News 10.11.2015 Beamtenrecht

Insgesamt 70 Beamtinnen und Beamte aus Nordrhein-Westfalen erhalten nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Münster Entschädigungen, weil sie aufgrund ihres Alters eine zu niedrige Besoldung erhalten hatten. Dabei unterschied das Gericht zwischen Beamten in Kommunen und Landesbeamten. Die aktuelle Regelung der Beamtenbesoldung auf der Grundlage von Erfahrungsstufen wurde nicht beanstandet.mehr

no-content
News 16.10.2015 Kündigung

Ein schwerbehinderter Arbeitnehmer erhob gegen seinen Arbeitgeber vor dem Arbeitsgericht Düsseldorf schwere Vorwürfe: Der Arbeitgeber habe unzulässige Maßnahmen ergriffen, um ihn aus dem Arbeitsverhältnis zu drängen. Der Klage wurde aus Beweisgründen aber nur teilweise stattgegeben.mehr

no-content
News 16.09.2015 Gleichbehandlung

Eine bis 2011 geltende Besoldungsnorm für Richter, die an das Alter anknüpfte, stufte der EuGH gerade als diskriminierend ein. Auch in der Privatwirtschaft soll Diskriminierung durch den Arbeitgeber verhindert werden - zum Beispiel durch den allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz.mehr

no-content
News 15.09.2015 Bremen

Bis 2013 erhöhte sich in Bremen die Besoldung für Beamte und Richter mit steigendem Alter. Diese Praxis hat das Verwaltungsgericht Bremen nun als altersdiskriminierend eingestuft und schließt sich damit der Rechtsprechung des EuGH und des BVerwG an.mehr

no-content
News 06.08.2015 Beamtenrecht Nordrhein-Westfalen

Das Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen hat in zwanzig Verfahren von (jüngeren) Beamten der Stadt Gelsenkirchen entschieden, dass diesen wegen der in der Vergangenheit erlittenen Diskriminierung wegen ihres Alters im Rahmen der Besoldung kein Anspruch auf Geldersatz oder Entschädigung zusteht.mehr

no-content
News 28.07.2015 Schwangerschaft

Die wiederholte Kündigung einer schwangeren Arbeitnehmerin ohne Zustimmung der Arbeitsschutzbehörde kann eine Diskriminierung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz darstellen. Das hat nun das Arbeitsgericht Berlin entschieden und den Arbeitgeber zu einer Entschädigung verurteilt.mehr

no-content
News 24.07.2015 AGG

Auch Kleinbetriebe müssen bei Kündigungen das AGG im Blick behalten: Wähnt sich der Mitarbeiter durch die Entlassung diskriminiert, muss der Arbeitgeber dies entkräften. Andernfalls kann die Kündigung unwirksam sein – und es droht eine Entschädigung, entschied nun das BAG.mehr

no-content
News 11.03.2015 Vergütung

Anfang 2016 soll das Entgeltgleichheitsgesetz in Kraft treten. Es will große Unternehmen ab 500 Mitarbeitern dazu verpflichten, Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern offenzulegen. Doch es gibt bereits jetzt rechtliche Mittel, um Lohngleichheit durchzusetzen.mehr

no-content
News 17.02.2015 Urlaub

Arbeitgeber dürfen den Urlaubsanspruch nicht mehr verhältnismäßig kürzen, wenn Mitarbeiter von Voll- in Teilzeit wechseln. Das entschied nun das BAG und folgte damit den Vorgaben des EuGH. Worauf sich Unternehmen nun einstellen müssen, erklärt Arbeitsrechtlerin Anne Praß.mehr

2
News 11.02.2015 Bundesarbeitsgericht

Für den Urlaubsanspruch gelten neue Berechnungsgrundlagen: Der in Vollzeit erworbene Urlaubsanspruch darf nach dem Wechsel in Teilzeit an weniger Wochentagen nicht mehr verhältnismäßig gekürzt werden.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 06.01.2015 Diskriminierungsverbot

Das EU-Recht enthält kein eigenständiges Verbot der Diskriminierung wegen Adipositas. Allerdings kann starkes Übergewicht eine Behinderung nach der EU-Richtlinie über die Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf sein, entschied nun der EuGH. Die Richtlinie ist auch Grundlage des AGG.mehr

no-content
Serie 14.11.2014 Compliance-Themen für Juristen

Diskriminierung wegen Hautfarbe, Geschlecht, ethnischer Herkunft, körperlicher oder geistiger Behinderung sind echte Reizthemen, aber noch lange nicht aus der Welt. Eine konsequent umgesetzte Compliance kann zur Beseitigung einiger Probleme beitragen und auch über das Unternehmen hinauswirken.mehr

no-content
News 22.10.2014 AGG

Zwei Tage mehr Jahresurlaub für Mitarbeiter über 58 Jahren: In Sachen Erholung behandelt ein Schuhhersteller jüngere und ältere Arbeitnehmer unterschiedlich. Das BAG hatte nichts dagegen einzuwenden, denn dem Arbeitgeber stehe ein Gestaltungsspielraum zum Schutz älterer Beschäftigter zu.mehr

no-content
News 01.10.2014 Gleichbehandlung

Ob in der Gastronomie, im Handel oder in der Luftfahrt: Arbeitgeber geben häufig einen Dresscode vor. Gegen die Kleiderordnung bei der Lufthansa hatte nun ein Pilot geklagt. Er wollte – Pilotinnen der Airline war dies freigestellt – keine Pilotenmütze tragen müssen. Zu Recht, entschied nun das BAG.mehr

no-content
News 22.09.2014 Diskriminierung im Bewerbungsprozess

Weist ein Bewerber nicht klar darauf hin, dass er schwerbehindert ist, kann er sich nicht auf Schutzvorschriften des SGB IX berufen. Selbst wenn er sich kurz zuvor beim selben Arbeitgeber bereits als Schwerbehinderter vorgestellt hat, erhält er keine Entschädigung, entschied nun das BAG.mehr

no-content
News 11.09.2014 Bewerbungsverfahren

Das Regierungspräsidium Gießen muss einem schwerbehinderten Bewerber 4.800 EUR Schadenersatz zahlen, weil es ihn nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen hat.mehr

no-content
News 11.08.2014 Stellenanzeige

Stellenanzeigen sind häufig Anlass für AGG-Streitigkeiten. Zuletzt fühlte sich ein 60-jähriger Anwalt diskriminiert, weil eine Kanzlei seine Bewerbung ablehnte. Sie hatte Berufsanfänger gesucht. Letztlich gab das LAG Hamm zwar der Kanzlei recht, ließ jedoch die Revision zum BAG zu.mehr

no-content
News 25.07.2014 AGG

Nicht selten streiten sich die Parteien vor dem Arbeitsgericht, ob Arbeitgeber übergewichtige Mitarbeiter aufgrund ihrer Statur benachteiligen. Nun beschäftigt sich auch der EuGH damit – und entscheidet demnächst, wann eine Diskriminierung wegen Übergewichts gegen EU-Recht verstößt.mehr

no-content
News 23.07.2014 Diskriminierung

Eine zu kleine Pilotin oder eine angeblich zu dicke Bewerberin: Zuletzt haben Fragen zum äußeren Erscheinungsbild die Arbeitsgerichte beschäftigt. Die Arbeitsrechtlerin Dr. Alexandra Henkel gibt Antworten darauf, was Arbeitgeber vorgeben dürfen und welche Grenzen bestehen.mehr

no-content
Serie 02.07.2014 Kolumne zur Fußball-WM 2014

Fußball und HR: Hier gibt es viele Parallelen. Die Redaktion des Personalmagazins schaut die WM durch die HR-Brille an und berichtet aktuell. Heute: Ob der Trend zum gestochenen Körperschmuck einen Stellenbewerber aus dem Einstellungsverfahren kicken kann.mehr

no-content
News 30.06.2014 AGG

Weibliche Bewerber werden durch eine tarifvertragliche Regelung diskriminiert, die eine notwendige Körpergröße von 165 cm bis 198 cm für Piloten vorsieht. Eine entsprechende Entschädigung dafür lehnte das Landesarbeitsgericht Köln in einer aktuellen Entscheidung jedoch ab.mehr

no-content
News 13.06.2014 Diskriminierung

Korpulenz ist kein Fall für das AGG: Eine angeblich als zu dick abgelehnte Bewerberin ist vor dem Arbeitsgericht Darmstadt mit ihrer Diskriminierungsklage gescheitert. Die 42-Jährige verlangte eine Entschädigung von 30. 000 Euro. Ihr Anwalt kündigte jedoch bereits Berufung an.mehr

no-content
News 26.05.2014 Schadensersatz nach AGG

Die nach § 15 AGG erforderliche Schriftform zur Geltendmachung von Schadensersatz- und Entschädigungsansprüchen kann auch durch eine Klage gewahrt werden. Es genügt der rechtzeitige Eingang der Klage bei Gericht, wenn die Klage „demnächst“ zugestellt wird.mehr

no-content
News 27.03.2014 Diskriminierung und AGG-Entschädigung

Hat ein Bewerber im Bewerbungsschreiben nur versteckte Hinweise auf seine Schwerbehinderung genannt, so hat er keinen Anspruch auf Entschädigung; wenn er nicht um Bewerbungsgespräch eingeladen wird.mehr

no-content
Agenda 24.03.2014 Themen

Die Online-Redaktion Personal sammelt für Sie interessante Fundstücke aus dem Netz. Damit wissen Sie jeden Montag, was die Personalwelt bewegt. Heute: Wie Arbeitgeber Bewerber jenseits der Stellenausschreibung diskriminieren und warum künftige Führungskräfte Sozialpraktika absolvieren.mehr

no-content
News 31.01.2014 Bundesarbeitsgericht

Öffentliche Arbeitgeber müssen Schwerbehinderte grundsätzlich zu Vorstellungsgesprächen einladen. Wird die Bewerbung zunächst zurückgewiesen und der Betroffene erst nachträglich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, kann dadurch der Formfehler nicht geheilt werden, so das Bundesarbeitsgericht.mehr

no-content
News 29.01.2014 Entschädigung wegen Diskriminierung

Für Ansprüche auf Entschädigung aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz haftet der Arbeitgeber; nicht aber der eingeschaltete Personalvermittler.mehr

no-content
News 09.01.2014 Kirchliches Arbeitsrecht

Das Arbeitsgericht Berlin hat einer nicht berücksichtigten Bewerberin um eine Stelle bei einem kirchlichen Arbeitgeber eine Entschädigung in Höhe eines Bruttomonatsentgelts zugesprochen, weil sie wegen ihrer fehlenden konfessionellen Bindung und damit aus Gründen der Religion benachteiligt worden sei.mehr

no-content
News 06.01.2014 Insolvenz

Die durch § 125 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 InsO im Insolvenzverfahren eröffnete Möglichkeit der Schaffung einer ausgewogenen Personalstruktur durch Bildung von Altersgruppen verletzt das unionsrechtliche Verbot der Altersdiskriminierung nicht.mehr

no-content
News 30.12.2013 Baden-Württemberg

Baden-Württembergs Grünen-Landeschefin Thekla Walker hat den niedrigen Frauenanteil in Führungspositionen der öffentlichen Verwaltung kritisiert.mehr

no-content
News 29.11.2013 Beamte

Die Bezahlung von Beamten darf sich nach Einschätzung eines EU-Gutachters nicht vor allem nach dem Alter richten. Das erklärte ein Experte am Europäischen Gerichtshof am Donnerstag in Luxemburg.mehr

no-content
News 21.10.2013 Bundesarbeitsgericht

Kündigt ein Arbeitgeber einer Arbeitnehmerin während ihrer Schwangerschaft, ohne von der Schwangerschaft zu wissen, ist die Kündigung unwirksam. Die Arbeitnehmerin hat aber keine Schadensersatzansprüche wegen einer Diskriminierung aufgrund ihres Geschlechts.mehr

no-content
News 14.10.2013 Diskriminierung einer Bewerberin

Wer Bewerbungsunterlagen zurücksendet, sollte zuvor prüfen, ob sich darauf nicht noch handschriftliche Vermerke befinden. Schnell kann das nämlich zu einer Schadenersatzforderung wegen Diskriminierung führen, wie ein aktueller Fall zeigt.mehr

1
News 06.09.2013 Schadensersatz wegen Diskriminierung

Wer heiratet, der wird schwanger, so lautete die einfache Schlussfolgerung einer Arbeitgeberin. Daher forderte sie eine Mitarbeiterin erfolglos auf, zuzusichern, dass eine Schwangerschaft im nächsten Jahr ausgeschlossen sei. Es folgte die Kündigung. Daraufhin forderte die Mitarbeiterin Schadensersatz wegen Diskriminierung, zu Recht?mehr

no-content
News 03.09.2013 Diskriminierung wegen des Aussehens

Zu viele Asiaten im Opernchor? Die Bundesagentur für Arbeit hat laut eines Medienberichts Probleme, koreanische Opernsänger zu vermitteln. Zum Teil sollen Opernhäuser auch auf Wunsch des Publikums die „Asiaten-Quote“ gering halten. Der Arbeitsrechtler Dr. Marc Spielberger gibt allgemeine Auskunft zum Thema „Aussehen als Einstellungskriterium“.  mehr

no-content
News 28.08.2013 Vorwurf der Diskriminierung

Krankenkassen umwerben bevorzugt junge und gesunde Versicherte. Nun zeigt ein Tätigkeitsbericht der Kassenaufsicht: Die Krankenkassen benachteiligen Alte und Kranke. Was ist dran am Vorwurf der Diskriminierung von älteren oder kranken Versicherten?mehr

no-content
News 27.08.2013 Bundesarbeitsgericht

Bei der Entscheidung über die Bewerbung von schwerbehinderten Menschen ist die Schwerbehindertenvertretung selbst dann zu beteiligen, wenn die Vertrauensperson der Schwerbehinderten ebenfalls zu den Bewerbern gehört.mehr

