Deutscher Immobilienpreis 2021: Jetzt bewerben!

Heute startet die Bewerbungsfrist für den Deutschen Immobilienpreis 2021. Bis zum 30. Juni sucht das Onlineportal Immowelt herausragende Unternehmen und ihre Projekte in acht Kategorien – vom Makler bis zum "Green Project". Neu an Bord: Die Fachzeitschrift "Immobilienwirtschaft" als Medienpartner.

Sein Debüt hat der Deutsche Immobilienpreis, initiiert vom Onlineportal Immowelt im vergangenen Jahr gefeiert. Nun geht es in die nächste Runde: mit einer ausgewechselten Kategorie, einer größeren Jury und einem neuen Medienpartner, der Fachzeitschrift "Immobilienwirtschaft" aus dem Haufe-Portfolio.

Vom 1. April bis zum 30. Juni können sich Unternehmen der Immobilienbranche um den Deutschen Immobilienpreis 2021 bewerben. Verliehen wird der Award im September.

Acht Awards werden vergeben: Das sind die Kategorien

Der Deutsche Immobilienpreis wurde schon 2020 in acht Kategorien verliehen. Neu ist in diesem Jahr die Auszeichnung "Green Project", die das "Projekt des Jahres" ersetzt und das Thema nachhaltiges und klimaschonendes Bauen mehr in den Vordergrund rücken soll. Die Kategorien im Überblick:

  • Makler des Jahres: Maklerbüros, die außergewöhnliche Projekte vermarkten und ein besonderes Kundenverhältnis aufgebaut haben.
  • Green Project: Bauträger, Projektentwickler sowie Unternehmen der Wohnungswirtschaft, die mit nachhaltigen Gesamtkonzepten überzeugen.
  • Commercial Player: Unternehmen, die ihren Schwerpunkt bei der Entwicklung und Vermittlung von Gewerbeflächen haben.
  • Property Management: Unternehmen mit einer qualitativ hochwertigen und kundenorientierten Immobilienverwaltung.
  • Local Hero: Kleine Unternehmen mit starkem regionalen Bezug, die sich vor Ort engagieren, ausgeprägt persönliche Kundenbeziehungen oder andere außergewöhnliche Aspekte aufweisen.
  • Branchen-Pionier: Startups, PropTechs und Unternehmen, die neue Konzepte erfolgreich umgesetzt haben.
  • Best Brand: Unternehmen, die mit herausragenden Marketingkonzepten und auffälligen Kampagnen eine starke Markenpräsenz erreicht haben.
  • Haus der Herzen: Publikums-Online-Voting, bei dem Haushersteller ihr bestes Einfamilienhaus ins Rennen schicken können.

Deutscher Immobilienpreis: Wer kann sich bewerben?

Jedes Unternehmen mit Sitz in Deutschland und Bezug zur Immobilienbranche kann mitmachen – auch Einreichungen in mehreren Kategorien sind möglich. Aus allen Einsendungen wählt eine unabhängige Jury im Anschluss jeweils drei Nominierte pro Kategorie.

Die Nominierungen werden Anfang August 2021 bekannt gegeben. Neu ist: Die Nominierten können dann bis Ende August noch einen digitalen Pitch einreichen, um die Jury aus elf Experten der Immobilienbranche zu überzeugen.

Die elfköpfige Jury:

  • Inga Beyler: Geschäftsführende Gesellschafterin bei Bernd Heuer Karriere
  • Jürgen Engelberth: Vorstandsvorsitzender Bundesverband für die Immobilienwirtschaft (BVFI)
  • Axel Gedaschko: Präsident GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen
  • Wolfgang. D. Heckeler: Präsident Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV)
  • Carolin Hegenbarth: Bundesgeschäftsführerin Immobilienverband Deutschland (IVD)
  • Sun Jensch: Geschäftsführerin Zentraler Immobilien Ausschuss (ZIA)
  • Dr.-Ing. Claudia Nagel: Geschäftsführerin und Co-Gründerin High Rise Ventures
  • Anke Pipke: Chefin vom Dienst Print Immobilien Zeitung
  • Miriam Beul: Geschäftsführende Inhaberin der Netzwerkagentur für urbane Kommunikation Texte + Talks
  • Larissa Lapschies: Geschäftsführerin der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft GmbH
  • Georg Ortner: Immobilienexperte und Verkaufstrainer in der deutschen Immobilienwirtschaft

Zur Bewerbung: Deutscher Immobilienpreis 2021

Schlagworte zum Thema:  Immobilienpreis, Award