Physiotherapie gilt als ärztliche verordnete Bewegungstherapie. Sie zählt zu den Heilmitteln. Die Bezeichnung Physiotherapie ersetzt seit einigen Jahren den Begriff Krankengymnastik, der im allgemeinen Sprachgebrauch jedoch noch recht häufig angewendet wird.

Ziel der Physiotherapie ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers zu erhalten, wiederherzustellen oder zu verbessern. Physiotherapie kann z. B. bei

  • funktionellen Störungen von Organsystemen (z. B. Herz-Kreislauferkrankungen)
  • bestehenden (chronischen) Krankheiten
  • Verletzungsfolgen
  • Operationen
  • angeborenen Schädigungen oder
  • Bewegungsfehlverhalten

von einem Vertragsarzt verordnet werden.

Die Physiotherapie wird von staatlich geprüften Physiotherapeuten ausgeübt. Der Physiotherapeut legt gemeinsam mit dem Patienten im Behandlungsplan das Ziel der Behandlung fest. Als aktive oder passive körperlichen Übungen und Maßnahmen, die zur Zielerreichung notwendig sind, kommen z. B. in Betracht:

  • Anwendung von Massagetechniken
  • Behandlung unter Hinzunahme von Geräten
  • Aktivierung von Organfunktionen (z. B. Atemtherapie)

Physiotherapie kann als Einzelbehandlung oder Gruppentherapie durchgeführt werden. Die Behandlungszeit beträgt ca. 15-25 Minuten.

Physiotherapie und Krankenversicherung

Die Zuzahlung zur Physiotherapie beträgt bei Personen, die bei Beginn der Behandlung das 18. Lebensjahr vollendet haben, 10 Prozent der Kosten des Heilmittels. Außerdem kommen je Verordnung 10 Euro hinzu.

Versicherte mit schweren dauerhaften funktionellen/strukturellen Schädigungen haben ggf. einen längerfristigen Behandlungsbedarf. Dann können die Krankenkassen die medizinisch notwendige und dauerhaft benötigte Physiotherapie für mindestens ein Jahr genehmigen.

News 29.12.2017 Gesundheit

Ob Osteopathie, Manuelle Therapie oder die klassische Krankengymnastik - für Patienten mit Gelenk- oder Muskelschmerzen gibt es diverse Behandlungsmöglichkeiten. Allerdings ist nicht jede Therapie für jeden Schmerzgeplagten gleichermaßen geeignet. Unterschiede und Gemeinsamkeiten.mehr

no-content
News 25.10.2017 Heilmittel

Bei Rückenbeschwerden oder nach Knieverletzungen schickt der Arzt Patienten häufig zum Physiotherapeuten. Halten sie das Rezept in der Hand, sollten sie schnell Therapietermine ausmachen. Welche Fristen gelten?mehr

no-content
News 18.07.2016 Ergotherapeut

Den geschulten Blick von außen. Den hat der Ergotherapeut, wenn er sich einen Arbeitsplatz anschaut. Und davon profitieren alle, die Mitarbeiter und das Unternehmen. Wer für das betriebliche Gesundheitsmanagement verantwortlich ist, sollte sich den kompetenten Berater ins Haus holen.mehr

no-content
News 12.06.2014 Tagesmütter

Die zuständige Gemeinde kann einer Tagesmutter die Betreuungserlaubnis mit sofortiger Wirkung entziehen, wenn die Tagesmutter ihre Aufsichtspflicht in schwerwiegender Weise verletzt.mehr

no-content
News 19.08.2013 Ablehnung von Leistungen

Krankenkassen versprechen viel und halten wenig - dies ist das ernüchternde Resümee vieler gesetzlich Versicherter. Hunderttausende erhalten negative Bescheide für Krankengeld, Rehabilitation oder Hilfsmittel. Auch MDK-Daten bestätigen zu viele Ablehnungsbescheide.mehr

no-content
News 21.01.2013 Böhler-Gelände in Freiburg

Auf dem „Böhler-Gelände“ in Freiburger Stadtteil Weingarten-West hat die Freiburger Stadtbau GmbH (FSB) nach zweijähriger Bauzeit ein Gebäude in Passivhausstandard mit 29 geförderten Mietwohnungen fertig gestellt.mehr

no-content
News 10.12.2012 Studie

Was läuft schief in Deutschlands Krankenhäusern? Immer mehr Patienten werden operiert - auch ohne Not. Der AOK-Krankenhausreport deckt die Missstände auf. Die Ärzte mahnen sich selbst nun zu mehr Zurückhaltung.mehr

no-content
News 19.09.2012 Studie Heil- und Hilfsmittel

Das Geschäft mit Bandagen und Massagen boomt - die Versorgung geht jedoch häufig am Bedarf der Patienten vorbei. Das hat der aktuelle Heil- und Hilfsmittelreport der BARMER GEK ergeben.mehr

no-content
News 14.09.2012 Studie

Rund 380 EUR im Jahr geben Kassenpatienten für Leistungen aus, die ihre Krankenkasse nicht übernimmt. Wer sich das nicht leisten kann, schiebt Behandlungen auf - oder lässt sie gar nicht durchführen.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 29.08.2012 Rehabilitation

Eine Reha ist nicht nur bei gebrochenen Knochen sinnvoll: Älteren Menschen kann sie helfen, im Alltag wieder selbstständiger zu werden. Einen Therapieplatz zu bekommen, ist oft schwierig. Und nicht jeder Arzt darf Patienten überweisen.mehr

no-content
News 17.08.2012 Unfallversicherung

Wird wegen eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit ein Arzt besucht, besteht gesetzlicher Unfallversicherungsschutz. Gleiches gilt für arbeitsmedizinische Vorsorge und andere vorgeschriebene Untersuchungen.mehr

no-content