| Umfrage

Heizungsverbrauch: Mieter schätzen regelmäßige Information

Jeder Dritte schätzt das Einsparpotenzial beim Heizen auf fünf bis zehn Prozent.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Mieter schätzen es, regelmäßig über ihren Heizungsverbrauch informiert zu werden. Das bestätigt eine Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena), ista Deutschland, Deutschem Mieterbund und Bundesbauministerium.

Die Umfrage macht deutlich: Die Heizkosten belasten in gut zwei Dritteln der Fälle die Haushaltskasse mittel bis stark. Zugleich sind 80 Prozent der Befragten der Ansicht, dass Einsparungen im eigenen Haushalt möglich sind. Jeder Dritte schätzt das eigene Einsparpotenzial beim Heizen auf fünf bis zehn Prozent, gut jeder Zehnte auf über zehn Prozent.

Die Befragung fand unter den Teilnehmern des Modellvorhabens „Bewusst heizen, Kosten sparen“ in den Regionen Essen, München und Berlin statt. Im Rahmen des Modellvorhabens testet die dena das Energiedatenmanagement in privaten Haushalten. Nach ersten Zwischenergebnissen des Praxistests verbrauchten die Teilnehmer in der letzten Heizperiode im Durchschnitt tatsächlich etwa neun Prozent weniger Energie als ihre Nachbarn.

Im vergangenen Jahr haben die Mieter in Deutschland wegen des milden Winters so wenig Energie verbraucht wie seit 1990 nicht mehr.

Schlagworte zum Thema:  Energie, Umfragen, Verbraucher, Deutsche Energie-Agentur (dena)

Aktuell

Meistgelesen