no-content
News 14.08.2013 Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) wurde vor sieben Jahren geschaffen. Doch noch immer sind Diskriminierungen in der Arbeitswelt weit verbreitet. Zudem mangelt es an unabhängigen Beratungsangeboten für Betroffene. Das zeigt der Bericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS).mehr

no-content
News 28.06.2013 AGG und Diskriminierung

Wird ein Arbeitnehmer wegen seiner Weltanschauung oder wegen bei ihm vermuteter Weltanschauung benachteiligt, kann dies finanzielle Ansprüche nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz auslösen. Voraussetzung ist, dass Indizien vorgetragen und bewiesen werden, die auf die Benachteiligung wegen einer (vermuteten) Weltanschauung hindeuten.mehr

no-content
News 27.06.2013 Altersdiversität

Wenn Belegschaften altersmäßig stark gemischt sind, kann darunter die Leistungsfähigkeit von Unternehmen leiden. Das ist angesichts des demografischen Wandels eine beunruhigende Erkenntnis. Ein Beitrag im Wissenschaftsmagazin "Personal Quarterly" zeigt aber auch, wie man gegensteuern kann.mehr

no-content
News 20.06.2013 Einstellungsdiskriminierung

Ungeniert schwulenfeindliche Äußerungen sind im Sport immer noch anzutreffen. Doch wenn ein Club den Eindruck erweckt, die Einstellung homosexueller Spieler sei in seinem Verein undenkbar, verstößt er gegen das Diskriminierungsverbot der EU.mehr

no-content
News 06.06.2013 Kündigung

In London musste kürzlich das Gericht darüber entscheiden, ob eine Bankerin gekündigt werden konnte, weil sie bei der Einstellung einen laufenden Prozess wegen Diskriminierung gegen den alten Arbeitgeber verschwiegen hatte. Der Arbeitsrechtler Dr. Marc Spielberger erläutert, wie ein solcher Fall in Deutschland zu beurteilen wäre.mehr

no-content
News 30.04.2013 Diskriminierung bei der Bewerbung

Ein abgelehnter Stellenbewerber hat gegen den Arbeitgeber keinen Anspruch auf Auskunft, ob dieser einen anderen Bewerber eingestellt hat. Dies entschied aktuell das Bundesarbeitsgericht.mehr

no-content
News 11.04.2013 Personalauswahl

Trotz zahlreicher Kritiker, setzt die Antidiskriminierungsstelle weiter auf das anonymisierte Bewerbungsverfahren. Nun hat sie einen neuen Erfolg vorzuweisen: Als bundesweit erste Kommune hat die Stadt Celle den Spitzenposten eines Stadtbetriebes auf diese Weise besetzt.mehr

no-content
News 25.02.2013 Bewerbung und Entschädigungszahlung

Ein Beschäftigter, der eine Entschädigung nach § 15 Abs. 2 AGG beansprucht, weil er sich wegen eines durch das AGG geschützten Merkmals benachteiligt sieht, muss Indizien dafür vortragen.mehr

no-content
News 28.01.2013 BAG-Urteil

Sucht ein öffentlicher Arbeitgeber in einer an „Berufsanfänger“ gerichteten Stellenanzeige für ein Traineeprogramm „Hochschulabsolventen/Young Professionals“ und lehnt er einen 36jährigen Bewerber mit Berufserfahrung bei einer Rechtschutzversicherung und als Rechtsanwalt ab, so ist dies ein Indiz für eine Benachteiligung dieses Bewerbers wegen seines Alters - so das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einer aktuellen Entscheidung.mehr

no-content
News 07.01.2013 Diskriminierung

Ein Arbeitgeber kann bei der Regelung des Weihnachtsgeld eine Stichtagsregelung vereinbaren. Mitarbeiter, die vor dem Datum in Rente gegangen sind, werden dadurch nicht aufgrund ihres Alters diskriminiert.mehr

no-content
News 10.12.2012 Berlin

Berlin hatte im Jahr 2011 vermehrt Lehrer aus anderen Bundesländern angeworben und auch verbeamtet. Dadurch fühlte sich jedoch ein Berliner Lehrer diskriminiert und klagte vor dem Verwaltungsgericht.mehr

no-content
News 20.09.2012 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Selbst wenn die Stelle gar nicht besetzt wird, verstößt eine diskriminierende Stellenanzeige gegen das AGG, urteilte jüngst das BAG. Eine Folge: Schadenersatz für den abgelehnten Bewerber, soweit § 15 AGG eingreift. Wir haben die Voraussetzungen der Vorschrift zusammengefasst.mehr

no-content