausgabe.mehr

no-content

Personalmagazin 1/2024
Personalmagazin   01/2024 kostenpflichtig

Die "gefühlte" Arbeitszeit kann sich individuell stark unterscheiden und weicht oft von der tatsächlichen Arbeitszeit ab. Empirische Daten legen nahe, dass Unternehmen diese subjektive Arbeitszeit stärker in den Blick nehmen sollten. Gestaltungsansätze zur Überwindung der drei Zeitfallen moderner Arbeit.mehr

no-content