Mietpreisbremse in Rostock und Greifswald

Mecklenburg-Vorpommern führt ab Oktober die Mietpreisbremse in Rostock und Greifswald ein. Die Landesregierung hat beschlossen, eine entsprechende Verordnung zu erlassen.

Als 13. Bundesland macht Mecklenburg-Vorpommern von der Möglichkeit Gebrauch, Gebiete auszuweisen, in denen die Mietpreisbremse gilt. In Rostock und Greifswald unterliegen ab 1.10.2018 die Mieten bei neu abgeschlossenen Mietverträgen einer Beschränkung. Die Miethöhe bei Mietbeginn darf dann nicht mehr als zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Von der Mietpreisbremse ausgenommen sind Wohnungen, die nach dem 1.10.2014 neu gebaut wurden sowie solche, die nach einer umfassenden Modernisierung erstmals wieder vermietet werden.

Die Regelung zur Mietpreisbremse in Mecklenburg-Vorpommern gilt für fünf Jahre.

Top-Thema Mietpreisbremse

Eine nach Bundesländern sortierte Liste aller Städte und Gemeinden in Deutschland, in denen die Mietpreisbremse greift, finden Sie im Top-Thema "In diesen Städten gilt die Mietpreisbremse".

Lesen Sie zum Thema Mietpreisbremse auch:

Expertengremium empfiehlt Abschaffung der Mietpreisbremse

LG Berlin bringt Mietpreisbremse vor das Bundesverfassungsgericht

Berliner Gerichte uneins über Mietpreisbremsen-Startup

Schlagworte zum Thema:  Mietpreisbremse