Für Laien aber auch für Profis hält die Entgeltabrechnung manch Unbekanntes bereit. Diesen ausgefallenen Themen geht Robert Knemeyer, Personalberater und Interim-Manager, meist nach. Heute, zur 25. Ausgabe der Kolumne, hält er jedoch inne, blickt zurück auf vergangene und voraus auf künftige Themen.

Das Erreichen der 25. Ausgabe dieser Kolumne ist ein guter Anlass für einen kurzen Rückblick. Dabei möchte ich mich vor allem bei den vielen Lesern bedanken – für die zahlreichen Kommentare und für die rege Teilnahme an den Umfragen. Einige dieser Umfrageergebnisse haben inzwischen eine klare Aussagekraft, die deswegen auch schon weiter Verwendung gefunden. Auch heute besteht wieder die Möglichkeit, sich an einer Umfrage zu beteiligen. Aber dazu später mehr.

Die Intension einer Kolumne im Entgelt

Zunächst nochmals ein kurzer Blick zurück. Als die Kolumne konzipiert wurde, standen vor allem zwei Ziele im Blick:

  • Aufzeigen, dass HR eine schwierige Disziplin ist, die ohne eine fundierte Ausbildung nicht einfach zu erledigen ist. Dafür sollte es eine feste Struktur geben: Auf ein Beispiel mit konkret zu lösenden Fragen folgt zunächst die Einschätzung, die man ohne HR-Kenntnisse vermuten würde, bevor wir die tatsächliche Lösung skizzieren.
  • Möglichst interaktiv agieren, um Feedback und Teilnahme an den Themen zu erhalten.

Beides ist aus meiner Sicht gut gelungen – gerade auch der Nachweis, dass vor allem die Entgeltabrechnung eine hohe Komplexität aufweist. In den bisherigen 24 Ausgaben habe ich dabei die einzelnen Teilgebiete der Entgeltabrechnung fast gleichmäßig betrachtet.

Ob die Kolumne aber dabei geholfen hat, dass bestimmte Aussagen ("Warum macht Ihr eigentlich so einen Wirbel um die Gehaltsabrechnung. Da braucht Ihr doch nur einmal im Monat einen Knopf drücken und das war es dann. Das macht doch alles das IT-Programm automatisch.") inzwischen seltener von Personen aus dem Management getroffen werden, ist mir natürlich nicht bekannt.

Leser wählen: Was sind für Sie die kommenden Themen?

Ich möchte aber nicht nur zurückschauen. Zum Jubiläum sollen Sie als Leser die Möglichkeit haben, das oder die nächsten Themengebiete mitzubestimmen, die Sie besonders interessieren. Dazu sind fünf Themengebiete in einer Umfrage an diese Kolumne angehängt, für die Sie sich entscheiden können. In einer der nächsten Ausgaben werde ich dann auf das Ergebnis unserer Umfrage zurückkommen und Ihre Wünsche umsetzen.

Folgende fünf Themenbereiche stehen zur Auswahl (die Möglichkeit zum Abstimmen finden Sie direkt unter diesem Beitrag):

  1. Ein spezieller Sachverhalt zur Lohnsteuer
  2. Ein spezieller Sachverhalt aus der Sozialversicherung
  3. Nutzung von IT-Systemen in der Entgeltabrechnung
  4. Betrachtung der Prozesse in der Entgeltabrechnung
  5. Aufbau und Gestaltung einer Organisation für die Entgeltabrechnung

Gerne können Sie uns auch über die Kommentarfunktion am Anfang des Beitrags ganz konkrete Wünsche mitteilen, wenn Sie ein entsprechendes Thema bislang vermissen. Ich würde mich über viel Input freuen, um die Beiträge passend an die aktuellen Problemsachverhalten auszurichten.

Umfrage
Entgeltabrechnung: Was sind für Sie die kommenden Themen?
Die 25. Kolumne Entgelt ist der Anlass, unsere Leser explizit aus einem der folgenden fünf Themengebiete auswählen zu lassen. Was soll also der Inhalt einer der kommenden Kolumnen sein?
Schlagworte zum Thema:  Entgelt, Sozialversicherung, Lohnsteuer