Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 8.3.3.3 Berechnung des safe haven und der Freigrenze
 

Tz. 484

Stand: EL 55 – ET: 10/2005

Auch die Berechnung des safe haven und der Freigrenze (s Tz 125) kann sinnvoll nur auf der Ebene der Kap-Ges erfolgen. GlA s die Fin-Verw (s Schr des BMF v 15.07.2004, BStBl I 2004, 593, Rn50); Mensching/Bauer (BB 2003, 2429, 2435); Blumers/Goerg/Tiede (BB 2004, 631, 638); Grotherr (GmbHR 2004, 850, 858); Kreft (BB 2004, 1191, 1196); Rödder/Schumacher (DStR 2004, 1494, 1459); Holzaepfel/Köplin (in Erle/Sauter, Gesellschafter-Fremdfinanzierung, § 8a Rn 736) und Frotscher (in F/M, § 8a KStG Rn 189). Dabei ist uE konsequenter Weise das der Pers-Ges gewährte FK nur in der Höhe zu berücksichtigen, in der die Kap-Ges unmittelbar oder mittelbar an der Pers-Ges beteiligt ist. Denn nur iHd Beteiligungsquote tritt bei der Kap-Ges eine Gewinnminderung infolge des verringerten Gewinnanteils an der Pers-Ges ein. Ebenfalls hierzu - auch wegen der aA der Fin-Verw - s Tz 356. MaW: Bei der Berechnung des safe haven sind das der Kap-Ges selbst gewährte FK zu 100% und das der Pers-Ges gewährte FK anteilig zu berücksichtigen. Beteiligungen über zwischengeschaltete PersGes sind dabei entspr den Ausführungen in Tz 476 (s Tz 476) anteilig mit zu berücksichtigen. GlA s Behrens (DStR 2004, 398, 399); Rödder/Schumacher (DStR 2004, 1494, 1459) und Blumers/Goerg/Tiede (BB 2004, 631, 638). Für diese Auff spricht uE auch die Auslegung zu § 8a Abs 5 KStG aF. Auch hier wurde eine entspr Anwendung der Abs 1 bis 4 des § 8a KStG aF angeordnet. Dies war so auszulegen, dass auf der Ebene der Kap-Ges die Anwendungsvoraussetzungen der Abs 1 bis 4 erfüllt werden (s Tz 466). AA s Prinz (in H/H/R, § 8a KStG Rn J 03-33) und Frotscher (in F/M, § 8a KStG Rn 187), der das ganze Darlehen der Kap-Ges zurechnen will.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge