Kappungsgrenze in Baden-Württemberg, Bayern und Thüringen

Bayern hat als erstes Bundesland die Kappungsgrenze gesenkt. Baden-Württemberg hat ebenfalls eine Regelung beschlossen. In Thüringen gilt die reguläre Kappungsgrenze von 20 Prozent.

Kappungsgrenze in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gilt in 44 Städten und Gemeinden eine abgesenkte Kappungsgrenze.

Geltungszeitraum: 1.7.2015 bis 30.6.2020

Gesetzliche Grundlage: Verordnung der Landesregierung zur Bestimmung der Gebiete mit abgesenkter Kappungsgrenze bei Mieterhöhungen (Kappungsgrenzenverordnung Baden-Württemberg – KappVO BW) vom 9.6.2015 (GBl 2015, S. 346)

Folgende Kommunen sind erfasst:

Altbach, Asperg, Bad Krozingen, Bad Säckingen, Baienfurt, Denzlingen, Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Emmendingen, Eppelheim, Fellbach, Freiberg am Neckar, Freiburg im Breisgau, Friedrichshafen, Grenzach-Wyhlen, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Kirchentellinsfurt, Konstanz, Leimen, Lörrach, March, Merzhausen, Möglingen, Neckarsulm, Offenburg, Radolfzell am Bodensee, Rastatt, Ravensburg, Reutlingen, Rheinfelden (Baden), Rheinstetten, Rielasingen-Worblingen, Singen (Hohentwiel), Steinen, Stuttgart, Tübingen, Ulm, Umkirch, Waldkirch, Weil am Rhein, Weingarten, Wendlingen am Neckar.


Mietpreisbremse

Baden-Württemberg hat auch die Mietpreisbremse für neue Mietverträge umgesetzt. 68 Gemeinden sind umfasst. Mehr zur Mietpreisbremse in Baden-Württemberg


Kappungsgrenze in Bayern

Bayern hat im Lauf des Jahres 2013 die Kappungsgrenze für Mieterhöhungen in zwei Schritten abgesenkt – zunächst in München und sodann in 89 weiteren Städten und Gemeinden. Zum 1.1.2016 wurde eine neue, einheitliche Regelung erlassen, die über 130 Gemeinden erfasst hat.

Seit 7.8.2019 gilt eine neue Mieterschutzverordnung, die für 162 Städte und Gemeinden in Bayern unter anderem eine Absenkung der Kappungsgrenze vorsieht.

Geltungszeitraum: 7.8.2019 bis 31.7.2020

Gesetzliche Grundlage: Verordnung zur Festlegung des Anwendungsbereichs bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften (Mieterschutzverordnung - MiSchuV) vom 9.7.2019 (GVBl. 2019, S. 458)

In diesen bayerischen Gemeinden ist die Kappungsgrenze seit 7.8.2019 reduziert:

Regierungsbezirk Oberbayern

Kreisfreie Städte Ingolstadt, München, Rosenheim

Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bad Tölz, Benediktbeuern, Geretsried, Leggries, Wolfratshausen

Landkreis Berchtesgadener Land: Freilassing

Landkreis Dachau: Bergkirchen, Dachau, Haimhausen, Hebertshausen, Karlsfeld, Markt Indersdorf, Odelzhausen, Petershausen, Röhmoos, Vierkirchen

Landkreis Ebersberg: Anzing, Ebersberg, Forstinning, Grafing b. München, Kirchseeon, Markt Schwaben, Pliening, Poing, Vaterstetten, Zorneding

Landkreis Eichstätt: Nassenfels

Landkreis Erding: Erding, Finsing

Landkreis Freising: Eching, Fahrenzhausen, Freising, Hallbergmoos, Moosburg an der Isar, Neufahrn b. Freising

Landkreis Fürstenfeldbruck: Alling, Eichenau, Emmering, Fürstenfeldbruck, Germering, Gröbenzell, Maisach, Olching, Puchheim, Schöngeising

Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Garmisch-Partenkirchen, Murnau a. Staffelsee, Oberammergau, Seehausen am Staffelsee, Spatzenhausen

Landkreis Landsberg am Lech: Dießen am Ammersee, Kaufering, Landsberg am Lech

Landkreis Miesbach: Hausham, Holzkirchen, Miesbach, Otterfing

Landkreis München: Aschheim, Baierbrunn, Brunnthal, Feldkirchen, Garching b. München, Gräfelfing, Grasbrunn, Grünwald, Haar, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Hohenbrunn, Ismaning, Kirchheim b. München, Neubiberg, Neuried, Oberhaching, Oberschleißheim, Ottobrunn, Planegg, Pullach i. Isartal, Putzbrunn, Sauerlach, Schäftlarn, Straßlach-Dingharting, Taufkirchen, Unterföhring, Unterhaching, Unterschleißheim

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: Neuburg a. d. Donau

Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm: Manching, Pfaffenhofen a. d. Ilm

Landkreis Rosenheim: Bad Aibling, Bad Endorf, Brannenburg, Feldkirchen-Westerham, Kiefersfelden, Kolbermoor, Prien a. Chiemsee, Raubling, Riedering, Rimsting, Stephanskirchen

Landkreis Starnberg: Andechs, Berg, Feldafing, Gauting, Gilching, Herrsching a. Ammersee, Inning a. Ammersee, Krailling, Pöcking, Seefeld, Starnberg, Tutzing, Weßling, Wörthsee

Landkreis Traunstein: Bergen, Traunreut, Traunstein

Landkreis Weilheim-Schongau: Penzberg, Weilheim i. OB


Regierungsbezirk Niederbayern

Kreisfreie Städte Landshut, Passau

Landkreis Deggendorf: Deggendorf

Landkreis Dingolfing-Landau: Dingolfing

Landkreis Kelheim: Elsendorf, Kirchdorf

Landkreis Landshut: Ergolding, Gerzen


Regierungsbezirk Oberpfalz

Kreisfreie Stadt Regensburg


Regierungsbezirk Oberfranken

Kreisfreie Städte Bamberg, Bayreuth

Landkreis Forchheim: Forchheim


Regierungsbezirk Mittelfranken

Kreisfreie Städte Erlangen, Fürth, Nürnberg, Schwabach

Landkreis Erlangen-Höchstadt: Uttenreuth

Landkreis Fürth: Stein

Landkreis Nürnberger-Land: Feucht, Schwaig bei Nürnberg

Landkreis Roth: Wendelstein


Regierungsbezirk Unterfranken

Kreisfreie Städte Aschaffenburg, Würzburg

Landkreis Würzburg: Bergtheim, Kleinrinderfeld, Kürnach, Uettingen, Unterpleichfeld, Waldbrunn


Regierungsbezirk Schwaben

Kreisfreie Städte Augsburg, Kaufbeuren, Kempten (Allgäu), Memmingen

Landkreis Augsburg: Neusäß, Stadtbergen

Landkreis Lindau (Bodensee): Lindau (Bodensee)

Landkreis Neu-Ulm: Neu-Ulm, Senden

Landkreis Oberallgäu: Sonthofen

Landkreis Ostallgäu: Hopferau

Landkreis Unterallgäu: Bad Wörishofen 


Geltungszeitraum: 1.1.2016 bis 6.8.2019

Gesetzliche Grundlage: Verordnung zur Festlegung des Anwendungsbereichs bundesrechtlicher Mieterschutzvorschriften (Mieterschutzverordnung - MiSchuV) vom 10.11.2015 (GVBl. 2015, S. 398)

In diesen bayerischen Gemeinden ist die Kappungsgrenze bis zum 6.8.2019 reduziert:

Regierungsbezirk Oberbayern

Kreisfreie Städte Ingolstadt, München, Rosenheim

Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bad Heilbrunn, Bad Tölz, Wolfratshausen

Landkreis Berchtesgadener Land: Ainring, Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain, Freilassing, Piding

Landkreis Dachau: Bergkirchen, Dachau, Erdweg, Haimhausen, Hilgertshausen-Tandern, Karlsfeld, Markt Indersdorf, Petershausen, Schwabhausen, Sulzemoos, Weichs

Landkreis Ebersberg: Anzing, Ebersberg, Egmating, Emmering, Forstinning, Frauenneuharting, Glonn, Grafing b. München, Hohenlinden, Kirchseeon, Markt Schwaben, Moosach, Pliening, Poing, Vaterstetten, Zorneding

Landkreis Eichstätt: Lenting

Landkreis Erding: Dorfen, Erding, Neuching, Oberding

Landkreis Freising: Allershausen, Attenkirchen, Eching, Fahrenzhausen, Freising, Hallbergmoos, Kranzberg, Langenbach, Marzling, Neufahrn b. Freising

Landkreis Fürstenfeldbruck: Eichenau, Fürstenfeldbruck, Germering, Gröbenzell, Maisach, Olching, Puchheim, Schöngeising, Türkenfeld

Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Murnau a. Staffelsee

Landkreis Landsberg am Lech: Dießen am Ammersee, Eresing, Landberg am Lech

Landkreis Miesbach: Holzkirchen, Irschenberg, Kreuth, Miesbach, Otterfing, Waakirchen

Landkreis München: Aschheim, Aying, Baierbrunn, Brunnthal, Feldkirchen, Garching b. München, Gräfelfing, Grasbrunn, Grünwald, Haar, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Hohenbrunn, Ismaning, Kirchheim b. München, Neubiberg, Neuried, Oberhaching, Oberschleißheim, Ottobrunn, Planegg, Pullach i. Isartal, Putzbrunn, Sauerlach, Schäftlarn, Straßlach-Dingharting, Taufkirchen, Unterföhring, Unterhaching, Unterschleißheim

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: Neuburg a.d. Donau

Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm: Manching, Paffenhofen a.d. Ilm, Reichertshofen

Landkreis Rosenheim: Bad Aibling, Kolbermoor, Prien a. Chiemsee

Landkreis Starnberg: Andechs, Berg, Feldafing, Gauting, Gilching, Herrsching a. Ammersee, Krailling, Pöcking, Seefeld, Starnberg, Tutzing, Weßling

Landkreis Weilheim-Schongau: Weilheim i. OB

Regierungsbezirk Niederbayern

Kreisfreie Stadt Landshut

Landkreis Landshut: Altdorf

Regierungsbezirk Oberpfalz

Kreisfreie Stadt Regensburg

Landkreis Regensburg: Neutraubling

Regierungsbezirk Oberfranken

Kreisfreie Stadt Bamberg

Regierungsbezirk Mittelfranken

Kreisfreie Städte Erlangen, Fürth, Nürnberg

Landkreis Fürth: Zirndorf

Regierungsbezirk Unterfranken

Kreisfreie Städte Aschaffenburg, Würzburg

Landkreis Aschaffenburg: Goldbach

Landkreis Würzburg: Gerbrunn

Regierungsbezirk Schwaben

Kreisfreie Städte Augsburg, Kempten (Allgäu)

Landkreis Neu-Ulm: Neu-Ulm


Mietpreisbremse

Bayern hat auch die Mietpreisbremse für neue Mietverträge umgesetzt. Mehr zur Mietpreisbremse in Bayern

Kappungsgrenze in Thüringen

In Thüringen gilt die reguläre Kappungsgrenze von 20 Prozent. Eine Absenkung auf 15 Prozent in einigen Städten wird geprüft.

Schlagworte zum Thema:  Kappungsgrenze, Mieterhöhung, Mietpreisbremse