KfW

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, früher bekannt als KfW Bankengruppe, ist die größte nationale Förderbank der Welt und die drittgrößte Bank Deutschlands. Die Bilanzsumme der KfW betrug am 31. Dezember 2012 rund 512 Milliarden Euro. Das Kapital der KfW wird zu vier Fünfteln von der Bundesrepublik Deutschland und zu einem Fünftel von den Bundesländern gehalten. Die KfW untersteht dem Bundesministerium der Finanzen.

Die KfW gestern und heute

Ursprünglich wurde die KfW nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet, um den Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft zu finanzieren. Heute bestehen ihre Aufgaben in der Förderung von Mittelstand und Existenzgründern, der Gewährung von Investitionskrediten an KMU sowie der Finanzierung von Infrastrukturvorhaben und Wohnungsbau, der Finanzierung von Energiespartechniken und der kommunalen Infrastruktur. Die KfW gilt nach dem Kreditwesengesetz nicht als Kreditinstitut oder Finanzdienstleistungsinstitut, weil sie als nationale öffentlich-rechtliche Förderbank ein besonderes Geschäftsmodell und einen gesetzlichen staatlichen Auftrag verfolgt.

News 20.03.2019 Fördergelder

Unternehmen wollen oder müssen investieren, um zukunftsfähig zu bleiben oder zu werden. Neben der Beantwortung der Frage, ob sich eine Investition lohnt, muss geklärt werden, woher das Geld für die Investition oder für Produktentwicklungen kommen soll. Ein guter Ansprechpartner ist die KfW, die maßgeschneiderte Programme und Förderangebote gerade für kleine Betriebe bereitstellt.mehr

no-content
News 22.03.2016 Politik

Zum 1. April erneuert die Förderbank KfW ihr Programm "Energieeffizient Bauen". Neben den weiter bestehenden Standards KfW-Effizienzhaus 55 und 40 wird der neue Standard KfW-Effizienzhaus 40 Plus eingeführt. Darüber hinaus verdoppelt die KfW den Förderhöchstbetrag für Bauherren von 50.000 Euro auf 100.000 Euro. Zusätzlich wird eine 20-jährige Zinsbindung angeboten.mehr

no-content
News 19.11.2015 Politik

Private Eigentümer und Mieter können ab sofort höhere Zuschüsse für Investitionen in den Barriereabbau und zur Sicherung gegen Einbrüche bei der Förderbank KfW in Anspruch nehmen. Die Zuschüsse betragen für Einzelmaßnahmen einheitlich zehn Prozent (bisher acht Prozent). Die Zuschüsse für den "altersgerechten Umbau" haben sich von zehn Prozent auf 12,5 Prozent erhöht. Die Maßnahmen sind frei kombinierbar.mehr

no-content
News 02.09.2013 Finanzierung

In vielen Wohnungseigentumsanlagen stehen Sanierungsmaßnahmen an und damit Fragen der Finanzierung. Um bestehende Fördermöglichkeiten unter Verwaltern besser bekannt zu machen, bieten DDIV und KfW einen Infoflyer an.mehr

no-content
News 11.04.2013 Finanzierung

Besonders für mittelständische Unternehmen ist es schwierig, sich einen finanziellen Spielraum für Wachstum zu verschaffen. Ein Schwerpunkt der KfW ist die Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen sowie von Existenzgründungen. Die wichtigsten Förderprogramme, Antragswege und Konditionen im Überblick.mehr

no-content
News 15.03.2013 Unternehmensfinanzierung

Für Banken gibt es im Kreditgeschäft mit Firmen- und Geschäftskunden derzeit wenig zu holen. Das geht aus dem aktuellen Kreditmarktausblick der staatlichen Förderbank KfW hervor.mehr

no-content
News 08.03.2013 Gesetzentwurf

Die staatliche Förderbank KfW soll künftig zwar strenger beaufsichtigt werden, aber auch weiterhin nicht unter die geplante europäische Bankenkontrolle fallen. Das legt das Finanzministerium im Gesetzentwurf zur Änderung des KfW-Gesetzes fest.mehr

no-content
News 05.02.2013 Förderkredite

Die staatliche Förderbank KfW will mit den Spitzeninstituten der Sparkassen-Finanzgruppe, den genossenschaftlichen Zentralbanken DZ BANK und WGZ BANK sowie der Deutschen Bank und der Postbank zusammengeschlossen, um eine neue Online-Förderplattform entwickeln.mehr

no-content
News 10.08.2012 Gebäudesanierung

Bei den Gebäudesanierungsprogrammen der KfW Bankengruppe sind im vergangenen Jahr insgesamt rund 6,5 Milliarden Euro bewilligt worden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge