Rz. 37

Nach § 169 Abs. 1 S. 2 AO kann die Berichtigung nur vor Ablauf der Festsetzungsfrist erfolgen[1]. Ist allerdings der zu berichtigende Bescheid bereits nach Ablauf der Festsetzungsfrist erlassen worden, ist eine Berichtigung auch trotz Festsetzungsverjährung möglich (BFH v. 14.6.1991, III R 64/89, BStBl II 1992, 52). Dies setzt nach der Rechtsprechung allerdings voraus, dass die Ablaufhemmung gem. § 171 Abs. 2 AO noch nicht abgelaufen ist.

[1] FG Nürnberg v. 20.11.1986, IV 361/84, EFG 1987, 229; FG München v. 19.4.1993, 14 K 4037/88, EFG 1993, 697.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge