Sicherheitshinweis - Phishing-Mails im Umlauf: Aktuell sind betrügerische E-Mails im Namen von lexoffice / Haufe-Lexware im Umlauf, die zu einem Login auf einer gefälschten Seite auffordern. Login zu Haufe erfolgt ausschließlich in ihrem Browser unter https://www.haufe.de/forms/login?execution=e1s1.

Fachbeiträge & Kommentare zu Unternehmen

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der organisationa... / Zusammenfassung

Überblick Ursprünglich hat sich die Resilienzforschung vorwiegend mit der Frage befasst, wie sich Kinder trotz einer Risikobelastung zu reifen, gut integrierten und in ihren Rollen funktionierenden Erwachsenen entwickeln können. Danach wurde versucht, die in diesem Feld gewonnenen Erkenntnisse auch auf Erwachsene zu übertragen und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Resi...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der individuellen... / 3 Für welche Personengruppen sollte Resilienzförderung angeboten werden?

Von Angeboten zur Steigerung der persönlichen Widerstandsfähigkeit können alle Menschen profitieren. Deshalb können z. B. Seminare zu diesem Thema in das allgemeine Fortbildungsprogramm des Unternehmens aufgenommen werden und damit der gesamten Belegschaft offen stehen. Eine gezielte Förderung der Resilienz ist besonders angezeigt bei Risikogruppen, die z. B. durch ihren Beru...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der organisationa... / 5.1 Resilienzförderung für Mitarbeiter

Das wichtigste Instrument, das Unternehmen für die Resilienzförderung der Mitarbeiter zur Verfügung steht, ist das Seminar. Seminare können entweder intern oder extern, als offenes Angebot oder für bestimmte Zielgruppen, z. B. Mitarbeiter auf besonders belastenden Arbeitsplätzen, angeboten werden. Resilienz lässt sich nicht lehren. Sie beruht vielmehr auf der Entwicklung rech...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der organisationa... / 3 Arten von Krisen

Es lassen sich 2 Arten von Krisen unterscheiden, auf die Organisationen sich vorbereiten können und sollten. Da sind einmal die akuten Krisen. Dazu gehören alle plötzlich eintretenden Ereignisse, die zu einer Störung der Betriebsabläufe und der Produktion führen können. Zu den akuten Krisen gehören z. B. Naturkatastrophen, wie Erdbeben, Fluten, Hagelstürme u. Ä., Finanzkrisen,...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der individuellen... / 6.1 Trainings für Mitarbeiter

6.1.1 Formen Verhaltensweisen und Eigenschaften, die in ihrer Summe Resilienz ausmachen, können nicht theoretisch gelehrt oder gelernt werden. Sie müssen gelebt und erarbeitet werden. Daher eignet sich als Fortbildungsformat keine reine Theorievermittlung. Wichtig Geeignete Formate Besser sind Formate, die das eigene Denken, das Hinterfragen eigener Denk- und Verhaltensweisen u...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der organisationa... / 6 Praktische Maßnahmen für die unterschiedlichen Ebenen

Maßnahmen können von allgemeinen Informationen, über Prävention und Vorbereitung, bis hin zu Katastrophenschutzübungen reichen. Egal wie umfangreich die geplanten Folgemaßnahmen ausfallen, ist es auf jeden Fall sinnvoll, mit einer allgemeinen Informationskampagne zu beginnen. Dazu können Artikel in der Betriebszeitschrift oder im Intranet gehören, Vorträge für alle Interessi...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der individuellen... / 1 Warum sollten Sie die Resilienz Ihrer Mitarbeiter fördern?

In den letzten Jahren ist die subjektive Stressbelastung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer weiter angestiegen. Viele Beschäftigte geben an, dass in den letzten Jahren die Belastungen an ihrem Arbeitsplatz zugenommen haben. Auch die Krankkassen bestätigen diesen Trend seit Jahren, da psychische Störungen immer mehr Krankheitstage verursachen. Ein wichtiger Ansatzpunk...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der organisationa... / 5 Ebenen der Resilienzförderung in Organisationen

Wenn die Resilienz in einer Organisation nachhaltig gefördert werden soll, lohnt es sich, alle Ebenen zu betrachten und jeweils passende Maßnahmen zu entwickeln. Eine resiliente Organisation braucht bestimmte Merkmale, Werte und Strukturen. Wie oben beschrieben muss also auf jeden Fall das Ganze betrachtet werden. Innerhalb dieser Strukturen bewegen sich aber einzelne Mensch...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der individuellen... / 6.1.2 Inhalte

Die in den Fortbildungsmaßnahmen vermittelten Inhalte hängen zum einen vom gewählten Resilienz-Modell und zum anderen von der Zielsetzung des Angebotes ab. Außerdem sollte geklärt werden, ob es lediglich um eine Einführung des Themas und eine Sensibilisierung gehen soll oder ob wirklich tiefgreifende Änderungen sowohl bei den Teilnehmern, als auch im Unternehmen gewünscht we...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der individuellen... / 6.3 Resilienz zum Thema machen

Zur Förderung der Resilienz von Mitarbeitern lassen sich auch andere Wege nützen, als reine Informationen oder Trainings. So könnte z. B. Resilienz für einen gewissen Zeitraum zu einem Schwerpunktthema im Unternehmen gemacht werden. Dafür können alle zur Verfügung stehenden Kommunikationskanäle genützt werden: Intranet, Betriebszeitung, Aushänge, Betriebsversammlungen, Teambespre...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der individuellen... / Zusammenfassung

Überblick Mit dem Begriff Resilienz wird im psychologischen Sinne die Widerstandsfähigkeit von Menschen gegenüber Belastungen, andauerndem Stress und Veränderungen oder Traumata bezeichnet. Resilienz ist die Fähigkeit, sich von Krisensituationen ohne anhaltende Beeinträchtigungen zu erholen. Bislang gibt es kein einheitliches Verständnis davon, welche Eigenschaften oder Verh...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der organisationa... / 4 Wie lässt sich Resilienzförderung in einer Organisation einführen?

Sinnvollerweise wird die Förderung der Resilienz als krisen-präventives Projekt betrachtet. Wie beschrieben lässt sich vorab schon viel dafür tun, mögliche Störungen zu identifizieren und Gegenmaßnahmen zu planen. Viele Unternehmen tun das auch bereits unter dem Stichwort Risikomanagement. Die Förderung der Resilienz ist kaum noch möglich, wenn bereits ein kritisches Ereignis...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der organisationa... / 5.2 Resilienzförderung für Führungskräfte

Wie immer haben natürlich auch beim Thema Resilienz die Führungskräfte eine Schlüsselrolle. Sie sollten nicht nur möglichst selbst über eine ausgeprägte Widerstandsfähigkeit verfügen, sondern diese auch bei den Mitarbeitern erkennen und fördern können. Außerdem können sie i. S. der organisationalen Resilienz auch die Resilienz ganzer Teams und des gesamten Unternehmens mit s...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der individuellen... / 2 Wann ist der richtige Zeitpunkt für Angebote zur Resilienzförderung?

Da es sich bei der Förderung der Resilienz um eine präventive und allgemein gesundheitsförderliche Maßnahme handelt, sollte damit so früh wie möglich begonnen werden. Häufig wird das Argument gebracht, man sei gerade in einer Umbruchphase oder es sei so viel zu tun. Deswegen habe man jetzt gar keine Zeit für dieses Thema. Aber gerade in Zeiten, in denen hoher Arbeitsdruck her...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der organisationa... / 5.3 Resilienzförderung für Teams

Auch Teams können gemeinsam an ihrer kollektiven Resilienz arbeiten. Dazu eignen sich Workshops, an denen alle Team-Mitglieder teilnehmen. Je nach Bedarf können z. B. die Stärken und Schwächen des gesamten Teams (nicht der einzelnen Mitarbeiter!) bewusst gemacht werden, um danach mögliche Risiken zu reduzieren und gemeinsame Kraftquellen aufzubauen. Es können für die erarbei...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der individuellen... / 6.1.1 Formen

Verhaltensweisen und Eigenschaften, die in ihrer Summe Resilienz ausmachen, können nicht theoretisch gelehrt oder gelernt werden. Sie müssen gelebt und erarbeitet werden. Daher eignet sich als Fortbildungsformat keine reine Theorievermittlung. Wichtig Geeignete Formate Besser sind Formate, die das eigene Denken, das Hinterfragen eigener Denk- und Verhaltensweisen und den Austa...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Förderung der individuellen... / 6.1.3 Methoden

Maßnahmen zur Förderung der Resilienz bei einzelnen Menschen benötigen immer auch einen gewissen Input an theoretischem Hintergrundwissen. So sollten entsprechende Maßnahmen Informationen darüber anbieten, was Resilienz ist und wie sie im Verhältnis steht zur Stressbewältigung. Auch die Auswirkungen einer ausgeprägten Resilienz auf das psychische, körperliche und soziale Woh...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Digital Value Creation: Dig... / 5.1 Digital Business Models

Hier werden alle Aufgabenbereiche eingegliedert, die sich mit Neu- und Weiterentwicklungen des Geschäftsmodells im digitalen Zeitalter beschäftigen. Auch der Schutz des bestehenden Geschäftsmodells wird darunter erfasst. Disruptions- und Mitbewerber-Monitoring Die CDOs und Experten halten es für notwendig, dass ein kontinuierliches Screening des Wettbewerbs erfolgt. Dabei ist ...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Burnout-Prävention – geziel... / 3.4 Unternehmenswert – die organisatorische Gesundheit fördern

Neben den Impulsen über den Einzelnen und das Team gilt es die Organisationsstrukturen nachhaltig zu entwickeln. Das bedeutet, die nötigen, vorgeschriebenen Organisationen einzurichten wie einen Arbeitsschutzausschuss (auch erweiterbar auf AGS Arbeitskreis Gesundheit und Sicherheit) oder ein betriebliches Eingliederungsmanagement, aber auch zuarbeitende Arbeitskreise wie AK ...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Burnout-Prävention – geziel... / 3.2.2 Das Lebensprinzip Entspannung

Der Mensch ist nicht für Daueralarm geschaffen. Das Sprichwort: Das ist vielleicht ein "ausgeschlafener Hund" nennt die natürlichste und größte Regenerationsquelle, den Schlaf. Die Stress-Resilienz ist umso besser, je mehr man ausgeschlafen ist. Viele gestresste Menschen haben Schlafstörungen, da sie nicht mehr abschalten und entspannen können. Der Druck im Unternehmen wird ...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Burnout-Prävention – geziel... / 3.2.1 Das Lebensprinzip Ernährung

"Ernährung = Treibstoff für Körper, Geist und Seele" macht die Bedeutung klar: Ernährung lässt sich nicht nur auf die Nahrungsaufnahme reduzieren, sondern "Der Mensch ist, was er isst" (Ludwig Feuerbach). Einen Bezug zum Burnout stellt kaum jemand auf den ersten Blick her, aber Stress wirkt sich häufig nachteilig auf das Ernährungsverhalten aus: Er kann sowohl zur Appetitlos...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
EPM-Technologien: Status qu... / 2.1.3 Oracle

Oracle residiert im berühmten Silicon Valley in den USA. Ähnlich wie SAP wurde Oracle vor allem im Bereich der Unternehmenslösungen erfolgreich und gilt heute in diesem Bereich vor allem in den USA als der primäre Hauptkonkurrent von SAP. Durch die zahlreichen Akquisitionen (hier sind insbesondere die Firmen Peoplesoft, Siebel und Hyperion zu nennen) präsentiert sich die Lis...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Digital Value Creation: Dig... / 2 Digital Value Creation: Die bessere Sicht auf die Herausforderungen

Es wird Zeit, einen anderen Blickwinkel auf das Thema Digitalisierung zu werfen. Worum geht es eigentlich bei der Digitalisierung? Es geht in erster Linie um Mehrwert. Meist handelt es sich dabei um Mehrwert, den Unternehmen für die Konsumenten mit digitalen Technologien und Produkten schaffen. Es geht aber auch um die Sicherung oder den Ausbau der eigenen Wertschöpfung inne...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Wie wirken sich guter Arbei... / 4.2 Wie läuft ein Nachhaltigkeitsrating ab?

Nachhaltigkeits-Ratingagenturen füllen anhand der vorliegenden unternehmenseigenen und externen Quellen einen Ratingreport aus und senden diesen an das Unternehmen. Das Unternehmen wird aufgefordert, diese Angaben zu ergänzen. Bei vorliegenden Kontroversen wird das Unternehmen um eine Stellungnahme gebeten. Kontroversen liegen z. B. dann vor, wenn die Quellen auf Verstöße geg...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Executive Performance: Wie ... / 3 Kritische Selbstüberprüfung

Was sind Sie bereit zu unternehmen, um die Performance und die Nachhaltigkeit Ihrer Teams zu verbessern? Vielleicht stellen Sie folgende Überlegungen an: Welche Wahrnehmung haben Ihre Kunden, Aktionäre und strategischen Partner von Ihrem Unternehmen, wenn Ihre Führungskräfte Floater sind? Welchen Nutzen in Bezug auf Ihre Marken und Mitarbeiterrekrutierung hätten Sie, wenn Ihr...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Durch Wertschätzung den Unt... / Zusammenfassung

