Auswirkungen der Corona-Pandemie auf HR-Themen

Die Corona-Pandemie hat zu einer Vielzahl an Neu- und Sonderregelungen geführt. Das betrifft keineswegs nur Arbeitsschutzvorschriften, sondern vielfach auch Regelungen aus anderen Gebieten des Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrechts. Hier den Überblick zu behalten, ist nicht leicht. Vor allem, weil viele Bestimmungen nur für einen befristeten Zeitraum gelten. Wir haben noch einmal alle HR-relevanten Themen zusammengestellt.

Die meisten Corona-Sonderregelungen waren zunächst bis zum Jahresende 2020 befristet. Manche wie beispielsweise die Möglichkeit, die Arbeitszeiten auszuweiten (man wollte die Patientenbetreuung nicht am Arbeitszeitgesetz scheitern lassen), auch kürzer. Mit dem Jahreswechsel 2020/2021 fällt es nun schwer, den Durchblick zu behalten, welche Regeln es weiterhin gibt und wie es um deren Geltungszeiträume bestellt ist.

Virtuelle Betriebsratsitzungen: Puzzeln für Fortgeschrittene

Kann der Betriebsrat noch virtuell zusammentreten und dabei wirksam Beschlüsse fassen? Wo schaut man das nach? Mit welchem Gesetz könnte der Gesetzgeber die Geltungsdauer des eigens geschaffenen § 129 BetrVG verlängert haben? Hat er das überhaupt? Wer sich auf die Suche macht, wird sich schwer tun, fündig zu werden.

Eingeführt wurde § 129 BetrVG mit Artikel 5 des Gesetzes zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung. Hilft dieses Wissen? Nur bedingt. Was man wissen muss ist, dass das Beschäftigungssicherungsgesetz nun in seinem Artikel 4 das Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung geändert hat. Dort wird geregelt, dass dessen Absatz 6, der die Aufhebung der Regelung festlegt, ersetzt wird und zwar durch einen neuen Absatz 7, in dem steht: "Die Artikel 6, 8, 10, 12 und 14 treten am 1. Juli 2021 in Kraft."

Damit ist die digitale Beschlussfassung des Betriebsrats also noch bis zum 30. Juni 2021 möglich. Übersichtlich? Sicher nicht! Das ist Puzzeln für Fortgeschrittene!

Interaktive Grafik: Auswirkungen der Corona-Pandemie auf HR-Themen

Aber Sie können es sich leicht machen. Diese interaktiven Grafik von Haufe gibt Ihnen einen aktuellen Überblick über die Corona-Sonderregelungen und die derzeitige Geltungsdauer der jeweiligen Regelung.

Hier gelangen Sie direkt zur interaktiven Übersicht "Auswirkungen der Corona-Pandemie auf HR-Themen"

Neu- und Sonderregelungen im zweiten Lockdown zum Nachlesen

Zu wissen, dass eine Regelung noch existiert und bis wann sie gelten wird, ist schon die halbe Miete. Um im Detail noch einmal nachschauen zu können, wie die Höhe des Kurzarbeitergeldes ermittelt wird, wie der Freistellungsanspruch bei notwendiger Kinderbetreuung geregelt ist oder ob eine Änderungskündigung möglich ist, wenn keine Einigung über eine Kurzarbeitsreglung zustande kommt, haben wir im Folgenden die Themenbeiträge zu den pandemierelevanten Fragestellungen für Arbeitgeber zusammengestellt.

Entgelt-Themen:

Alles Wichtige zum Kurzarbeitergeld

Entgeltanspruch von Minijobbern

Steuerfreie Corona-Sonderzahlung


Arbeitsrechtliche Themen:

Entschädigungsregelung für Kinderbetreuung

Lohnfortzahlung bei Quarantäne

Änderungskündigung zur Einführung von Kurzarbeit

Urlaubsanspruch während der Kurzarbeit

Anordnung von Zwangsurlaub

Betriebsbedingte Kündigung

Virtuelle Betriebsratsarbeit bleibt weiterhin möglich

Förderung für Ausbildungsbetriebe

Was bei Homeoffice-Regelungen zu beachten ist

Was bei der Mitarbeiterüberwachung im Homeoffice erlaubt ist


Alle relevanten HR-Themen zum Jahreswechsel 2020-2021 finden Sie in dieser Übersicht.