News 05.06.2018 Meldung zur Sozialversicherung

Bislang können Arbeitgeber bei Änderungen in den Meldeverfahren die alte Programmversion weiterhin benutzen – zumindest für einen Zeitraum von drei Monaten. Da dieser großzügige Zeitraum nicht erforderlich ist, soll er auf den tatsächlichen Bedarf verringert werden.mehr

News 18.04.2018 Meldewesen

Krankenkassen müssen jedes Jahr aufgrund nicht abgegebener Jahresmeldungen Kontakt zu Arbeitgebern aufnehmen. Diese aufwändigen Anschreibeaktionen sollen nun ersetzt werden durch ein maschinelles Erinnerungsmanagement.mehr

News 26.10.2017 Meldeverfahren

Über 30 Millionen Jahresmeldungen werden jedes Jahr von den Arbeitgebern versandt. Trotz eines weitgehend vollautomatisierten Verfahrens beklagen die Krankenkassen eine stetige Anzahl von fehlenden Meldungen. Nun sollen Ursachen erforscht und Optimierungen geprüft werden.mehr

News 17.03.2017 Künstlersozialkasse

Noch ist Zeit. Aber spätestens bis 31. März 2017 müssen Unternehmen die an Künstler gezahlten Entgelte des Jahres 2016 an die Künstlersozialkasse melden.mehr

News 16.02.2016 Meldeverfahren

Erstmalig müssen Arbeitgeber in diesem Jahr für jeden Beschäftigten eine UV-Jahresmeldung abgeben. In der Summe ist das eine unvorstellbare Menge von rund 40 Mio. Meldungen, die in den letzten Wochen zusätzlich verschickt wurden. Ein aktueller Bericht über den Stand der Dinge.mehr

News 14.08.2015 Bescheinigungen elektronisch annehmen

Bei den Rentenversicherungsträgern startet 2016 das RV-BEA-Verfahren: Entgeltbescheinigungen werden von Arbeitgebern maschinell angefordert und können maschinell zurückgemeldet werden. Doch die schlechte Resonanz im bestehenden BEA-Verfahren der Bundesagentur trübt die Euphorie.mehr

News 30.06.2015 UV-Jahresmeldung

Ab dem Jahr 2016 wird das Meldeverfahren bezüglich der Unfallversicherung modernisiert. Vorbei die Zeit, für die Meldedaten zur Unfallversicherung in jeder Meldung anzugeben sind. Dafür wird es eine neue "UV-Jahresmeldung" geben. Die Details hierzu sind nun beschlossen worden.mehr

News 14.04.2015 Jahresmeldung 2014

Bis Ende April sollten Arbeitnehmer/-innen von ihren Arbeitgebern die Jahresmeldung zur Sozialversicherung für 2014 erhalten haben. Die Jahresmeldung enthält alle für die Rentenberechnung wichtigen Daten. Deshalb sollte sie sorgfältig aufbewahrt werden.mehr

News 10.02.2015 Jahresmeldung

Jahresmeldungen sind bis zum 15. Februar eines Jahres zu erstatten. Wer nicht bereits mit der Entgeltabrechnung für den Januar die anstehenden Jahresmeldungen abgegeben hat, muss sich also beeilen. Interessant wird es, wenn bei Einmalzahlungen besondere Regeln zu beachten sind.mehr

2
News 16.01.2015 Entgelt

Spätestens bis zum 15. Februar 2015 ist die Jahresmeldung 2014 an die zuständige Krankenkasse zu erstatten. Selbst für krankenversicherungsfreie geringfügig entlohnt Beschäftigte ist eine Jahresmeldung fällig.mehr

Meistgelesene beiträge
Serie 14.01.2015 Jahreswechsel 2014/2015: Entgelt

Spätestens bis zum 15. Februar 2015 ist die Jahresmeldung 2014 an die zuständige Krankenkasse zu erstatten. Selbst für krankenversicherungsfreie geringfügig entlohnt Beschäftigte ist eine Jahresmeldung fällig. Dabei gibt es einiges zu beachten.mehr

News 21.03.2014 Einmalzahlung und Märzklausel

Durch die verkürzte Abgabefrist von Jahresmeldungen erhöht sich die Zahl der Einmalzahlungen, die durch die Märzklausel gesondert zu melden sind. Besondere Vorsicht ist bei der Meldung des unfallversicherungspflichtigen Entgelts geboten: Es gehört ins laufende Jahr.mehr

Serie 10.01.2014 Jahreswechsel 2013/2014

Für Entgeltmeldungen haben Personaler bei weitem nicht mehr so viel Zeit wie bislang. Als Übermittlungsfrist für Jahresmeldungen gilt der 15.2.2014. Bisher mussten Jahresmeldungen bis zum 15.4. des Jahres übermittelt werden.mehr

News 07.05.2013 Meldeverfahren

Ab 2014 soll die Abgabefrist für die DEÜV-Jahresmeldung auf den 15. Februar vorverlegt werden. Entgeltabrechner befürchten Mehrarbeit, da durch die Märzklausel bis Anfang April häufig Korrekturen des Vorjahres erfolgen müssen.mehr