Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führ... / 1. Grundsätzliches
 

Rz. 43

Stand: EL 110 – ET: 10/2016

Der Stpfl kann Aufwendungen für seine eigene Berufsausbildung (> Rz 48) einschließlich der Kosten für eine auswärtige Unterbringung (> Rz 46) als > Sonderausgaben abziehen (§ 10 Abs 1 Nr 7 EStG; zur Rechtsentwicklung > Rz 3 ff). Dafür kommen vor allem die vom WK-Abzug ausgeschlossenen Kosten der Berufsausbildung in Betracht (> Rz 12). Wegen des Abzugs entsprechender Aufwendungen für den EhegattenRz 58. Bis zu 6 000 EUR sind im Kalenderjahr abziehbar (Höchstbetrag; > Rz 57).

 

Rz. 44

Stand: EL 110 – ET: 10/2016

Zur Rechtssystematik: Der SA-Abzug setzt voraus, dass der Stpfl einen positiven GdE (> Einkommen) hat, weil sich aus SA ergebende "Verluste" – anders als bei den WK – nicht in anderen VZ berücksichtigt werden.

Der Abzug als SA ist ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen WK/BA sind (vgl den Eingangssatz in § 10 Abs 1 EStG). Das gilt auch, wenn der WK-Abzug deshalb unterbleibt, weil er wegen des Zusammenhangs mit steuerfreien Einnahmen (vgl § 3c EStG) unzulässig ist (> Rz 11, 41). Anders kommt ein Abzug als SA in Betracht, wenn ein Abzug als WK wegen des Abzugsverbots in § 12 Nr 1 EStG und § 9 Abs 6 EStG ausgeschlossen ist (> Rz 45). Weitere Hinweise zur Systematik > Sonderausgaben Rz 1 ff.

 

Rz. 45

Stand: EL 110 – ET: 10/2016

Ein SA-Abzug kommt in Betracht für Aufwendungen, die der Stpfl für seine erstmalige Berufsausbildung außerhalb eines Dienstverhältnisses (> Rz 13) oder für ein Erststudium (> Rz 15) aufwendet.

 

Rz. 46

Stand: EL 110 – ET: 10/2016

Auswärtige Unterbringung: Auch diese Aufwendungen werden zusammen mit anderen nur bis zu 6 000 EUR abgezogen (> Rz 57). Voraussetzung ist aber, dass die Unterbringung außerhalb des Wohnorts so gut wie ausschließlich durch die berufliche Aus- oder Weiterbildung veranlasst ist (> Rz 54). Nicht erforderlich ist, dass sie durch die Entfernung und die Verkehrsverhältnisse geboten oder gar notwendig ist; auch wenn der Stpfl täglich nach Hause zurückkehren könnte und ihm dies zumutbar wäre, kann er auswärts übernachten. Sind für die auswärtige Unterbringung allerdings vor allem private Gründe ursächlich, entfällt der SA-Abzug insoweit. Im Übrigen kommt es nicht darauf an, ob die auswärtige Unterbringung von längerer Dauer ist; der SA-Abzug gilt auch für kurzfristige Lehrgänge mit Übernachtung (BFH 168, 81 = BStBl 1992 II, 1033). Zur Höhe der abziehbaren Aufwendungen > Rz 54, 55.

 

Rz. 47

Stand: EL 110 – ET: 10/2016

Randziffer einstweilen frei.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge