25.02.2016 | BFH Überblick

Alle am 24.2.2016 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Am 24.2.2016 hat der BFH sechs Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Kein Betriebsausgabenabzug für die Veranstaltung eines Golfturniers

Zur Pressemitteilung

Zur Kommentierung

Die Aufwendungen für die Durchführung eines Golfturniers einschließlich Bewirtung sind auch dann nicht als Betriebsausgaben abziehbar, wenn die Einwerbung von Spenden für eine Wohltätigkeitsveranstaltung bezweckt wird.

Urteil v. 16.12.2015, IV R 24/13

Veranstaltung einer Golfturnierreihe durch eine Brauerei

Zur Kommentierung

Aufwendungen einer Brauerei für eine Golfturnierreihe mit dem Zweck der Sicherung des Warenabsatzes sind als Betriebsausgaben abziehbar.

Urteil v. 14.10.2015, I R 74/13

Bestimmung des Kindergeldberechtigten bei nachträglichen Unterhaltszahlungen

Zur Kommentierung

Die Unterhaltszahlungen müssen grundsätzlich für und in dem Zeitraum geleistet werden, für den das Kindergeld begehrt wird.

Urteil v. 5.11.2015, III R 57/13

Aussetzung der Vollziehung in Bauträgerfällen

Die Rechtmäßigkeit von nach § 27 Abs. 19 UStG geänderten USt-Bescheiden ist ernstlich zweifelhaft (Anschluss an BFH-Beschluss v. 17.12.2015 XI R 84/15).

Beschluss v. 27.1.2016, V B 87/15

Bonusprogramm einer eingetragenen Genossenschaft

Zahlungen eines Kreditinstituts in der Rechtsform einer eingetragenen Genossenschaft aus einem Bonusprogramm für Genossenschaftsmitglieder sind verdeckte Gewinnausschüttungen, wenn das Programm die Vorteile entgeltunabhängig gewährt.

Urteil v. 28.10.2015, I R 10/13

Keine Einkünfteminderung durch Übernahmeverlust bei Formwechsel

Die in § 4 Abs. 6 Satz 4 UmwStG 2006 angeordnete beschränkte Berücksichtigung des Übernahmeverlustes ist auch in den Fällen verfassungsgemäß, in denen der Übernahmeverlust vollständig außer Ansatz bleibt, weil keine Bezüge i.S. des § 7 UmwStG 2006 angefallen sind.

Urteil v. 22.10.2015, IV R 37/13

Alle am 17.2.2016 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH), BFH-Urteile

Aktuell

Meistgelesen