News 09.06.2016 Kanzlei-Tipp

Wenn man Termine mit Mandanten vereinbaren möchte, stellen sich mehrere Fragen, die man beantworten können sollte:mehr

no-content
News 25.05.2016 Rechtsdienstleistungsgesetz

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass Steuerberater ihre Mandanten in Streitigkeiten über Fremdenverkehrsbeiträge auch außergerichtlich vertreten dürfen. Sie können sie nicht nur bei Streitigkeiten über landesrechtlichen Steuern, sondern auch bei kommunalen Abgaben gerichtlich und außergerichtlich vertreten.mehr

no-content
News 22.03.2016 Honorarsicherung

In Zeiten von "Geiz ist geil" scheint es Mode geworden zu sein, Verbindlichkeiten nicht, nur teilweise oder erheblich zeitverzögert zu erfüllen. Davon betroffen sind natürlich auch Steuerberater. So müssen sie zunehmend gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen, um ihre Ansprüche durchzusetzen. Das ist aber nicht nur schwierig, sondern auch gefährlich.mehr

no-content
Download 17.02.2016

Unser Whitepaper gibt Ihnen praktische Tipps, die Ihnen dabei helfen, Ihre Kanzleiarbeit noch effizienter zu gestalten. Behandelt werden folgende Themen:mehr

no-content
News 21.01.2016 BVerwG Pressemitteilung

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat entschieden, dass Steuerberater ihre Mandanten auch in Streitigkeiten über Fremdenverkehrsbeiträge vertreten dürfen.mehr

no-content
News 28.12.2015 EuGH Kommentierung

Wie nicht anders zu erwarten, ist der EuGH der Ansicht des Generalanwalts zum Steuerberaterprivileg gefolgt. Danach ist die deutsche Regelung europarechtswidrig, nach der eine Steuerberatungsgesellschaft aus dem EU-Ausland ohne dort erforderliche Steuerberaterqualifikation in Deutschland keine geschäftsmäßige Hilfeleistung in Steuersachen ausüben darf.mehr

no-content
News 21.12.2015 Grenzüberschreitende Beratung

Am 17.12.2015 entschied der EuGH in der Rechtssache "X-Steuerberatungsgesellschaft" und stellte fest, dass die deutsche Regelung zur Befugnis einer ausländischen Steuerberatungsgesellschaft gegen die Vorgaben der europäischen Dienstleistungsfreiheit verstößt.mehr

no-content
Serie 02.12.2015 Effizienz in der Steuerkanzlei

Jedes Jahr ab Ende September ist es wieder so weit: Der Startschuss zum Jahresendgalopp ist gefallen und bis mindestens Februar des nächsten Jahres arbeiten alle in der Kanzlei auf Hochtouren. Wie kann Planung dennoch funktionieren?mehr

no-content
Serie 25.11.2015 Effizienz in der Steuerkanzlei

Es ist wie bei einer Autofahrt: So lange Sie zwar das Ziel kennen, Ihren aktuellen Standort aber nicht, wird das Finden einer optimalen Route schwer werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Kanzlei-Standort bestimmen und entsprechende Maßnahmen planen können, so dass Ihr Kanzleialltag nach und nach "runder" läuft.mehr

no-content
Serie 17.11.2015 Effizienz in der Steuerkanzlei

Sie haben es bestimmt auch schon erlebt: Wenn man mal an einem Fall "dran" bleiben kann, ist man viel schneller fertig. Kein Wunder also, dass wir immer wieder von Kollegen hören, die nach den "normalen" Bürozeiten oder am Wochenende ins Büro gehen, um die "eigentliche" Arbeit in den Griff zu bekommen.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
Serie 05.11.2015 Effizienz in der Steuerkanzlei

Seit ca. 20 Jahren kann man von Experten hören, dass das papierlose Büro bevorsteht. Der Weg war ein langer, aber nun ist es tatsächliche so weit. Eine Vielzahl von Kanzleien setzt Dokumentenmanagementsysteme ein, und Buchführung Online ist mittlerweile mehr als ein Stichwort, sondern kommt in der Normalität an.mehr

no-content
Serie 28.10.2015 Effizienz in der Steuerkanzlei

Am wichtigsten ist die Leistungserfassung (LE) für die Kalkulation der Honorare. Eine faire und verursachungsgerechte Honorarpolitik trägt maßgeblich zur Akzeptanz der Honorare durch den Mandanten und die Mitarbeiter bei.mehr

no-content
News 23.10.2015 BFH Kommentierung

Der abziehbare Betrag kann anhand der Herkunft der Gäste aus dem beruflichen bzw. privaten Umfeld abgegrenzt werden.mehr

no-content
Serie 22.10.2015 Effizienz in der Steuerkanzlei

Die "Arbeit der Zukunft" wird seit einigen Jahren immer wieder thematisiert. Aus den Artikeln, Studien und Umfragen kann man den Eindruck gewinnen, es dauere nur noch kurze Zeit bis wir alle von überall aus und jederzeit arbeiten. Das Büro als tatsächlich realer "Ort zum Anfassen" ist danach ein Auslaufmodell.mehr

no-content
News 14.10.2015 BStBK

Zu dem aktuell vorgelegten Schlussantrag des Generalanwalts am EuGH weist die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) darauf hin, dass dessen Auffassung im Kern den Schutz von Mandanten gefährdet. Diese können sich dank der Berufsregelungen in Deutschland auf die hohe Qualität der Steuerberatung verlassen.mehr

no-content
Serie 14.10.2015 Effizienz in der Steuerkanzlei

Sind Sie eher die "Krake", die die Aufgaben immer wieder an sich zieht, weil die Mitarbeiter sie nicht zu Ihrer Zufriedenheit ausführen? Wie werden Sie zum "Leitwolf", der nicht alle Aufgaben selbst erledigt, sondern delegiert? Wir führen Sie in 3 Schritten in das erfolgreiche Delegieren ein.mehr

no-content
News 09.10.2015 EuGH

Generalanwalt plädiert dafür, Steuerberatungsgesellschaften aus anderen EU-Staaten trotz fehlender Bestellung als Steuerberater in Deutschland ihre Tätigkeit zu erlauben.mehr

no-content
News 24.09.2015 In eigener Sache

Am 5. und 6. Oktober 2015 findet in Wien der Deutsche Steuerberatertag statt. Lassen Sie sich von vielen spannenden Vorträgen inspirieren und treffen Sie am Haufe Stand unsere Experten. Das erwartet Sie:mehr

no-content
News 28.07.2015 Moderne Steuerkanzlei 2020

Computerprogramme und Roboter übernehmen immer mehr Aufgaben und gefährden damit viele Jobs. Das hat eine Studie von Carl Benedikt Frey und Michael Osborne von der Universität Oxford ergeben.mehr

no-content
News 14.07.2015 BStBK

Die Bundesteuerberaterkammer stellt klar, dass Steuerberater ihren Mandanten die Einhaltung der Mindestlohnregelungen bescheinigen dürfen und stellt dazu eine Musterformulierung zur Verfügung.mehr

no-content
News 25.06.2015 GEMA

Die Wiedergabe von Hörfunksendungen in den Wartezimmern von Zahnarztpraxen ist nicht öffentlich und damit gegenüber der GEMA auch nicht vergütungspflichtig. Dies gilt auch für andere Praxen wie die von Steuerberatern und Rechtsanwälten.mehr

no-content
News 05.06.2015 Steuerberaterhonorar

Das Honorar ist der letzte Prüfstein aller Anstrengungen des Kanzleimanagements. Das Honorar ist auch der stärkste Hebel der Ergebnisverbesserung. Über Jahrzehnte hinweg wurde dem Erfolgsfaktor "Preis" in der Steuerberatung zu wenig Beachtung geschenkt. Daraus resultiert eine nicht zu leugnende Unsicherheit in Bezug auf Preisfindung, -festsetzung und -durchsetzung im Berufsstand.mehr

no-content
News 11.05.2015 In eigener Sache

Damit wir wissen, wie wir Sie als Steuerberater bei Ihrer täglichen Arbeit optimal unterstützen können, brauchen wir Ihre Mithilfe. Bitte nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit für eine Umfrage zum Thema „Digitale Fachmediennutzung“.mehr

no-content
News 19.02.2015 Vom Ritual zum Erlebnis

Folien an die Wand werfen, Diagramme einblenden, Texte animieren: Als Steuerberater ist man heute nicht nur Zahlenjongleur, sondern immer häufiger auch Präsentator von Ideen und Konzepten. Ein professioneller Auftritt vor Publikum und Entertainer-Qualitäten beim Erläutern der Gesetze sind meist nötig, um Mandanten, Banken und Geschäftspartner zu überzeugen.mehr

no-content
News 30.12.2014 DStV

Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) empfiehlt Steuerberatern, die Lohnmandate betreuen, ihre Mandanten auf die neuen Aufzeichnungspflichten beim Mindestlohn hinzuweisen und dies zu dokumentieren.mehr

no-content
Bilderserie 13.11.2014

Kanzleialltag ohne Qualitätsmanagementmehr

no-content
News 11.11.2014 Steuertipp

In der Praxis kommt es vor, dass ein Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer bzw. deren Haftpflichtversicherer dem Mandanten Schadensersatz aufgrund fehlerhafter steuerlicher Beratung leisten muss. Es stellt sich dann die Frage, ob der Schadensersatz bei einem selbstständig tätigen Mandanten als Betriebseinnahme zu erfassen ist.mehr

no-content
News 15.10.2014 Treuhandtätigkeit

Eine Steuerberater-GmbH & Co. KG ist im Handelsregister einzutragen, wenn sie – auch in untergeordneter Art und Weise - Treuhandtätigkeiten erbringt.mehr

no-content
News 13.10.2014 In eigener Sache

Am 27. und 28.10.2014 findet in München der Steuerberatertag statt. Neben den zahlreichen Fachvorträgen und Workshops sollten Sie sich auch einen Besuch an unserem Stand nicht entgehen lassen.mehr

no-content
News 10.10.2014 Änderung mehrerer steuerlicher Verordnungen

Das BMF hat am 9.10.2014 eine "Verordnung zur Änderung steuerlicher Verordnungen und weiterer Vorschriften" veröffentlicht. Sie enthält insbesondere mehrere Änderungen der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung.mehr

no-content
SteuerConsultant   02.10.2014

Aufgrund der neueren Rechtsprechung des EuGH und des BFH konnte die Finanzverwaltung ihre bisherigen Feststellungen zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Fahrzeugen nicht unverändert beibehalten. Mit Schreiben vom 5.6.2014 hat sie diese daher angepasst.mehr

no-content
Serie 24.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Der Steuerberater haftet auf Schadenersatz bei allen Fehlern, die ihm bei der Abfassung und Versendung der Selbstanzeige unterlaufen.mehr

no-content
Serie 22.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Dem Steuerberater droht kein Schadenersatz, wenn der Mandant behauptet oder kann, dass er bei vollständiger Beratung die Selbstanzeige unterlassen hätte.mehr

no-content
Serie 18.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Der Steuerberater muss auf die Selbstanzeigemöglichkeit hinweisen und auch über Zweifelsfragen, etwa ob Ausschlussgründe vorliegen, belehren. Er muss die Sach- und Rechtslage möglichst erschöpfend und verständlich darstellen. mehr

no-content
Serie 16.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Der Berater muss nicht jedes Mandatsangebot annehmen, § 25 BOStB. Der Berater muss sich aber unverzüglich unmissverständlich äußern, ob er einen Auftrag annimmt oder nicht.mehr

no-content
Serie 11.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Im ersten Teil unserer Serie zur Haftung des Steuerberaters im Zusammenhang mit der Selbstanzeigeberatung werden die rechtlichen Grundlagen dargestellt. Außerdem geben wir Tipps für den Fall, dass ein Mandant das Thema Selbstanzeige am Ende eines Beratungsgesprächs oder telefonisch mehr oder weniger beiläufig anspricht.mehr

no-content
SteuerConsultant   03.09.2014

Beim Gesellschafter-Geschäftsführer gelten einkommensteuerliche Besonderheiten. Durch die Geschäftsführung kann auch ein umsatzsteuerlicher Leistungsaustausch bewirkt sein.mehr

no-content
News 20.08.2014 FG Kommentierung

Eine Prüfungsentscheidung ist gerichtlich nur eingeschränkt überprüfbar.mehr

no-content
News 05.08.2014 DStV

Der DStV informiert in einer aktuellen Pressemitteilung darüber, was bei einer Prüfung nach der Finanzanlagenvermittlungsverordnung zu beachten ist.mehr

no-content
News 28.07.2014 Ländererlasse

Nach § 10 Abs. 1 StBerG haben die Finanzbehörden Tatsachen, die den Verdacht begründen, dass eine der in § 3, § 3a oder § 4 Nr. 1 und 2 StBerG genannten Personen eine Berufspflicht verletzt hat, der zuständigen Stelle mitzuteilen, soweit deren Kenntnis aus Sicht der übermittelnden Behörde für die Verwirklichung der Rechtsfolgen erforderlich ist. Hierdurch soll den Berufskammern und den sonst zuständigen Stellen ermöglicht werden, die Berufsaufsicht wirksam auszuüben.mehr

no-content
News 23.07.2014 DStV

Die Neuregelung der Finanzanlagevermittlung bringt auch für den Berufsstand der Steuerberater ein interessantes Tätigkeitsfeld zutage. mehr

no-content
Bilderserie 15.07.2014

Häufige Irrtümer zum Thema Kanzleiwertmehr

no-content
SteuerConsultant   03.07.2014

Die vermögensverwaltende Personengesellschaft hat in der Literatur und der Rechtsprechung größere Beachtung gefunden. Die stille Gesellschaft ist als vermögensverwaltende Personengesellschaft noch nicht näher behandelt worden. Daher sollen grundsätzliche Fragen aus steuerrechtlicher Sicht behandelt werden.mehr

no-content
News 01.07.2014 FG Kommentierung

Ein früherer Steuerberater kann den Widerruf seiner Bestellung nicht dadurch unterlaufen, dass er fortan unter seinen ausländischen Berufsbezeichnungen "Belastingadviseur" und "Belastingconsulent" auftritt.mehr

no-content