0
Bild: Haufe Online Redaktion

Seit der ersten Sonderveröffentlichung zum HR-Start-up-Markt 2016 sind einige Start-ups inzwischen durchgestartet und konnten sich am Markt etablieren. Viele neue Start-ups mit innovativen Produkten für den Personalbereich sind entstanden. Zwanzig davon stellen sich in diesem Heft vor.

Zum Blätter-PDF

Zum Download

Aus dem Inhalt:

  • Wie HR-Start-ups frischen Wind in die etablierte Personalszene bringen.
  • Wie Unternehmen den Rahmen für mehr Kreativität schaffen.
  • Begegnung auf Augenhöhe: So gelingt die Zusammenarbeit von Unternehmen und Start-ups.
  • Spiel, Spaß und Innovation? Ideen nehmen Gestalt an: So funktioniert Lego Serious Play.
  • Etwas ziviler Ungehorsam: Wie Start-ups Personalarbeit machen und was etablierte Unternehmen davon lernen können.
  • HR als Gestalter von Erlebnissen: Wie die Arbeit mit Design-Thinking-Methoden den Wertbeitrag von HR erhöhen kann.

Unternehmensporträts

  • Beekeeper: Das Züricher Start-up Beekeeper hilft Unternehmen, die interne Kommunikation mit einer Mitarbeiter-App und einer Kommunikationsplattform zu verbessern.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Beekeeper
  • Beeline: Das Unternehmen beeline solutions hat eine übersichtliche Online-Lösung entwickelt, mit der Unternehmen verschiedene steuerbegünstigte oder sogar steuerfreie Sachzuwendungen einfach managen können.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Beeline
  • Blink.it: Die Softwarelösung von blink.it unterstützt Weiterbildner dabei, ihre Präsenzformate um Online-Lerninhalte zu ergänzen – auch ohne technische Vorkenntnisse.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Blink.it
  • Business4Experts: Mit der Online-Plattform "Business4Experts" hat Gründerin Marita Lüben einen exklusiven Recruiting-Kanal für hochqualifizierte Fachkräfte mit Berufserfahrung geschaffen.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Business4Experts
  • Employland: Mit der Verzahnung von Jobvermittlung und juristischer Dienstleistung bietet Employland deutschen Unternehmen eine Plattform für die weltweite Mitarbeiter-Rekrutierung. 
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Employland
  • Feedbackpeople: Die Managementberatung Feedbackpeople hat ein Testverfahren entwickelt, das die Ausprägung von zeitgemäßen Führungskompetenzen misst – den Digital Leadership Test.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Feedbackpeople
  • Firstbird: Um den Unternehmen das Recruiting zu erleichtern, hat das Wiener Start-up Firstbird eine Software für Mitarbeiterempfehlungen entwickelt.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Feedbackpeople
  • FunctionHR: Die drei Gründer von FunctionHR bieten ein Software-Tool, das Daten im Unternehmen nutzbar macht, um vorhande­ne Reporting- und Steuerungsprozesse zu modernisieren.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von FunctionHR
  • Get in GmbH: Mit speziellen Absolventenplattformen bietet das Start-up get in GmbH die Möglichkeit, gezielt auf gefragte Fachkräfte zuzu­gehen und sie für sich zu gewinnen.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage der Get in GmbH
  • HRinstruments: Von der Mitarbeiterbefragung über das Führungskräfte-Feedback bis zur Echtzeit-Rückmeldung – das Start-up HRinstruments entwickelt ganze Feed­backlandschaften nach individuellen Kundenwünschen.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von HRinstruments
  • HRlab: Auf der HCM-Plattform des Start-up HRlab laufen alle HR-Prozesse zusammen. Die SaaS-Lösung ist per Internetbrowser verfügbar und erspart damit eine aufwendige IT-Infrastruktur. 
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von HRlab​​​​​​​
  • Mystery Lunch: Der Austausch zwischen den Unternehmensbereichen wird immer wichtiger. Dabei hilft „The Inner Crowd“ mit der Anwendung Mystery Lunch. Die Idee: Mitarbeiter bekommen per Zufall Einladungen zum Mittagessen mit Kollegen, die sie noch nicht kennen.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Mystery Lunch
  • Personmatch: Das Unternehmen von persomatch-Gründer Tristan Niewöhner bietet Stelleninserate an, die in den Google-Suchergebnissen erscheinen – am Startpunkt vieler Job-Suchen.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von persomatch
  • Personio: Die vier Gründer von personio eine Software­lösung entwickelt, die alle HR-Prozesse abbildet und sich ohne Installation auf jedem browserfähigen Gerät nutzen lässt.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von personio
  • Prozubi: Das Plug-and-Play-Lernangebot Prozubi.de unterstützt die Ausbildung mit Lernvideos, Übungs­aufgaben und Live-Experten-Chats. Das hilft auch bei der Vorbereitung auf die IHK-Prüfung – unabhängig von der bestehenden IT im Unternehmen.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Prozubi
  • 7Mind: Das Start-up 7Mind eine Smartphone-App entwickelt, die kurze, aber wirksame Meditationsübungen leicht verfügbar macht. Ebenfalls im Programm: Kurse zu ­Themen wie Stressmanagement und achtsame Führung.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von 7Mind
  • Talentwunder: Mit der Big-Data-Suchmaschine des Start-ups Talentwunder sind die passenden Kandidaten schnell gefunden. Außerdem berechnet das Active-Sourcing-Tool, bei wem sich die Kontaktaufnahme lohnt.
    zum Unternehmensporträt
    zur Homepage von Talentwunder
  •  Queference: Um Fehlbesetzungen zu vermeiden, ist es sinnvoll, beim ehemaligen Arbeitgeber eines Bewerbers nachzufassen. Diesen eigentlich aufwendigen Prozess überträgt das Referenzerhebungs-Tool Queference in ein anwenderfreundliches Online-Verfahren.
    zum Unternehmensporträt (folgt in Kürze)
    zur Homepage von Queference
  • Zest: Mit der Mobile-App Zest können HRler die Mitarbeiter einbeziehen. So entsteht ein Überblick zur Wertekultur im Unternehmen. Neben einem Feedback-Tool bietet die Anwendung viele weitere Features.
    zum Unternehmensporträt (folgt in Kürze)
    zur Homepage von Zest

Schlagworte zum Thema:  HR-Startup, Startup