News 04.09.2018 Marktanalysen

Auf dem Münchner Immobilienmarkt ist der Flächenumsatz mit Baugrundstücken für den mehrgeschossigen Wohnungsbau im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 52 Prozent zurückgegangen, wie der Gutachterausschuss für Grundstückswerte mitteilt. Laut einer Umfrage des VdW Bayern sind die Zahlen zur Verfügbarkeit von bezahlbarem Bauland alarmierend. In Berlin hat inzwischen die neue Regierungskommission "Baulandaktivierung" ihre Arbeit aufgenommen.mehr

News 17.04.2018 FG Kommentierung

Für die Bedarfsbewertung von Wohnungseigentum ist im Vergleichswertverfahren vorrangig auf die von den Gutachterausschüssen mitgeteilten Vergleichspreise genau für den jeweiligen Stichtag abzustellen.mehr

News 04.04.2018 Gutachter

Häuser und Wohnungen sind 2017 noch einmal deutlich teurer geworden. Und "die Preise steigen weiter", sagte Peter Ache, Geschäftsstellenleiter des Arbeitskreises der Gutachterausschüsse. Grund sind nach wie vor die niedrigen Zinsen und das knappe Bauland. Das wiederum betrifft nicht mehr nur die Großstädte, auch auf dem Land müssen Bürger für Wohneigentum tiefer in die Tasche greifen.mehr

News 22.02.2018 Gutachter

Die Grundstückspreise in Düsseldorf sind laut Gutachterausschuss in allen Teilmärkten und Stadtteilen deutlich gestiegen. Einfamilienhausgrundstücke und Grundstücke für Mehrfamilien- oder Geschäftshäuser sind um acht Prozent teurer geworden. Die Preise für Gewerbe- und Industriegrundstücke sind gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent gestiegen.mehr

News 12.12.2017 Immobilienmarktbericht 2017

Käufer haben 2016 mit 237,5 Milliarden Euro fast 25 Prozent mehr für Immobilien ausgegeben als noch zwei Jahre zuvor (191 Milliarden Euro). Das geht aus dem Immobilienmarktbericht Deutschland der amtlichen Gutachterausschüsse hervor. Die Studie entstand in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Demnach stiegen die Ausgaben für den Immobilienkauf von 2009 bis 2016 jährlich um neun Prozent.mehr

News 17.11.2017 Wahnhafte Störung?

Die gerichtliche Anordnung einer Betreuung setzt eine sorgfältige Analyse des Sachverhalts und des Krankheitsbildes des Betroffenen voraus. Der bloße Verdacht einer psychotischen Erkrankung rechtfertigt eine Betreuungsanordnung nicht. Der BGH hat in einem Urteil die Mindestanforderungen an eine Begutachtung detailliert dargelegt.mehr

News 21.02.2017 Wohnungsmarkt

In einigen deutschen Großstädten soll bald Schluss sein mit dem Mietpreisboom. Prognostiziert wurde der Trendbruch von Empirica im Frühjahrsgutachten des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA). Einwände hat Bulwiengesa: Wertkorrekturen seien nicht unwahrscheinlich, hohe Preiskorrekturen in den Metropolen jedoch unrealistisch. Auch der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) sieht keine Anzeichen eines Preissturzes.mehr

News 27.01.2017 Fulda

Der Deutsche Gutachter Preis 2017 ist entschieden. Auf dem Sprengnetter Jahreskongress in Fulda wurden Erich Huber („Gutachter des Jahres“), Patrick Beier („Innovativster Gutachter des Jahres“) und Wolfgang Ehret-Weber („Newcomer des Jahres“) ausgezeichnet. Jede Kategorie ist mit einem Preisgeld von jeweils 1.750 Euro dotiert.mehr

News 10.06.2016 Politik

Die amtlichen Gutachterausschüsse konstituieren sich in einem bundesweiten Arbeitskreis (AK OGA). Zur Vorsitzenden wurde Anja Diers (Niedersachsen) gewählt. Ihr Vertreter ist Jürgen Kuse (Brandenburg). Beide sind Vorsitzende der Oberen Gutachterausschüsse ihrer Länder. Die Redaktionsstelle des AK OGA wird in Niedersachsen eingerichtet.mehr

News 29.03.2016 Gutachter

Wohnungen, Häuser und Grundstücke im Gesamtwert von 200 bis 210 Milliarden Euro haben nach Schätzungen der amtlichen Gutachterausschüsse im Jahr 2015 den Eigentümer gewechselt. Damit wäre erstmals die 200-Milliarden-Euro-Marke geknackt. Angesichts weiter gesunkener Zinsen sei damit zu rechnen, dass die Summe 2016 weiter steigt. Die Gefahr einer Immobilienblase sehen die Ausschüsse noch nicht.mehr

Meistgelesene beiträge
News 17.09.2015 Politik

Der Bayerische Baustaatssekretär Gerhard Eck hat den neu eingerichteten "Oberen Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Freistaat Bayern" vorgestellt. Das Sachverständigengremium setzt sich aus einem Vorsitzenden und 25 ehrenamtlichen Gutachtern zusammen.mehr

News 15.06.2015 Schmerzensgeld

Eine Versicherung darf die Behandlungsempfehlung eines Arztes von einem Sachverständigen überprüfen lassen. Hält der das Medikament für entbehrlich oder ersetzbar, sieht es für den versicherten Patienten schlecht aus. Selbst wenn sich die Gesundheit des Betroffenen wegen des nicht gezahlten und nicht eingenommenen Medikamentes verschlechtert, haftet die Versicherung in der Regel nicht. Ausnahme: Das  Gutachten war offenkundig unrichtig.mehr

News 27.05.2015 OFD Kommentierung

Die OFD Nordrhein-Westfalen legt mit aktueller Verfügung dar, ob und wann Beeinträchtigungen durch Windkraftanlagen den Einheitswert eines Grundstücks mindern können. Die Weisung zeigt, dass die Hürden für einen Wertabschlag sehr hoch liegen und Grundstückseigentümer meist einen Gutachter einschalten müssen.mehr

News 07.01.2015 Digital Real Estate

Fluch und Segen einer digitalisierten Immobilienwirtschaft liegen für so manchen Kollegen eng beieinander. Ein webbasiertes Customer Relationship Management mit mobilem Zugriff ist etwa für einen Makler eine richtig feine Sache.mehr

News 17.06.2014 Pflegestufe durch Gutachter

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sind zufrieden mit der Arbeit von Pflege-Gutachtern des MDK. Vom Urteil der Gutachter hängt es ab, welche finanzielle Unterstützung die Pflegeversicherung leistet. Trotz der großen Zufriedenheit gibt es noch Nachbesserungsbedarf bei den Pflege-Gutachtern.mehr

Serie 06.03.2013 Vor Gericht und auf hoher See ...

Wenn sich ein Bundesliga-Schiedsrichter auf seiner Homepage als leidenschaftlicher Bayern-Fan outet, dürfte es vorbei sein mit seiner Karriere als Referee. Bei gerichtlich bestellten Sachverständigen ist es ähnlich. Sind sie pauschal gegen eine Seite eingestellt, droht ihnen die Ablehnung wegen Befangenheit.mehr

News 29.04.2012 Gutachten

Gerichtlich bestellte Sachverständige müssen sich neutral verhalten. Äußert sich ein Sachverständiger im Gutachten abfällig über eine Partei bzw. deren Bevollmächtigten, rechtfertigt dies seine Ablehnung wegen Befangenheit. Außerdem verliert er den Vergütungsanspruch, selbst bei objektiv richtigem Ergebnis des Gutachtens. mehr