Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 3.2.4.2 Unbeschränkte Steuerpflicht der Kapitalgesellschaft (§ 8a Abs 1 KStG idF des StandOG bzw idF des StSenkG)
 

Tz. 133

Stand: EL 55 – ET: 10/2005

Voraussetzung für die Einbeziehung der Kap-Ges in die Regelung des § 8a KStG aF ist deren unbeschr KSt-Pflicht. Daraus folgt, dass beschr stpfl Kö, die weder ihren Sitz noch ihre Geschäftsleitung im Inl haben, von den Rechtsfolgen des § 8a KStG aF ausgenommen sind. Das gilt - vorbehaltlich des § 8a Abs 5 Nr 1 KStG aF (hierzu s Tz 452  ff) auch dann, wenn sie im Inl BetrSt unterhalten (glA s Prinz in H/H/R, § 8a KStG Rn 61 mwNachw).

 

Tz. 134

Stand: EL 55 – ET: 10/2005

Nach uE zutr Verw-Auff (s Schr des BMF v 15.12.1994, BStBl I 1995, 25, 176 Tz 6) fallen sog doppelt ansässige Kap-Ges (statutarischer Sitz im Ausl, Geschäftsleitung im Inl) unter § 8a KStG aF, wenn sie nach dem Typenvergleich einer Kap-Ges iSd § 1 Abs 1 Nr 1 KStG entspr. Zustimmend s Kröner (in Ernst & Young, § 8a KStG Rn 52); Wassermeyer (WP-HdU 2001, Band 1, Kap G Rn 504) und Meilicke ( DB 1999, 627, 628 unter Hinweis auf das Urt des EuGH v 09.03.1999, DB 1999, 625, sog Centros-Entscheidung). Wegen der Frage, ob eine doppelt ansässige Kap-Ges auf Grund der neueren EuGH und BGH-Rspr von § 1 Abs 1 Nr 1 KStG erfasst wird s § 1 KStG nF Tz 77  ff; § 17 EStG nF Tz 69 und Bauschatz (KÖSDI 2004, 14150, 14155). AA insbes s Prinz (in H/H/R, § 8a KStG Rn 63), nach dessen Auff Kap-Ges mit statutarischem Sitz im Ausl und Geschäftsleitung im Inl, da sie keine unbeschr stpfl Kap-Ges sind, nicht unter § 8a KStG aF fallen. Im Umkehrfall (statutarischer Sitz im Inl, Geschäftsleitung im Ausl) ist § 8a KStG aF unstr anwendbar.

 

Tz. 135

Stand: EL 55 – ET: 10/2005

Die Kap-Ges unterliegen den Sanktionen des § 8a KStG aF nur für die Dauer ihrer unbeschr KSt-Pflicht. Die KSt-Pflicht beginnt mit der Errichtung der Vorgesellschaft (s R 2 Abs 3 KStR 1995, H 2 "Beginn der St-Pflicht" KStH 2004); auf die Vorgründungsgesellschaft (s R 2 Abs 4 KStR 1995; H 2 "Vorgründungsgesellschaft" KStH 2004) ist § 8a KStG aF noch nicht anwendbar. Die KSt-Pflicht endet mit dem Abschluss der Liquidation (s R 46 Abs 2 KStR 1995, H 51 Abs 2 KStH 2004).

Bei Umwandlung einer Kap-Ges in eine Pers-Ges endet die Anwendung des § 8a KStG aF - ggf rückwirkend - mit Ablauf des stlichen Übertragungsstichtags. Umgekehrt beginnt bei der Umwandlung einer Pers-Ges in eine Kap-Ges die Anwendung des § 8a KStG aF - ggf rückwirkend - mit Ablauf des stlichen Übertragungsstichtags (s Kröner in E & Y, § 8a KStG Rn 49 mwNachw). Wegen Einzelheiten s Tz 52 ff.

 

Tz. 136

Stand: EL 55 – ET: 10/2005

Unbeschr stpfl Wohnungs-Kap-Ges sind nach Tz 100 des Schr des BMF v 15.12.1994 (BStBl I 1995, 25, 176) von der Anwendung des § 8a KStG aF ausgenommen. Wegen weiterer Ausnahmen s Tz 132.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge