ZIA-Innovationsradar 2021: Digital und interaktiv

Clevere Best-Practice-Beispiele aus der Immobilienwirtschaft wurden bisher traditionell im ZIA-Innovationsbericht veröffentlicht. In diesem Jahr hat der Spitzenverband ein Novum eingeführt: Das ZIA-Innovationsradar – hier gibt es alles digital und interaktiv auf einen Blick.

"Sei es der Klimaschutz, das bezahlbare und schnellere Planen und Bauen, der Strukturwandel in den Städten oder die digitale Transformation der Branche – bei den vor uns liegenden Herausforderungen sind Innovationen, neue Ideen und Geschäftsmodelle der entscheidende Faktor." So eröffnete Dr. Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA), den ZIA-Innovationskongress 2021 unter dem Titel "Zukunft gestalten: Smart. Nachhaltigkeit. Digital." am 26. Oktober in Berlin.

Neu: Der digitale, interaktive Innovationsradar

Auch eine Neuigkeit stellte Mattner vor: Während in den Vorjahren bei dem mittlerweile zum fünften Mal stattfindenden Kongress Unternehmen mit Best Practice-Lösungen prämiert wurden, die im sogenannten ZIA-Innovationsbericht zusammengefasst wurden, gibt es ab sofort ein digitales, interaktives Innovationsradar. Dort werden künftig die besten Innovationen entlang der Phasen des Immobilienlebenszyklus eingeordnet und dargestellt, die von der Jury des Innovation Think Tank ausgewählt worden sind. "Outstanding Innovations" werden weiterhin auf dem Kongress ausgezeichnet.

"Die Themen rund um Digitalisierung und Innovation sind ein fester Bestandteil des ZIA geworden – auch dank der jahrelangen Arbeit des Innovation Think Tank unter dem Vorsitz von Martin Rodeck von EDGE und der Arbeit im Digitalisierungsausschuss unter Marco Hofmann von SAP und Tanja Severin von Siemens Real Estate Consult", lobte der ZIA-Präsident seine Mitstreiter.

Über Trends und Entwicklungen diskutierten auf dem ZIA-Innovationskongress 2021 unter anderem Elisa Ferreira, Europäische Kommissarin für Kohäsion und Reformen, Prof. Dr. Andreas Pinkwart (FDP), Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie in Nordrhein-Westfalen, Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL, Ammar Alkassar, Chief Information Officer (CIO) der Landesregierung des Saarlandes, Christoph Keese, CEO Axel Springer hy GmbH und Lukas Zöllner, Chief Product Officer (CPO) von Penta.

Zum ZIA-Innovationsradar 2021

Rückschau ZIA-Bericht 2020: Innovative Schnittstellen

Energie, Mobilität und Stadtgesellschaft – das sind gebäuderelevante Bereiche, die über die Zukunft von Immobilien wesentlich mitentscheiden. Wie clevere und innovative Schnittstellen zur Immobilienwirtschaft aussehen könnten, war Thema im ZIA-Innovationsbericht 2020.

Mit solchen Fragestellungen "öffnen wir den Horizont deutlich und erfassen Entwicklungen, die eine Immobilie – gleich welchen Nutzen sie stiftet – in einem gesamtgesellschaftlichen Kontext betrachten und geben ihr noch viel stärker die Bedeutung, die ihr auch zusteht", sagte Prof. Dr. Peter Russo. Er ist Managing Director von One Square Advisors und Vorsitzender einer zwölfköpfigen Jury, die für den Innovationsbericht 2020 aus 110 Bewerbungen 26 Best-Practice-Lösungen zu den "Schnittstellen-Innovationen" ausgewählt hat. Außerdem wurden acht Einzelinnovationen vorgestellt, die in die Cluster "Digital Twins – Digitale Zwillinge der gebauten Wirklichkeit" und "Intelligente Energieversorgung und Digitalisierung in vernetzten Quartieren" unterteilt sind.

Zum ZIA-Innovationsbericht 2020


Das könnte Sie auch interessieren:

PropTechs: Die "jungen Wilden" auf Rekordkurs

Hubitation Contest 2021: VePa gewinnt mit vertikaler Parklösung

Jetzt bewerben: DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft 2022

Digitalisierung: Im Kundenmanagement sind die Hausaufgaben gemacht

Schlagworte zum Thema:  Immobilienbranche, PropTech, Digitalisierung