18.10.2016 | Serie HR-Startups

Spendit: Mitarbeitermotivation mit Incentives

Serienelemente
Die Spendit-Gründer Florian Gottschaller (links) und Dr. Ralph Meyer (rechts) möchten Mitarbeiter glücklich machen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Essensgutscheine waren gestern. Spendit sorgt dafür, dass Arbeitgeber ihren Mitarbeitern steuerfreie Essens­zuschüsse direkt per App über das Handy auszahlen können - 100 Prozent digital. Auch eine Prepaid-Kreditkarte hat das Münchner Startup im Angebot.

Wer hat’s gegründet?

Die Spendit AG wurde im März 2014 von Florian Gottschaller und Dr. Ralph Meyer gegründet. Als ehemalige Investmentbanker (Florian) und Unternehmensberater (Ralph) haben die beiden zwar keinen langjährigen Tech-Hintergrund, jedoch verbindet sie das große Bedürfnis und der Wunsch, mit einem eigenen Unternehmen wirklich etwas zu bewegen. Gemeinsam haben sie sich daher das gesamte soziale Spielfeld zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber ausgesucht. Sie sind dabei, diesen Bereich nachhaltig und von Grund auf mit durchdachten, digitalen Lösungen zu revolutionieren.

Wie war die Entwicklungszeit?

Während der Entwicklung der Spendit-Mastercard entstand bereits die Idee zur Lunchit-App. Die Teilnahme an einem Hackathon-Wettbewerb war eine der ersten Maßnahmen, um diese Idee zu testen und direkt ein voller Erfolg – das Spendit-Team gewann den Hackathon auf Anhieb und konnte dort auch den ersten Entwickler für die App gewinnen.

Was ist die Idee dahinter?

Das erste Produkt der Spendit AG ist die Spendit-Mastercard. Hierbei handelt es sich um eine Prepaid-Kreditkarte, welche es ermöglicht, steuerfreie Sachbezüge an Mitarbeiter direkt auf diese Karte auszuzahlen. Die Karte ist sozusagen ein Universalgutschein ohne Nutzungseinschränkung. Aufgrund des individuellen Designs der Karte nach CI-Vorgaben jedes Unternehmens wird diese zudem zu einem täglich erlebbaren Tool für ein erfolgreiches und zielführendes Mitarbeitermarketing. Das zweite, brandneue Produkt ist die Lunchit-App. Diese App revolutioniert das Konzept der altbekannten Essensmarken von Grund auf. 100 Prozent digital und flexibel können Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber mit dieser App einen steuerfreien Essenszuschuss von bis zu 6,20 Euro netto pro Arbeitstag erhalten. Egal ob Restaurant, Supermarkt oder Imbiss – die App funktioniert überall und ist nicht an bestimmte Akzeptanzstellen gebunden. So können Mitarbeiter täglich flexibel ihr Lieblingsessen auswählen und haben zudem bei jedem Bezahlvorgang ein positives Erlebnis direkt verknüpft mit ihrem Arbeitgeber. Lunchit ist Mitarbeiterbindung und Motivation auf modernste, 100-prozentig digitale Art und Weise.

Was soll noch geändert werden?

Spendit möchte DER digitale Hub für HR-Abteilungen werden. Die unterschiedlichsten Admin-Prozesse, die aufwendig sind, aber keinen wirklichen Mehrwert liefern oder das eigentliche Ziel der HR (nämlich die Ressource Mitarbeiter optimal zu betreuen) nicht unterstützen, sollen durch Digitalisierung optimiert und erleichtert werden. HR soll weg vom Admin und hin zum Asset Manager optimal unterstützt werden.

Was können etablierte Unternehmen von Ihnen lernen?

Lernen können etablierte Unternehmen von Spendit einerseits die konsequente Digitalisierung, das Hinterfragen bestehender Abläufe sowie das Überwinden des Status quo hin zu modernen, schlanken Strukturen und Prozessen. Ein Beispiel: Spotify hat nicht den altbekannten CD-Laden im Internet nachgebaut, sondern eine komplett neue Musik-Erfahrung geschaffen. So sieht Spendit den Vergleich zwischen der Essensmarke und Lunchit. Zudem wird der Slogan "Happiness is profitable" bei der Spendit AG täglich gelebt. Die Mitarbeiter erhalten neben den eigenen Benefitprodukten Spendit und Lunchit täglich frisches Obst im Büro. Es gibt einen Nap-Room für kurze Pausen und regelmäßige Teamevents wie Wanderungen mit Hüttenübernachtung, gemeinsame Oktoberfestbesuche oder Spieleabende. Eine gute Unternehmenskultur und die emotionale Bindung der Mitarbeiter wird bei Spendit großgeschrieben. Glückliche Mitarbeiter sind die besten Mitarbeiter – das weiß man hier.

Weitere Informationen: www.spendit.de

Schlagworte zum Thema:  HR-Startup, Startup, Gutschein, Mittagessen, Mittagspause

Aktuell

Meistgelesen