Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führer Lohnsteuer, Abgeltungsteuer
 

Rz. 1

Stand: EL 120 – ET: 12/2019

Seit 2009 gibt es eine sog Abgeltungsteuer iHv 25 % auf Kapitalerträge. Die Einkünfte aus Kapitalvermögen, soweit sie mit KapESt belastet sind, brauchen deshalb grundsätzlich nicht mehr in der > Steuererklärung angegeben werden. Auch die > Werbungskosten sind abgegolten und können deshalb nicht mehr gesondert berücksichtigt werden; abgezogen wird lediglich ein Sparer-Pauschbetrag iHv 801 EUR bei Einzel- bzw 1 602 EUR bei Zusammenveranlagung (§ 20 Abs 9 EStG; vgl auch § 2 Abs 2 Satz 2 EStG).

 

Rz. 2

Stand: EL 120 – ET: 12/2019

Ein Stpfl mit einem niedrigeren Steuersatz kann nach Ablauf des VZ mit seiner > Steuererklärung eine Günstigerprüfung nach § 32d Abs 6 EStG beantragen, um eine Erstattung der Differenz zwischen der 25 % KapESt (und > Solidaritätszuschlag) und seinem individuellen Steuersatz zu bewirken. Wegen weiterer Einzelheiten und Zweifelsfragen vgl das – seit seiner hier angeführten Neuveröffentlichung indes mehrfach angepasste – Anwendungsschreiben des BMF vom 18.01.2016, BStBl 2016 I, 85 sowie Spieker, DB 2016, 197; ergänzend > Veranlagung von Arbeitnehmern Rz 166.

 

Rz.

Stand: EL 120 – ET: 12/2019

Die Abgeltungsteuer bricht mit dem in Deutschland im Grundsatz zuvor angewandten Prinzip der sog synthetischen Einkommensbesteuerung, bei welchem alle als stpfl erfassten > Einkünfte zusammengerechnet und gemeinsam einem Steuertarif unterworfen werden. Steuersystematisch wird sie deshalb teils kritisiert. Aufgrund der Einteilung in unterschiedliche Kategorien von Einkünften und deren jeweils gesonderte Behandlung wird iZm der Abgeltungsteuer auch der Begriff der sog Schedulenbesteuerung genutzt (vgl auch englisch "schedule"). Vgl weiterführend zB Englisch, StuW 2007, 221; Hänsch, Steuer und Studium 2012, 275 sowie Kollruss, FR 2018, 350.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge