Jörg Baetge/Peter Wollmert/... / 2. Postenspezifische Ansatzkriterien
 

Tz. 102

Stand: EL 38 – ET: 6/2019

Vermögenswerte (assets) sind bezugnehmend auf die allgemeinen Ansatzkriterien dann anzusetzen, wenn die hieraus resultierenden Informationen für die Adressaten entscheidungsnützlich sind.

 

Tz. 103

Stand: EL 38 – ET: 6/2019

In einzelnen IFRS sind einzelfallbezogen weitergehende Aktivierungskriterien vorgesehen, die einerseits der Klarstellung dienen (zB Aktivierungspflicht eines Goodwill aus einem Unternehmenszusammenschluss; IFRS 3.32), die andererseits aber auch zu Einschränkungen und Erweiterungen der im Conceptual Framework angeführten Regelungen führen. So ist zB die Auslegung des Verpflichtungsbegriffs in IAS 37.19 iVm. IFRIC 21.12 strikter als die Definition einer Schuld (liability) im Conceptual Framework (vgl. Erb/Pelger, IRZ 2018, S. 329). Im Einzelnen sind folgende besondere Aktivierungsvorschriften vorgesehen, die sich zum Teil mit Bewertungsvorschriften überschneiden:

 
Posten/ ­Sachverhalt Aktivierungsregel IFRS-­Fundstelle Kommentar­verweis
Vorräte Aktivierungsverbot für Leerkosten IAS 2.13 vgl. IAS 2, Tz. 31
  Aktivierungsverbot für Vertriebs- und allgemeine Verwaltungskosten, Lagerkosten, Ineffizienzen IAS 2.16 vgl. IAS 2, Tz. 64f.
  Aktivierungspflicht für Fremdkapitalkosten bei Vorratsgegenständen, die im Rahmen von langfristiger Auftragsfertigung hergestellt werden IAS 23.8  vgl. IAS 23, Tz. 11
  Aktivierungsverbot für Fremdkapitalkosten beim übrigen Vorratsvermögen IAS 23.8 vgl. IAS 23, Tz. 11
Immaterielle Vermögenswerte Aktivierungsverbot für Vertriebs- und allgemeine Verwaltungskosten, Ineffizienzen und Schulungskosten

IAS 38.67

IAS 38.69

vgl. IAS 38, Tz. 92

vgl. IAS 38, Tz. 70ff.
  Besondere Aktivierungsvorschriften für nachträgliche Ausgaben

IAS 38.18

IAS 38.42
vgl. IAS 38, Tz. 101ff.
Goodwill aus Unternehmenszusammenschlüssen Aktivierungspflicht für positive ­Unterschiedsbeträge IFRS 3.32 vgl. IFRS 3, Tz. 261ff.
  Sondervorschriften für nachträgliche Änderungen der Anschaffungskosten IFRS 3.45ff. vgl. IFRS 3, Tz. 390ff.
Selbstgeschaffener Goodwill Aktivierungsverbot IAS 38.48 vgl. IAS 38, Tz. 70
Selbstgeschaffene Markennamen, Drucktitel, Verlagsrechte, Kundenlisten etc. Aktivierungsverbot IAS 38.63 vgl. IAS 38, Tz. 70
Forschungs­kosten Aktivierungsverbot IAS 38.54 vgl. IAS 38, Tz. 59
Entwicklungskosten Aktivierungsgebot bei Erfüllung der speziellen Aktivierungsvoraussetzungen IAS 38.57 vgl. IAS 38, Tz. 60ff.
  Nachaktivierungsverbot IAS 38.71 vgl. IAS 38, Tz. 75
Aktivische latente Steuern Grundsätzliche Aktivierungspflicht für temporäre Differenzen IAS 12.15 vgl. IAS 12, Tz. 56
  Aktivierungspflicht für aktivische latente Steuern aus steuerlichen Verlustvorträgen, soweit mit einer Realisierung gerechnet wird IAS 12.34 vgl. IAS 12, Tz. 85ff.
  Grundsätzliche Aktivierungspflicht von temporären Differenzen in Verbindung mit Anteilen an Tochterunternehmen, assoziierten Unternehmen, Gemeinschaftsunternehmen und Zweigniederlassungen IAS 12.44 vgl. IAS 12, Tz. 77
Sachanlagen Aktivierungsverbot für Vertriebskosten, allgemeine Verwaltungskosten und Anlaufkosten sowie Anlauf­verluste IAS 16.19f. vgl. IAS 16, Tz. 17 a
  Besondere Aktivierungsvorschriften für Herstellungs- und Erhaltungs­aufwendungen IAS 16.12ff. vgl. IAS 16, Tz. 26ff.
  Aktivierungspflicht für Fremdkapitalkosten, die für sog. qualifying ­assets anfallen IAS 23.8f. vgl. IAS 23, Tz. 11
  Aktivierungspflicht von Abraum- und Wiederherstellungskosten als Bestandteil der AHK des betroffenen Vermögenswertes, soweit für die Kosten eine Rückstellung gebildet wird IAS 16.16(c) vgl. IAS 37, Tz. 122f.
  Aktivierungspflicht für Wartungsarbeiten von Sachanlagen, sofern die Ansatzkriterien des IAS 16.7 erfüllt sind IAS 16.14 vgl. IAS 16, Tz. 28
Finanzielle Vermögenswerte Aktivierungspflicht zum Zeitpunkt zu dem das Unternehmen Vertragspartei des Finanzinstruments wird IFRS 9.3.1.1 vgl. IFRS 9, Tz. 118
Derivate Aktivierungspflicht zum Zeitpunkt zu dem das Unternehmen Vertragspartei des Finanzinstruments wird IFRS 9.3.1.1 vgl. IFRS 9, Tz. 118
  Aktivierungspflicht für eingebettete derivative Finanzinstrumente, wobei aufzuspalten ist IFRS 9.4.3 vgl. IFRS 9, Tz. 38
  Sondervorschriften bei Absicherung des beizulegenden Zeitwerts

IAS 39.89ff.

IFRS 9.6.5.8ff.
vgl. IAS 39, Tz. 250ff.
  Sondervorschriften bei Absicherung eines Cashflows

IAS 39.95ff.

IFRS 9.6.5.11
vgl. IAS 39, Tz. 257ff.
  Sondervorschriften bei Absicherung einer Nettoinvestition in eine wirtschaftlich selbständige ausländische Teileinheit

IAS 39.102

IFRS 9.6.5.13
vgl. IAS 39, Tz. 265ff.
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien Besondere Aktivierungsvorschriften IAS 40.16ff. vgl. IAS 40, Tz. 17f.
  Besondere Aktivierungsvorschriften für nachträgliche Aufgaben IAS 40.17ff. vgl. IAS 40, Tz. 25
Biologische Vermögenswerte Besondere Aktivierungsvorschriften zB für Pflanzen oder Tiere IAS 41.10ff. vgl. IAS 41, Tz. 24
  Sondervorschriften für Zuwendungen der öffentlichen Hand IAS 41.34ff. vgl. IAS 41, Tz. 59ff.
Eigene Aktien Aktivierungsverbot (Abzug vom ­Eigenkapita...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Baetge, Rechnungslegung nach IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge