Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führer Lohnsteuer, Steuerzinsen

Stand: EL 113 – ET: 09/2017

Wird die LSt oder die veranlagte ESt verspätet entrichtet, erhebt das FA einen > Säumniszuschlag (> Abführung der Lohnsteuer Rz 11 ff) vom ArbG. Verzugszinsen gibt es daneben nicht. Zur Vollverzinsung von Steuer- und Erstattungsansprüchen vgl §§ 233, 233a AO (vgl BFH/NV 2009, 2115; 2010, 1233; zu Einzelheiten vgl AEAO zu § 233a; > Verzinsung von Nachforderungen und -Erstattungen. Nicht verzinst werden dem Stpfl erstattete Lohnabzüge (BFH/NV 2011, 737). Nachzahlungszinsen iSv § 233a AO sind nicht abziehbar (vgl § 12 Nr 3 EStG; BFH 230, 109 = BStBl 2011 II, 503). Erstattungszinsen sind Einnahmen aus KapVerm (BFH 243, 506 = BStBl 2014 II, 168).

Zu Stundungszinsen vgl § 234 AO. Zur Verzinsung hinterzogener Steuern vgl § 235 AO. Zur Verzinsung gemäß § 237 AO bei > Aussetzung der Vollziehung Rz 11. Ergänzend > Hinterziehungszinsen, > Prozesszinsen. Zur unterschiedlichen steuerlichen Behandlung von Nachzahlungs- und Erstattungszinsen im Sinne des § 233a AO vgl BFH 243, 506 = BStBl 2014 II, 168; BFH 246,306 = BStBl 2014 II, 998; BFH/NV 2014, 830; anhängige VerfBeschw 2 BvR 2674/14 und 2 BvR 482/14.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge