News 04.08.2017 Praxis-Tipp

Eine Ergänzungsbilanz wird u. a. erforderlich, wenn beim entgeltlichen Erwerb eines Mitunternehmeranteils der Erwerber durch eine Gegenleistung über dem Buchwert stille Reserven in begünstigten Wirtschaftsgütern vergütet.mehr

News 27.02.2017 BFH-Kommentierung

Übernimmt der persönlich haftende Gesellschafter einer Kommanditgesellschaft auf Aktien eine Beteiligung, erwirbt er weitere Anteile und zahlt er ein Aufgeld, dann ist die Frage: Muss eine Ergänzungsbilanz erstellt werden? Diese Frage klärte der BFH.mehr

News 23.01.2017 Abschreibung in Ergänzungsbilanzen

Um die Abschreibung des Mehrwerts in der Ergänzungsbilanz, wenn mehrere Mitunternehmer Anteile an einer GmbH & Co. KG erworben haben, geht es in einem neuen BMF-Schreiben.mehr

News 12.01.2017 BMF Kommentierung

Das BMF stellt mit Schreiben vom 19.12.2016 dar, wie Mehrwerte für bewegliche Wirtschaftsgüter in der Ergänzungsbilanz eines Mitunternehmers abgebildet bzw. abgeschrieben werden müssen.mehr

Serie 16.03.2016 E-Bilanz: Besonderheiten bei Personengesellschaften der Taxonomie

Für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.12.2014 beginnen (also ab 2015), ist für jeden in den Stammdaten der Gesamthand angelegten Mitunternehmer eine Kapitalkontenentwicklung einzureichen. Sobald für einen Mitunternehmer ein positiver Beteiligungsschlüssel eingegeben wurde und die Informationen aus der Buchführung abgeleitet werden können, ist ein NIL-Wert nicht zulässig. Die Finanzverwaltung nutzt die Informationen aus der Kapitalkontenentwicklung zur Plausibilisierung verschiedener Angaben aus der Steuer- oder Feststellungserklärung, insbesondere im Hinblick auf Missbrauchsverhinderungsvorschriften.mehr

Serie 09.03.2016 E-Bilanz: Besonderheiten bei Personengesellschaften der Taxonomie

Ab dem Jahresabschluss 2015 darf die Sonder- und Ergänzungsbilanz nicht mehr formlos übermittelt werden. Es ist ein eigener Datensatz erforderlich.mehr

Serie 02.03.2016 E-Bilanz: Besonderheiten bei Personengesellschaften der Taxonomie

Bilanzierende Personengesellschaften müssen ein Stammdatenmodul ausfüllen.  mehr

Serie 24.02.2016 E-Bilanz: Besonderheiten bei Personengesellschaften der Taxonomie

Personengesellschaften dürfen für Sonder- und Ergänzungsbilanzen sowie Kapitalkontenentwicklungen für 2015er Jahresabschlüsse eigene oder getrennte Datensätze übermitteln.mehr

News 08.10.2015 FG Kommentierung

Hat ein neu in eine GmbH & Still eintretender Gesellschafter ein Agio zu zahlen, das nicht seinem Kapitalkonto gutgeschrieben, sondern in die gebundenen Rücklagen eingestellt wird, entsteht in dieser Höhe ein laufender Gewinn der Mitunternehmerschaft. In gleicher Höhe hat der neue Gesellschafter einen Betrag in die Ergänzungsbilanz einzustellen, der ratierlich aufzulösen ist.mehr

Meistgelesene beiträge
News 31.03.2015 Praxis-Tipp

Beim Erwerb eines Mitunternehmeranteils muss für den Erwerber häufig eine Ergänzungsbilanz geführt werden. Umstritten ist dabei, welche Abschreibungsregeln für den aktivierten Mehrwert abnutzbarer Wirtschaftsgüter gelten.mehr

News 09.02.2015 BFH Kommentierung

Der Erwerber eines Anteils an einer Personengesellschaft hat den Mehrpreis so abzuschreiben, als hätte er die Güter als Einzelunternehmer erworben.mehr

News 04.02.2015 BFH Pressemitteilung

Der IV. Senat des BFH hat entschieden, dass der Erwerber eines Anteils an einer Personengesellschaft, der im Hinblick auf stille Reserven in Wirtschaftsgütern des Gesellschaftsvermögens einen Kaufpreis über dem Buchwert des übernommenen Kapitalkontos zahlt, den Mehrpreis als Anschaffungskosten der betreffenden Wirtschaftsgüter so abzuschreiben hat, als hätte er die Güter in diesem Zeitpunkt als Einzelunternehmer erworben.mehr