Überblick Wertschätzung ist in aller Munde - ein sympathisches Vorhaben - gerade auch in Bezug auf Mitarbeiter. Abgesehen von dem achtbaren Gefühl damit eine gute Sache zu unterstützen, verspricht man sich in Unternehmen natürlich auch handfeste Wirkungen und Effekte von wertgeschätzten Mitarbeitern. Erwartet werden mehr Engagement, stärkere Bindung an das Unternehmen, besse...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Wie wirken sich guter Arbei... / 5 Einfluss von Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz auf das Nachhaltigkeitsrating

Um die Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen in den Bereichen Umwelt und Soziales sowie die Art der Unternehmensführung zu bewerten, werden von den Nachhaltigkeits-Ratingagenturen bis zu 250 Einzelindikatoren abgefragt; die Agenturen verfolgen vielfach einen branchenspezifischen Ansatz. Der Einfluss des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes auf Nachhaltigkeitsratings ...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Betriebliche Gemeinschaftsg... / 1.1 Eigen- oder Fremdregie?

Grundsätzlich können 2 Betriebsformen in der GG unterschieden werden: Entweder wird das Restaurant vom Unternehmen selbst betrieben (Eigenregie) oder der Betrieb wird an einen externen Caterer vergeben (Fremdregie). Contract Caterer versprechen Kosteneinsparungen von bis zu 20 % bei den Primekosten. In Deutschland liegt der Anteil der Eigenregie-Betriebe bei rund 60 % – viel ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
EPM-Technologien: Status qu... / 2.1.1 Microsoft (Excel/Access)

Ungeachtet aller berechtigten Einwände von Systemadministratoren ist und bleibt Excel/Access das meistgenutzte EPM-Tool Für IT-Administratoren ist ein komplett auf MS-Office-Produkten aufgebautes Unternehmensreporting der Albtraum. Und doch muss Jahr für Jahr aufs Neue konstatiert werden, dass gefühlte 99 % aller Unternehmen einen signifikanten Teil ihres Reportings zum überw...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Wie wirken sich guter Arbei... / 4 Nachhaltigkeitsratings

Immer mehr Anleger richten ihre Entscheidungen danach aus, welche Unternehmen ökologisch, sozial und ethisch verantwortlich handeln. Einer Marktstudie des Branchenverbandes Eurosif zufolge werden allein in Europa derzeit rund 9,88 Billionen EUR nach nachhaltigen Kriterien verwaltet. Wo Anlagemöglichkeiten bestehen, beantworten Nachhaltigkeitsratings, die von spezialisierten ...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Wie wirken sich guter Arbei... / 4.1 Säulen im Nachhaltigkeitsrating

Nachhaltigkeitsratings basieren i. d. R. auf 2 Säulen: unternehmenseigene Informationen, externe Informationsquellen. Beispiele für unternehmenseigene Informationen sind Umwelt- und Nachhaltigkeitsberichte, Pressemitteilungen, Informationen von der Unternehmenswebsite sowie alle anderen Informationen, die vom Unternehmen selbst den Nachhaltigkeitsagenturen zur Verfügung gestell...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Digital Value Creation: Dig... / 3 Messung des Wertbeitrags digitaler Initiativen in Wertmodellen

Ein weiterer Vorteil der Fokussierung auf digitale Wertschöpfung ist die klare Messbarkeit. Im Private-Equity-Umfeld wird die Wertschöpfung eines Unternehmens traditionell in 3 Bereichen gemessen: Umsatzsteigerung:Das Unternehmen baut Umsatz aus. Dies kann sowohl in Form von Ausbau des Kerngeschäftsumsatzes als auch durch neue Umsätze erfolgen. Auch die Wachstumsrate im Vergl...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
EPM-Technologien: Status qu... / 2.1.4 IBM

IBM ist der älteste Anbieter von EPM-Lösungen Mit dem Gründungsjahr 1911 ist die International Business Machines Corporation (IBM) die älteste Firma, die sich technologisch im Gebiet des EPM bewegt. Ursprünglich auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Lochkarten-basierten Geräten und Schreibmaschinen spezialisiert, entwickelte sich die Firma zu einem der weltwei...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Executive Performance: Wie ... / 2.3 Incentive-Hürde

High Performer verdienen eine entsprechende Vergütung ihrer harten Arbeit und ihrer Beiträge zum Unternehmenserfolg. Hier kommen die Incentives ins Spiel, die viele Unternehmen bieten, um ihre Führungskräfte zur Erfüllung der finanziellen bzw. der Performance-Ziele zu inspirieren. Hochkarätige Konferenzen oder sogar Teamaufenthalte in luxuriösen Hotels sind keine Seltenheit....mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Executive Performance: Wie ... / 1.2 … zum Best Case Sustainable High Performance

Sustainable High Performance ist ein Zustand höchster Motivation – geprägt durch hohes Selbstwertgefühl, enthusiastische Bereitschaft, jede Herausforderung souverän zu bewältigen, und ein Maximum an körperlicher Energie. Sustainable High Performer werden als präsent, geerdet, zugänglich und fokussiert empfunden. Sie handeln mit Augenmaß, initiieren innovative Lösungen und ma...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Executive Performance: Wie ... / 2.4 RoI-Hürde

Die Messung des RoI (Return on Investment) ist eine große Herausforderung. Wie Einstein es so trefflich ausdrückte: "Nicht alles, was zählt, lässt sich zählen. Und nicht alles, was sich zählen lässt, zählt." Denken Sie an Führungsentwicklungsprogramme oder High-Potential-Programme. Funktionieren diese Programme? Wie wissen Sie das? Der einzige Weg, der Ihnen wirklich Sicherh...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Digital Value Creation: Dig... / 5.4 Digital Mindset

Die Experten und C-Level-Manager sehen es regelmäßig als relevante Aufgabe, das Company Mindset digital auszurichten, um zukunftsfähig zu bleiben. Im Unternehmen soll eine Kultur erzeugt werden, die offen für die Digitalisierung ist, eine digitalisierte Denkweise hat und keine Angst davor hat. Obwohl der Wertschöpfungsbeitrag nicht immer klar benannt werden konnte, wird dies...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Burnout-Prävention – geziel... / 3.3 Teamwert – sich selbst und andere gesund führen

Die Führungskräfte selbst und die Mitarbeiter müssen erfahren, wie sie Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen können und sich selbst gesund führen. Das ist jedoch keine Einbahnstraße, denn jeder dient dem anderen als Vorbild und als helfende Hand – so kann sich jeder als Mensch gegenüber den Kollegen und den Führungskräften mit Achtsamkeit einbringen. "Wertschöpfung dur...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Wie wirken sich guter Arbei... / 3 Einfluss von Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz auf das bankeninterne Rating

Der Einfluss von Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz auf das bankeninterne Rating ist derzeit tendenziell als eher gering und indirekt einzuschätzen. So wird der Einfluss von ratingrelevanten Faktoren, die mit dem Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz in Verbindung gebracht werden können, von 2 unabhängig voneinander tätigen Wissenschaftlern mit unter 5 % bzw. unter 3 ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Digital Value Creation: Dig... / 5.3 Digital Marketing & Sales Strategy

Dem Digital-Marketing- und Sales-Bereich wurde in den durchgeführten Interviews besonders große Aufmerksamkeit zuteil. Fast alle Digital-Experten und C-Level-Manager haben die Gewinnung von neuen Transaktionen und Kundengruppen über digitale Kanäle ganz oben auf ihrer Agenda. Auch dynamische Digital-Pricing-Strategien sowie Reaktionen auf geändertes Einkaufs- und Medienverha...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Burnout-Prävention – geziel... / 2.2 Umsetzung als mitarbeiterorientierten Prozess gestalten

An dieser Stelle ist nur ein Musterprozess beschrieben, da in der betrieblichen Praxis eine passende Lösung in einem gemeinsamen Such- und Abstimmungsprozess gefunden werden muss. Der Start durch die Befragung ist mitbestimmungspflichtig und damit sitzen alle betrieblichen Akteure im Boot – bzw. im Arbeitsschutzausschuss am Tisch. So ist die Umsetzung an sich bereits ein Proz...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Durch Wertschätzung den Unt... / 9.2.7 Umsetzen und dokumentieren der Ergebnisse

Die Verbesserungen werden zeitnah umgesetzt. Das bearbeitete Thema ist i.A. mit klaren Aufgabenstellungen verbunden und es lassen sich meist auch eindeutig nachprüfbare Zielsetzungen zuordnen (Kosten, Zeiten, Quoten etc.). So entstehen später nicht nur "gefühlte" Verbesserungen für die Mitarbeiter, sondern auch nachweisbare Effizienzsteigerungen für das Unternehmen. Der Erfo...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Executive Performance: Wie ... / 2.2 "Schwierige Zeiten"-Hürde

Diese Hürde kommt besonders in schweren Zeiten zum Tragen, ist jedoch immer eine beliebte Ausrede, ganz gleich, in welchem Wirtschaftsklima. Unternehmen erleben ständig schwierige Zeiten. Schwierige Zeiten, weil die Treibstoffpreise hoch sind, schwierige Zeiten, weil das Unternehmen mitten in einer Restrukturierung oder Umrüstungsphase steckt, oder schwierige Zeiten, weil ge...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Executive Performance: Wie ... / 2.1 Shareholder-Value-Hürde

Gewinn steigern, Kosten senken … Dies ist wahrscheinlich die am schwersten zu überwindende Hürde, weil die treibenden Kräfte dahinter nicht immer rational sind. So wie die Aktienkurse von den Emotionen des Markts beeinflusst werden, stehen Führungskräfte ständig unter dem Druck, den Shareholder Value zu steigern. Das gängige Mantra lautet: Gewinn steigern, Kosten senken, ein...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Wie wirken sich guter Arbei... / 1 Rating: Was ist das?

Der Begriff Rating leitet sich aus dem englischen Verb "to rate" i. S. von "jemanden einstufen, bewerten" ab. Bankeninterne Ratings Banken und Sparkassen führen bei Unternehmen, die einen Kredit benötigen, ein Rating durch. Für die Kreditinstitute ist das Rating eine Methode zur Einschätzung der Kreditwürdigkeit (Bonität) eines Unternehmens. Ziel des Ratingprozesses ist es, di...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Executive Performance: Wie ... / 1.1 Vom Worst Case Burn-out …

Die Herausforderungen, wirtschaftlichen Erfolg zu generieren, sind aktuell komplexer, volatiler und unvorhersehbarer denn je. Gleichzeitig sehen wir eine Rezession des menschlichen Potenzials. Es ist eine Krise rückläufiger Energie, Leidenschaft und innerer Kraft unter den Führungskräften. Burn-out bei Spitzenmanagern Die Burn-out-Rate unter Spitzenmanagern ist heute höher den...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Digital Value Creation: Dig... / 5.2 Digital Business Operations

Dieser Bereich beschäftigt sich mit dem Re-Engineering der Geschäfte, um neuen Möglichkeiten durch digitale Techniken (z. B. Automatisierung) und geändertem Nutzerverhalten durch die Digitalisierung gerecht zu werden. Interessanterweise wurde dieser Bereich teilweise nicht im Aufgabenbereich der CDOs gesehen, dies ist aber wahrscheinlich auf die unterschiedliche Definition d...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Executive Performance: Wie ... / 2 Was hindert Führungskräfte und Organisationen am Handeln?

In unserer Zusammenarbeit mit Unternehmen weltweit erleben wir geradezu ein Bombardement an positiven Reaktionen hinsichtlich des Bedarfs an Strategien für Sustainable High Performance in Unternehmen. Führungskräfte überschütten uns mit Geschichten über leitende Mitarbeiter in ihren Organisationen, die im Sinken begriffen sind. Schlimmer noch: Sie sehen auch die negativen Ve...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Digital Value Creation: Dig... / 4 Kategorisierung digitaler Wertschöpfungsinitiativen

Wie kann man digitale Wertschöpfung realisieren? Ein großer Teil der Forschung bezieht sich auf volkswirtschaftliche Herausforderungen oder konkreter auf die enorme Wertschöpfung der Top-Player im Digitalbereich. Das ist interessant und vor dem Hintergrund der enormen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung hoch relevant, liefert dem Unternehmenslenker oder Manager...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
EPM-Technologien: Status qu... / 1.2 Veränderungen im Markt der Softwareanbieter

Ab 2007 war am Softwaremarkt eine starke Übernahmeaktivität zwischen den damals wie heute größten Anbietern SAP, Oracle und IBM zu beobachten. SAP übernahm Unternehmen wie Outlooksoft oder Business Objects und erwarb damit noch fehlende Kompetenzen in der Datenanalyse und Visualisierung. Oracle akquirierte mit Siebel und Hyperion zwei Anbieter, die den Bereich Kunden- und Pl...mehr