Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führ... / b) Zuschuss-Wintergeld
 

Rz. 71

Stand: EL 124 – ET: 11/2020

Zuschuss-Wintergeld wird für jede in der Schlechtwetterzeit (> Rz 61) ausgefallene Arbeitsstunde in Höhe von bis zu 2,50 EUR gewährt, wenn durch die Auflösung von Arbeitszeitguthaben die Inanspruchnahme von Saison-KuG vermieden wird (vgl § 102 Abs 2 SGB III). Der Höchstbetrag von 2,50 EUR wird in Betrieben des Baugewerbes, des Dachdeckerhandwerks und des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus gezahlt. In Betrieben des Gerüstbaus beträgt das Zuschuss-Wintergeld 1,03 EUR.

 

Rz. 72

Stand: EL 124 – ET: 11/2020

Voraussetzung ist die Vermeidung der Zahlung von KuG im Einzelfall, dh ein ArbN erhält das Zuschuss-Wintergeld nur, wenn bei ihm auch die persönlichen Voraussetzungen zum Bezug von KuG (> Rz 29 ff) erfüllt sind. Außerdem muss der ArbN versicherungspflichtig in der Arbeitslosenversicherung sein (> Rz 9). ArbN mit > Geringfügige Beschäftigung erhalten deshalb kein Zuschuss-Wintergeld. Auszubildende sind idR vom Zuschuss-Wintergeld ausgeschlossen, weil für sie kein > Arbeitszeitkonto geführt wird.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge